Verbessertes Eis-Rezept: Vanilleeis selbst machen

Ganz zur Anfangs­zeit des Blogs hat­te ich schon mal die­ses Rezept für Vanil­le­eis vor­ge­stellt. In den Kom­men­ta­ren hieß es manch­mal, dass es etwas zu süß sei. Außer­dem habe ich in den letz­ten drei Jah­ren etwa dazu­ge­lernt und des­halb prä­sen­tie­re ich euch heu­te mein ver­bes­ser­tes Rezept für den Eis-Klas­si­ker schlecht­hin: Vanil­le­eis!

Vanilleeis

Rezept für Vanilleeis

Schwie­rig­keits­grad: Mit­tel
Eis-Vari­an­te: Sah­ne­eis

Zuta­ten:

Zube­rei­tung:

  1. Die bei­den Vanil­le­scho­ten der Län­ge nach auf­schnei­den und das Vanil­le­mark mit einem spit­zen Mes­ser aus­krat­zen. Die Scho­ten auf­he­ben.
  2. Das Eigelb mit dem Zucker, dem Salz und dem Glu­ko­se­si­rup in einer Schüs­sel ver­rüh­ren, bis sich der Zucker gut auf­ge­löst hat.
  3. Die Milch zusam­men mit der Sah­ne und dem Vanil­le­mark in einem Topf etwas erhit­zen (nicht kochen las­sen).
  4. Die Milch­mi­schung nach und nach lang­sam unter die Ei-Zucker-Mischung rüh­ren.
  5. Dann die Mischung wie­der auf den Herd stel­len, die Vanil­le­scho­ten dazu­ge­ben und unter häu­fi­gem Rüh­ren im Topf zur Rose abko­chen, bis sie etwas dicker und cre­mi­ger wird.
  6. Den Topf vom Herd neh­men, die Vanil­le­scho­ten ent­fer­nen und alles auf Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur abküh­len las­sen.
  7. Dann die Eis­mas­se in die Eis­ma­schi­ne geben oder wie hier erklärt ohne Eis­ma­schi­ne zube­rei­ten.

Tipps und Tricks:

  • Das Wich­tigs­te bei die­sem Rezept ist die Qua­li­tät der Vanil­le­scho­ten. Wenn ich mir nicht gera­de wel­che von Freun­den direkt aus Mada­gas­kar mit­brin­gen las­se, kau­fe ich die­se Scho­ten* bei Mada­va­nil­la. Die sind deut­lich güns­ti­ger als die ein­zeln ver­pack­ten Scho­ten im Super­markt bei bes­se­rer Qua­li­tät.
  • Das Salz kann not­falls auch weg­ge­las­sen wer­den, wirkt hier aber als eine Art natür­li­cher Geschmacks­ver­stär­ker.
  • Ein Rezept für vega­nes Vanil­le­eis gibt es hier.

Wie fin­det ihr es im Ver­gleich zu mei­ner ers­ten Vari­an­te? Wie macht ihr euer Vanil­le­eis?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 59 Kommentare

  1. S. Günther

    Dan­ke für den Tipp mit den Vanil­le­scho­ten, die sind dort sehr güns­tig und haben gute Kri­ti­ken bei einem gro­ßen Ver­sand­han­del bekom­men. Da man in einem Nor­mal­haus­halt 20–30 Vanil­le­scho­ten nicht gera­de schnell auf­brau­chen kann, gab dort jemand den Tipp, die Scho­ten ein­zu­frie­ren. Hat noch jmand Erfah­run­gen damit gemacht?
    Glu­ko­se­si­rup klang für mich wie eine „che­mi­sche“ Zutat, des­halb habe ich das gegoo­gelt. Laut Wiki­pe­dia eine Mischung aus Trau­ben- und Frucht­zu­cker, aber ich habe jede Men­ge Rezep­te gefun­den, in denen nur Trau­ben­zu­cker mit Was­ser auf­ge­kocht wird. Also war­um kau­fen anstatt für wenig Geld sel­ber machen?
    Ich weiss nicht, ob es beson­ders sinn­voll ist, aber ich schla­ge die Sah­ne immer, bevor ich sie ins Eis gebe, weil ich hof­fe, dass die Mas­se dann luftiger/cremiger wird. Was meint der Exper­te dazu?
    LG und vie­len Dank für die tol­len Rezep­te
    Sil­via

