Rezept für verbessertes Vanilleeis (Variante 3)

Das Vanilleeis-Rezept hier im Eis-Blog ist eines der beliebtesten Rezepte und ich habe es vor sechs Jahren auch schon mal mit etwas Leser-Feed­back als zweite Vari­ante optimiert.

Da ich seit ein­er Weile die Rezepte auch richtig bilanziere, habe ich mich auch noch mal an das Vanilleeis-Rezept geset­zt und eine dritte Vari­ante berech­net. Diese kommt im Gegen­satz zur zweit­en Vari­ante ohne den kle­bri­gen Glukos­esirup aus und der PAC wurde für die Auf­be­wahrung im Tiefküh­ler verbessert.

Das heißt, dieses Vanilleeis ist sehr gut por­tion­ier­bar bei der Auf­be­wahrung bei ‑18°C, wer sein Eis direkt servieren will, wird dieses Rezept ver­mut­lich als „zu weich“ empfinden.

Dies­mal habe ich alles ins Rezept gepackt, was euch bei der Zubere­itung helfen kön­nte: Bilanzierung, Video aus der Eis­mas­chine, Foto vom abge­füll­ten Eis, Nährw­ert­ta­belle, Link zum Import in die Eisapp24 und so weit­er. Da kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

Verbessertes Vanilleeis-Rezept (Variante 3)

Eis-Vari­ante: Sah­neeis
Schwierigkeits­grad: Mit­tel

Zutat­en:

Zubere­itung:

  1. Den Zuck­er mit dem Salz, dem Trauben­zuck­er und dem Eigelb ver­mis­chen und so lange gut rühren, bis sich der Zuck­er aufgelöst hat.
  2. In der Zwis­chen­zeit die Vanilleschoten längs auf­schnei­den und mit einem spitzen Mess­er das Vanille­mark auskratzen.
  3. Die Milch erwär­men und langsam zur Zuck­er-Ei-Mis­chung geben und dabei rühren.
  4. Die ganze Masse wieder auf dem Herd erhitzen und das Vanille­mark dazugeben. Dabei kön­nen die Hüllen der Vanilleschoten mit dazugegeben werden.
  5. Die Masse sim­mern lassen (das heißt, nur auf ca. 85°C erhitzen, son­st gerin­nt das Eigelb), bis die Eis­masse dick­flüs­siger wird. Wer nicht weiß, was sim­mern genau ist, find­et hier eine Anleitung und hier ein Video-Beispiel.)
  6. Die Eis­masse vom Herd nehmen, die Vanille­hüllen ent­nehmen und die (kalte) Sahne einrühren.
  7. Das Mager­milch­pul­ver mit dem Eis-Bindemit­tel mis­chen und zur Eis­masse geben und gle­ich gut durchmixen.
  8. Die Eis­masse auf Kühlschrank­tem­per­atur abkühlen lassen und in die Eis­mas­chine geben.
  9. Wer keine Eis­mas­chine hat, kann alter­na­tiv auch dieser Anleitung folgen.
Ergeb­nis der Eis-Bilanzierung mit der eisapp24.de (Import-Link für eisapp24). Der PAC-Wert ist ziem­lich hoch, um das Eis auch direkt aus dem Tiefküh­ler servier­fähig zu halten.

Tipps und Tricks:

  • Mein Eis-Bindemit­tel beste­ht zu gle­ichen Teilen aus Johan­nis­brotk­ern­mehl, Guark­ern­mehl und Apfelpek­tin. Zur Not reicht auch nur Johan­nis­brotk­ern­mehl, im schlimm­sten Fall kann es ganz wegge­lassen wer­den, da auch das Eigelb zur Bindung beiträgt.
  • Da Vanilleschoten ziem­lich teuer ist, hängt der Eis-Preis von der Menge des ver­wen­de­ten Vanille­marks ab: Eine Vanilleschote würde auch reichen und macht das Eis gün­stiger, zwei Schoten inten­sivieren den Geschmack.
So sieht das Vanilleeis bei mir gle­ich nach der Abfül­lung aus der Eis­mas­chine aus.
Die Nährw­erte für das Vanilleeis (V3), bilanziert mit eisapp24.de

Hier sieht ihr als Bonus noch ein kurzes Video, wie die Kon­sis­tenz vom Vanilleeis bei mir in der Eis­mas­chine Unold Profi Plus nach ca. 32 Minuten (kurz vor der Ent­nahme) aussieht:

* zulet­zt aktu­al­isiert am 23.02.2024 / Affil­i­ate Links / Bilder von Ama­zon Prod­uct Adver­tis­ing API

18 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo Robert,
    ich bekomme Deine Einträge als Mail zugeschickt und dabei ist mir aufgefallen, dass
    die Zutaten, die als Link formatiert sind, in der Mail nicht dargestellt werden (nur das Gewicht wird angezeigt)
    Gehe ich auf Deine Webseite, wird dort alles korrekt dargestellt.
    Danke noch für Deine tollen Tipps und Rezepte!!
    LG Stefan

    Antworte
    • @Stefan: Danke für den Hinweis.
      Ich vermute, das könnte ein Fehler im Affiliate-Plugin sein bzw. die Shortcodes können vom Email-Tool nicht ausgelesen werden.
      Da weiß ich leider nicht, wie ich das spontan beheben könnte.

