Neue Features beim Eis-Bilanzierungsprogramm eisapp24.de (mit Verlosung)

Vor ca. einem Jahr habe ich hier die Web­seite Eisapp24.de vorgestellt, mit der Eis­mach­er ganz leicht ihre Eis­rezepte kor­rekt bilanzieren kön­nen.

Seit meinem Test für den Artikel nutze ich die Eisapp24.de sehr häu­fig und haben schon über 40 Rezepte in meinem Account abge­spe­ichert. Außer­dem ste­he ich mit dem Entwick­ler Dirk Hof­mann im inten­siv­en Aus­tausch, um neue Funk­tio­nen und Verbesserun­gen vorzuschla­gen, die er häu­fig auch zügig umset­zt.

Eine Beispiel-Bilanzierung von mir in der Eisapp24.de (Link zum Teilen)
Klick­en zum Ver­größern

So sind im let­zten Jahr unter anderem fol­gende Funk­tio­nen hinzugekom­men:

  • Zutat­en kön­nen nun per „Drag & Drop“ ver­schoben wer­den, da ich diese gerne nach Menge sortiere
  • Bei der Berech­nung der Her­stel­lungskosten wird nun angezeigt, für welche Zutat­en bish­er kein Einkauf­spreis hin­ter­legt wurde.
  • Der PAC-Wert wird nun bei über 50 Zutat­en angezeigt und auch die PAC-Summe wird aus­gerech­net, um anzuzeigen, wie gefrier­hem­mend das Eis sein wird
  • Wer neue Zutat­en in die Rohstof­fliste mit über 170 vor­eingestell­ten Zutat­en ein­tra­gen will, muss das nicht mehr alle Werte manuell manuell eingeben, son­dern kann diese von www.naehrwertrechner.de übernehmen lassen.
  • Teilen-Funk­tion, mit der Nutzer ihre Rezepte per Link, Email, What­sapp o.ä. an andere Leute schick­en kön­nen (siehe unter dem Screen­shot oben). Wer eben­falls die Eisapp24.de nutzt, kann diese Rezepte auch direkt in den eige­nen Nutzer­bere­ich importieren.
  • Neu ist auch eine Tauschbörse, in der Teil­nehmer ihre bilanzierten Rezepte mit anderen Nutzern teilen kön­nen.
  • Neuer Bere­ich „Tools“, der einige nüt­zliche Rech­n­er enthält, z.B. gibt es einen PAC-Rech­n­er, mit dem der PAC-Wert für neue Zutat­en selb­st berech­net wer­den kann, wenn die enthal­tene Menge und Art der Zuck­er­arten bekan­nt ist.
    Ein Eigelb-Rech­n­er rech­net aus, wie viele Eier welch­er Größe man braucht, um eine gewisse Gram­mzahl Eigelb zu erhal­ten und umgekehrt.
    Mit der Funk­tion „Eis-Ver­gle­ich“ kön­nen die Zutat­en, Nährw­erte und die Rohstof­fzusam­menset­zung von zwei Rezepten ver­glichen wer­den.

Ganz neu ist auch die Berech­nung der Serviertem­per­atur, welche nicht den PAC-Wert als Grund­lage nimmt, son­dern die Menge des gefrore­nen Wassers (mehr dazu bald hier im Blog). Dieses Fea­ture ist noch in der Entwick­lung und wird noch weit­er­en­twick­elt.

Wie auch im let­zten Jahr kostet die Nutzung der „Hob­by-Ver­sion“ 29,95 Euro im Jahr. Die „Profi-Ver­sion“ kostet 129,95 Euro und unter­schei­det sich von der Hob­by-Ver­sion in drei Punk­ten: Statt bis 2 Liter kann ein Rezept bis 120 Liter Pro­duk­tionsvol­u­men bilanziert wer­den, die Her­stel­lungskosten wer­den mit angezeigt (siehe Punkt 7 im Screen­shot) und eine gewerbliche Nutzung ist erlaubt.