    1. R. Kneschke

      @Silvia: Ich habe das Rezept in der Tat mit ein­ge­fro­re­nen Vanil­le­scho­ten gemacht, die ich einen Tag vor­her aus dem Tief­küh­ler geholt habe. Wenn Trau­ben­zu­cker mit Was­ser auf­ge­kocht wird, wo soll da der zusätz­li­che Ein­fach­zu­cker her­kom­men, aus dem Glu­ko­se­si­rup neben Trau­ben­zu­cker besteht?

    2. Jens

      Einer­seits besteht der Sinn des Glu­ko­se­si­rups dar­in, dass er eine grö­ße­re gefrier­hem­men­de Wir­kung als nor­ma­ler Zucker oder Trau­ben­zu­cker bei der­sel­ben Men­ge hat.
      Durch die Her­stel­lung aus Was­ser und Zucker mit einem Zusatz wird der Zucker bei Zuga­be von Wär­me in Fruk­to­se und Trau­ben­zu­cker auf­ge­spal­ten. Zucker besteht näm­lich aus die­sen bei­den Stof­fen, nur fest mit­ein­an­der ver­bun­den. Man teilt den Zucker sozu­sa­gen und bekommt zwei klei­ne Zucker­teil­chen – etwas pla­ka­tiv for­mu­liert.
      Du hast durch den Glu­ko­se­si­rup nun dop­pelt sovie­le “ Zucker­teil­chen“ als vor­her im Eis. Jetzt haben alle Teil­chen, die man in Was­ser gibt, die Eigen­schaft, daß sie den Gefrier­punkt von Was­ser sen­ken. Da Eis zu einem gro­ßen Teil aus Was­ser besteht, ist das ein gewoll­ter Effekt. Je mehr Teil­chen im Was­ser, des­to spä­ter gefriert das Was­ser.
      Für den­sel­ben Effekt müss­test du sonst dop­pelt so vie­len nor­ma­len Zucker oder dop­pelt soviel Trau­ben­zu­cker hin­ein tun, wodurch das Eis viel zu süß wer­den wür­de.

      Des­we­gen nimmt man den Sirup. Ich hof­fe ich habe die­sen einen Effekt halb­wegs ver­ständ­lich rüber­ge­bracht. Wenn nicht, dann frag bit­te nach und ich lege noch­mal nach.

      1. Svenja

        Hal­lo Jens, auch wenn der Post schon etwas her ist, wür­de mich trotz­dem inter­es­sie­ren, wes­halb durch den Sirup mehr Zucker­teil­chen im Eis sein soll­ten, als mit rei­nem Zucker. Kannst du mir das erklä­ren?
        Mein Ver­ständ­nis:
        Rei­ne (tro­cke­ne) Glu­co­se wiegt z.B. 100 g und ent­hält 100 Glu­co­se­teil­chen. Glu­co­se­si­rup der eben­falls 100 g wiegt, muss dann aber weni­ger Glu­co­se­teil­chen und zudem noch etwas Was­ser ent­hal­ten. Zum Bei­spiel 75 Glu­co­se­teil­chen und 25 Was­ser­teil­chen, um auf die 100 g zu kom­men.

  2. Jens

    Das Vanil­le­eis klingt wie alles bei Euch sehr lecker.
    Vom Süßungs­grad kommt es jetzt eini­ger­mas­sen in die Rich­tung wie wir es auch mögen, wobei wir noch ein biss­chen weni­ger Zucker neh­men. Aber das ist am Ende auch Geschmacks­sa­che, den­ke ich.
    Der Tipp mit den Vanil­le­scho­ten ist super, vie­len Dank. Weil Vanil­le so viel­sei­tig ein­setz­bar ist, geht schon eini­ges durch bei uns 🙂