      Antworte
  • Die oben auf dem Foto abgebildete Kugel Eis sieht sehr kristallig aus, ist das Eis schön cremig oder ehr wie auf dem Bild oben zu sehen ist!?
    Gruß.
    Jesse-Gabriel

    Antworte
    • @Jesse-Gabriel: Gut gesehen. Aus praktischen Gründen hatte ich die Kugeln vorgeformt tiefgefroren für das Fotoshooting, das Eis selbst ist normalerweise weniger kristallig.

      Antworte
  • Am Wochenende haben wir endlich dieses neue Rezept mit unserer Unold getestet und es ist direkt unser Vanilleeis Favorit geworden. Angenehm cremig, sogar direkt ein paar Minuten aus dem Tiefkühler und eine gute Vanille-Note. So soll es sein.
    Vielen Dank!

    Antworte
  • Hallo, sieht nach einen leckeren Rezept aus. Lässt es sich auch mit veränderten alternativen Bindemitteln ohne Eigelb abbilden? Viele Grüße

    Antworte
    • Das Eigelb ist im Vanilleeis eigentlich nur für den Geschmack. Man kann Eis problemlos ohne Ei machen, ausschließlich mit den Bindemitteln die hier zusätzlich ins Eis kommen.

      Antworte
  • Hi. Hab das Rezept ausprobiert, aber leider war die Konsistenz ziemlich zäh am Ende. An alle Mengenangaben habe ich mich genau gehalten. Auch das Eigelb war aufs Gramm genau abgewogen. Allerdings sah mein Eis deutlich gelber aus als es auf dem Foto hier wirkt. Ich denke das Problem war zu viel Bindemittel. Kann das vllt. daran liegen, dass das mit den Eiern zu tun hatte?

    Ich werde auf jeden Fall noch einen Versuch starten und diesmal nur 1 g Bindemittel nehmen. Der Geschmack war nämlich wirklich lecker. Vielleicht hat ja jemand von euch noch einen Tipp für mich.

    Antworte
  • Hallo Robert,
    könntest du dieses Rezept hier auch um eine Variante ohne Ei ergänzen? Natürlich kann ich das Ei auch einfach weglassen, doch dann passen vermutlich die übrigen Mengenangaben nicht mehr sobald die 70g Ei entfallen. Und ist das Apfelpektin im Bindemittel hier tatsächlich erforderlich? Denn in neueren Rezepten verwendest Du schließlich nur noch Guarkenmehl sowie Johannisbrotkernmehl. Und soweit mir bekannt müsste Apfelpektin kurz erhitzt werden damit es bindet.
    Und letzte Frage: wenn ich statt einer Vanilleschote lieber Vanillepulver verwenden möchte, wieviel Gramm auf das Kilo Eismasse wäre ein grober Richtwert?
    Danke und viele Grüße

    Antworte
    • @Felix: Ja, das Apfelpektin wird doch im Rezept erhitzt. Notfalls kann es aber auch weggelassen werden.
      Bei Vanillepulver geben die Hersteller oft an, wie viel davon einer Vanilleschote entspricht, daran kannst Du Dich orientieren. Ansonsten einfach nach dem persönlichen Geschmack gehen.
      Ich kann auch eine Variante ohne Ei berechnen, nur mal sehen, wann ich dazu kommen werde...

      Antworte
  • Guten Morgen Hr Kneschke, besten Dank für dieses Rezept, das geschmacklich extrem gut war. Leider war ich mit der Konsistenz nicht zufrieden. Es war im Rohzustand fast schon Puddingkonsistenz und gefroren fast zu zäh und klebrig. Haben Sie einen Tipp? Vielleicht doch zu hohe Temperatur beim Erhitzen?
    Ihnen besten Dank und noch ein schönes Wochenende.

    Antworte
    • @Michael: Das klingt eher nach etwas zuviel Eis-Bindemittel, da reichen selbst kleine Mengenunterschiede für große Änderungen im Ergebnis. Daher nutze ich auch eine Briefwaage, um das genau abzuwägen.
      Ich habe das Eis erst vorgestern wieder gemacht und war zufrieden mit der Konsistenz.

      Antworte
  • Hallo Robert, ich bin ganz neu hier und hab erst 2 mal überhaupt Eis in unsere Eismaschine gemacht. Das erste Mal habe ich ein anders Vanilleeis gemacht, was leider steinhart war nach ein paar Stunden in der Truhe. Heute habe ich dieses hier ausprobiert und muss sagen von der cremigkeit ist es super. Wie ich hier gelesen habe kommt die Konsistenz von den verschiedenen Zuckerarten. Uns war dein Vanilleeis nur etwas süß, ansonsten perfekt! Welchen Zucker könnte ich denn nun etwas reduzieren damit es nicht ganz so süß ist aber seine cremigkeit behält ?
    Danke für diesen tollen Blog, hilft mir als Neuling sehr!
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworte
    • @Sarah: Du kannst die Werte im verlinkten Bilanzierungsrechner selbst anpassen, um je nach Geschmack ein weniger süßes Eis zu erhalten, ohne dabei den PAC-Wert zu sehr zu verändern.

      Antworte
  • Hallo Robert,
    in anderen Rezepten verwendest Du ja Trockenglukose um die Konsistenz nach dem Gefrieren zu erhalten, warum ist das hier nicht nötig? Ist die verwendete Zuckermenge/Zuckerart hier schon ausreichend um den Gefrierpunkt herabzusetzen?

    Antworte
    • @Daniel: Ja, der verwendete Traubenzucker in Kombination mit dem Haushaltszucker ist ausreichend für die Senkung des Gefriepunktes.

      Antworte
  • Was würdest du sagen, was dein bestes Vanille Eis ist?

    Antworte
    • @Kupper: Das hier, also aktuell die Variante 3

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close