Verlosung von 3x Hobby-Accounts für ein Jahr

Dirk hat mir fre­undlicher­weise erlaubt, 3x einen Hob­by-Account für ein Jahr zu ver­losen. Was müsst ihr dafür tun? Schreibt einen Kom­men­tar unter diesen Artikel, welche Fea­tures euch am wichtig­sten sind und welche ihr euch ggf. noch wün­schen würdet. Aus den gülti­gen Ein­sendun­gen ver­losen wir die drei Gewin­ner.

Achtet bitte darauf, eine gültige Emailadresse anzugeben, die wird für die Zustel­lung des Gewinns benötigt. Teil­nahmeschluss ist der 23.8.2020. Die Gewin­ner wer­den danach per Mail benachrichtigt, der Rechtsweg is aus­geschlossen.

24 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo Herr Kneschke.
    Ich benutze die Eiss App schon seit einem Jahr und bin mehr als zufrieden.
    Drum kann ich gar nicht sagen welches Features da noch fehlen würde. Alles andere finde ich sehr bedienungsfreundlich. Somit finde ich die App mehr als gelungen. Danke dafür!

    LG
    Alex

    Antworte
  • Coole Sache - so einen Account hätte ich gerne 😉

    Antworte
  • Hallo!
    Das Thema Eis-Bilanzierung ist mir zum ersten Mal begegnet, als ich mir nach deiner Rezension das Buch „Eis – Perfektion aus Leidenschaft“ von Jeff Oberweis zugelegt hatte. Ich habe dann angefangen, mir selbst eine Excel-Tabelle zur Bilanzierung zu basteln, aber irgendwie ist die Berechnung immer noch mühselig.
    An der Eisapp24.de finde ich die PAC-Berechung sehr interessant. Das würde ich gerne ausprobieren.
    Und da ich alle meine Rezepte (Eis- oder Kochrezepte) in der Paprika App verwalte , wäre eine einfache Übernahme nach "Paprika" eine Funktion, die mir helfen würde.
    Herzliche Grüße
    Agnes

    PS. Aktuelles Eis im Gefrierfach: Orangensorbet nach Oberweis. Yummy.

    Antworte
    • Weil ich gerade im Eisfieber bin (die Hitze!!!) habe ich mir jetzt schon mal einen Account zugelegt - nichtsdestotrotz hätte ich nichts dagegen ein kostenloses Jahr zu gewinnen 😉

      Nach kurzem Ausprobieren ist mir direkt noch eine Funktion eingefallen, die mir helfen würde: Ich würde gerne je Rezept angeben, aus welcher Quelle es stammt. Hier würde ich dann ggf eines meiner Eisbücher eintragen, oder einen Blog, oder bei Übernahme von anderen eisapp24-Benutzer dann einen Hinweis darauf und schließlich auch angeben, wenn ich ein Rezept selbst erstellt/optimiert habe.
      Passend dazu würde ich auch gerne in der Übersicht der Rezepte danach filtern können. Ein Filter nach den verschiedenen Eistypen wäre auch gut.

      Antworte
  • ich suche auch nach so was, da je nach Frucht der Zuckergehalt schwankt oder andere Stoffe in ihrer Kombination sich verschieden auswirken, gerne hätte ich so einen Account

    Antworte
  • Moin,
    wir sind erst seit einigen Wochen mit einer Eismaschine ausgestattet. Ich bin dann sehr zügig bei eis-machen.de hängen geblieben und bin begeistert über die Top-Rezepte. Wir probieren fleißig aus und ich notiere aktuell noch auf kleinen Spickzetteln meine Variationen. Immer auf der Suche nach der optimalen Zusammensetzung 🙂
    Hätte großen Spaß an der App, um die Feinjustierung weiter zu optimieren. Eine Idee (falls nicht schon vorhanden) wäre eine Art Sterne-Bewertungs-System, mit dem man die probierten Rezepte zusätzlich zur Notizfunktion bewerten könnte.