    Gruß,
    Jens

  3. S. Günther

    @Jens und R. Knesch­ke: Lie­be Leu­te, Ihr (und das umwer­fen­de selbst­ge­mach­te Eis) habt mich dazu gebracht, dass ich mich mit che­mi­schen Vor­gän­gen befas­se, die mich nie inter­es­siert haben! Ich wer­de also tat­säch­lich wei­ter nach­fra­gen:
    In Was­ser auf­ge­koch­ter Trau­ben­zu­cker scheint brauch­bar für Fond­ant zu sein und macht angeb­lich aus das Eis cre­mi­ger. Kann ich für das Eis den Trau­ben­zu­cker auch statt Zuker ver­wen­den, um den­sel­ben Effekt zu bekom­men?
    Die Glu­ko­se­si­rup­her­stel­lung, die Du, Jens, beschreibst, ist – wenn ich das rich­tig ver­stan­den habe – Invert­zu­cker. Da wird Zucker mit Was­ser und Zitro­nen­sä­re auf­ge­kocht und zuletzt Natron dazu­ge­ge­ben.
    Der rich­ti­ge Glu­ko­se­si­rup wird aus Stär­ke gewon­nen. Scheint ein gut gehü­te­tes „Geheim­nis“ zu sein, denn ich habe trotz inten­si­ven Goog­lens bis­her noch kei­ne Anlei­tung dafür gefun­den.
    LG Sil­via

  4. Manuel

    Hal­lo, das gan­ze hört sich sehr gut an, und ich wür­de die­ses Rezept ger­ne emp­feh­len und für ein Pro­jekt nut­zen! Kön­nen Sie mir sagen, für wie­vie­le Por­tio­nen (à 2 klei­ne Kugeln) ich aus die­ser Men­ge her­aus­be­kom­me?

    Vie­le Grü­ße!
    Manu­el

    1. R. Kneschke

      Manu­el: Das kommt auf die Grö­ße ihres Eispor­tio­nie­rers an. Das Rezept hat ca. 600 ml Eis­mas­se, da kön­nen sie ca. 10 Kugeln raus­be­kom­men, das wären also ca. 5 klei­ne Por­tio­nen.

  5. alex honner

    dabei hat man vanil­le eis frü­her ganz anders gemacht. wenn man ech­te vanil­le benutzt(und nicht das olle vani­lin) schmeckt es sehr flach, des­halb hat man frü­her in ita­li­en noch gewa­sche­ne gerös­te­te espres­so­boh­nen und zitro­nen­scha­le bei­gemischt als klei­ner kick sind auch ein paar min­ze­blät­ter sehr gut, auf basis die­ser milch hat man die eis­mas­se her­ge­stellt und erst in der abkühl­pha­se unter­halb 60°C die sah­ne unter­ge­mischt damit der fri­sche sah­ne­ge­schmack erhal­ten bleibt. dies ist dann auch das grund eis für ein rich­ti­ges strac­cia­tel­la lie­be grü­ße alex

    1. R. Kneschke

      @Alex: Dan­ke für den Hin­weis, viel­leicht pro­bie­re ich die­se Vari­an­te auch mal.

  6. Yvonne

    Hal­lo,

    kann den Glu­ko­se­si­rup auch durch nor­ma­len Zucker erset­zen???

    LG
    Yvonne

  7. Aki

    Wo kaufst du den Glu­ko­se­si­rup, oder stellst du ihn sel­ber her?
    LG Aki

  8. R. Kneschke

    @Aki: Ich kau­fe den immer, sie­he den Link oben bei den Zuta­ten

  9. Chig

    das vanil­le-eis ist der abso­lu­te knal­ler. vie­len dank dafür.
    ich habe letz­tes mal beim abfül­len in die gefrier­scha­len giot­to-kugeln unter­gemengt – schmeckt toll!
    dan­ke für die vie­len tol­len rezep­te

  10. Silke

    Hal­lo wie lan­ge muss das Eis in die Eis­ma­schi­ne? Vie­le Grü­ße Sil­ke

    1. R. Kneschke

      Das kommt auf die Eis­ma­schi­ne an, in der Regel ca. 40–50 Minu­ten.