    Vielleicht klappt's ja mit der Auslosung, bin gespannt!

    Viele Grüße & weiter so!
    Tina // AlexA

    Antworte
  • Die PAC Berechnung finde ich sehr interessant um das Eis in Richtung -19 Grad meines Gefrierschranks zu bringen.
    Aus meiner Sicht wäre eine Angabe des POD Wertes gut um Die Süße im Blick zu haben und es vergleichbar zu machen.
    Danke für den Blog,
    Helmut

    Antworte
  • Danke für die steht’s leckeren und interessante Beiträge!
    Auch ich schlage mich, mit dem von Euch vor einiger Zeit vorgeschlagen Excel-Berechnungs-Tool, herum.
    Ein Update auf den Hobby-Account von eisapp24.de wäre sensationell 🙂
    Ich wünschte mir von der App, einen zB. 24 Stunden Testaccount, um einen Einblick vor dem Kauf zu erhalten ...
    Liebe Grüsse, Elvis

    Antworte
  • Ich nutze die App jetzt seit einem Jahr und sie wird immer besser. Rezepte teilen und importieren ist super. Die Rohstoffübernahme ist auch cool. Ich freue mich über das Feature mit der Serviertemperatur.
    Wünschen würde ich mir einen schöneren Ausdruck, als nur schnöde SW-Tabelle.
    Eine App für Mobilgeräte wäre auch sehr cool.
    Export/Import von Rezepten auf den lokalen Rechner wäre super. Bei vielen Rezepten wird es online unübersichtlich.
    Vielen Dank für die tolle Aktion.

    Antworte
  • Mich interessiert am meisten der PAC und die Serviertemperatur, um mein Eis möglichst direkt aus dem Tiefkühler schön portionierbar zu haben. Außerdem die Tauschbörse, um neue Ideen zu bekommen 🙂
    Ein Feature wäre eine"Auto-Bilanzierung": gewünschte Zutaten auswählen und das Programm berechnet automatisch die ideale Zusammenstellung.

    Antworte
  • Wir haben uns immer die Rezepturen selbst ausgedachten zusammengestellt wo ich denke das wir so eine Eis App ausprobieren sollte die ein nach vorne bringen kann
    Auf den guten Geschmack

    Antworte
  • Die PAC Wert Berechnung hört sich interessant an.
    Dazu wäre auch der POD Wert hilfreich. Dann hätte man die Gefrierhemmung und die Süße im Blick.
    Manchmal tausche ich einen Teil Zucker gegen Dextrose aus um die Gefrierhemmung zu erhöhen, die Süße verändert sich dann ja auch.
    Die Eingabe der maximalen Menge der Eismaschine und die daraus folgende Berechnung der Menge der Zutaten unter Beachtung des Overruns wäre noch eine Idee.

    Danke für den Blog,
    Grüße, Helmut

    Antworte
  • Ich fände eine „Pay per Calc/Eissorte“ Funktion sinnvoll. Oder ein 5er Abo. Damit wäre dann auch das Ausprobieren leichter möglich.

    Gruß
    Tobias

    Antworte
  • Kenne die App nicht, würde die aber gerne ausgiebig testen.

    Antworte
  • Ich hab erst seit 2 Wochen eine Eismaschine und bin somit noch ganz am Anfang, Rezepte auszuprobieren. Ich bin vor allem auf der Suche nach einem Kokossahneeis und bisher bin ich noch nicht fuendig geworden (alle Kokoseise scheinen vegan zu sein, ich haette aber gerne ein nicht veganes). Ich wuerde die App wahnsinnig gerne ausprobieren, um mein eigenes Kokossahneeis zusammenzubauen 🙂

    Antworte
  • Schön wäre, wenn das Programm eine personifizierte Anwender bezogene Oberfläche bekämme, also weg von der Programierer Sicht. D.h. ich als Anwender gebe ein, wie mein Eisgeschmack ist und wie ich das Eis verwenden will (z.B. direkt aus der Maschine oder aus der TK) und das Programm rechnet die Rezepte passend. Entsprechend sehen die Ergebisse bei mir ( wenig Süße, gerne sahnig, Kalorien egal aber wenig Kohlenhydrate, TK ...) und bei Frida (gerne süß, wenig Fett, wenig Kohlenhydrate, direkt aus der Maschine auf die frisch gebackenden Waffeln) ganz anders aus! Nur das wäre hilfreich, denn Tabellen sind für den Eis essern KEIN SELBSTZWECK.

    Antworte
  • Hallo,

    ich finde die App wirklich total interessant. Man kann sich einfach selbst Rezepte erstellen, je nachdem was man gerade im Haus hat. Das beste finde ich wirklich, dass die Werte von neuen Zutaten direkt übernommen werden. Dass spart doch viel Gesuche. Ich liebe diese Seite, einfach weil Sie so viel Hintergrundwissen liefern, an das man nur schwer heran kommt. Hat man es nicht und probiert Rezepte die schlecht bilanziert sind aus, ist man am Ende nur frustriert und kann nicht mal den Fehler erkennen. Danke dafür!

    Noch einen schönen Sommer.
    Marie

    Antworte
  • Hallo!
    Ich schlage mich auch mit einer selbst erstellten Exeltabelle zur Bilanzierung der Eisrezepte herum, was letztendlich aber nicht befriedigend ist, da so viele Werte fehlen.
    Da ich viel in Richtung Sorbet aus Wein und Sekt ausprobiere, wäre es toll, wenn man den Alkoholgehalt, bzw dessen Wirkung auf das Gefrieren der Eismasse mit einberechnen könnte.
    Und ich würde mich sehr über den Gewinn eines Hobby- Nutzer- Accounts freuen...

    Antworte
  • Super Beitrag, super Programm. Arbeite bereits damit, mein Problem die Druckerei funktioniert bei mir gar nicht. Ansonsten jedem zu empfehlen.
    Keep cool

    Antworte
  • Wir machen gerne selbst Eis, aber übers Bilanzieren habe ich mich noch nicht drüber getraut. Ein Zugang wäre wirklich toll, da ich gerne Marilleneis esse und meine Selbst-Versuche bis jetzt leider in die Hose gingen... die Funktion mit der Serviertemperatur klingt spannend!

    Antworte
  • VIELEN DANK für die professionellen Artikel und die Arbeit die damit verbunden ist!
    Der PAC-Rechner und die Tauschbörse ist für mich sehr wichtig. Wünschen würd ich mir noch eine community Bewerbung für die Rezepte in der Tauschbörse und ein Eingabefeld für die Füllmenge der Eismaschine wünschen.

    Antworte
  • Ich finde die Teilenfunktion super und die Tauschbörse. So bekommt man viele Anregungen. In diesem Zusammenhang wäre es super, wenn es auch eine Bewertungs- und Kommentarfunktion geben würde. Ich als Hobby- und Eis-Neuling würde mir zudem eine Testversion wünschen bzw. kürzere Laufzeiten (was sich dann natürlich im Preis widerspiegelt). Vielleicht gelingt es ja über das Gewinnspiel die App näher kennen lernen zu dürfen 🙂

    Antworte
  • Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert. Jetzt verstehe ich, warum die Konsistenz so unterschiedlich ausfällt. Eine Testversion des Programms wäre schön.

    Antworte
  • Danke für diesen schönen Blog. Top Rezepte. Ich finde die eisapp24 richtig klasse. Benutze sie ebenfalls seit einem Jahr und bin sehr zufrieden. Ich finde den Pac Wert klasse.

    Bei meinem Earl- Grey Eis mit gerösteten Kirschen ist der PAC-Wert so hoch, das ich den TK höher gestellt habe. Werde weniger Zucker verwenden.

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close