  11. Clemens

    Die­ses tol­le Rezept ist mein Grund­eis für vie­le Eis­sor­ten. Ich ver­wen­de bei ande­ren Eis­sor­ten weni­ger Vanil­le­scho­te.
    Nach einen Rezept von Lafer ver­wen­de ich aber 2 kom­plet­te Eier und zwei Eigeld. Dadurch schmeckt das Eis etwas nach einem lecke­ren Teig und ich muss nicht so viel Eiweis ent­sor­gen.

    1. Anke Richter

      War­um machst du aus dem Eiweiß denn nicht „ein­fach“ Bai­ser???

    2. Buchwurm

      Nur das Eigelb ent­hält Leci­thin, etwa 6,8 gr auf 100 gr Eigelb. Eier bestehen zu etwa 40 % aus Eigelb, zwei Eigel­be sind also 40 bis 60 gr. In Dro­ge­rien wird geschmacks­neu­tra­les Soja-Leci­thin als Nah­rungs­er­gän­zugs­mit­tel ver­kauft, das neh­men also Leu­te für Ihre Gesund­heit, dann soll­te man das beden­ken­los ans Eis mischen kön­nen anstel­le von Eiern, die even­tu­ell Sal­mo­nel­len ent­hal­ten.

  12. Franzi

    Hal­li Hal­lo,

    ich habe nun bei­de Rezep­te für Vanil­le-Eis getes­tet. Du hast gefragt: „Wie fin­det ihr es im Ver­gleich zu mei­ner ers­ten Vari­an­te?“ Dazu muss ich geste­hen, dass ich mich nicht so recht ent­schei­den kann. Die sind bei­de wirk­lich rich­tig lecker. Beim Zwei­ten kommt für mich aber deut­lich mehr Vanil­le­ge­schmack durch, sodass ich die­ses Rezept in Zukunft bevor­zu­gen wer­de – auch wenn es vlt. etwas mehr Arbeit macht.

    Auf das Salz habe ich ver­zich­tet – nicht weil es nicht vlt. bes­ser schme­cken wür­de. Ich bin ein­fach der Mei­nung, dass wir so schon sehr viel Salz zu uns neh­men, da muss ich nicht noch das süße Eis sal­zen. Auch wenn es natür­lich etwas „Over­kill“ ist beim Spei­se­eis auf „Gesund­heit“ zu ach­ten, aber so bin ich nun mal.

    Dan­ke an dich und dei­ne Leser für die­ses tol­le Vanil­le­eis-Rezept.

    Vie­le Grü­ße
    Fran­zi

  13. Frank

    Vie­len Dank für das lecke­re Vanil­le Eis Rezept. Ich habe das Eis jetzt schon mehr­mals gemacht und es kommt immer wie­der gut an.
    Durch einen Zufall bin ich auf eine wei­te­re, klei­ne Ver­bes­se­rung gesto­ßen. Ich hat­te lei­der nicht mehr genug Kris­tall­zu­cker vor­rä­tig, dafür aber 2 Packun­gen Puder­zu­cker. Des­halb habe ich den nor­ma­len Kris­tall­zu­cker durch die glei­che Men­ge (90g) Puder­zu­cker ersetzt. Das hat­te zur Fol­ge, das das Eis noch wei­cher und cre­mi­ger gewor­den ist, fast so weich, wie Eis aus dem Super­markt.

  14. Chris

    Hat echt gut funk­tio­niert. Bes­ser als die­se mit­tel­mä­ßi­gen Rezept­vor­schlä­ge, die immer mit der Maschi­ne mit­ge­lie­fert wer­den 😀

    1. Florian

      Ach ja? 😀 Das Rezept ist iden­tisch mit dem, das bei der Eli­sa-Eis­ma­schi­ne von Sprin­gla­ne bei­liegt. Da hat Sprin­gla­ne evtl. von hier abge­schrie­ben?

      1. R. Kneschke

        @Florian: Könn­test du mir bit­te mal ein Foto davon schi­cken? Ich wür­de das zu ger­ne über­prü­fen.

        1. Florian

          Ist unter­wegs (per mail)

  15. Benjamin

    Hal­lo Herr Knesch­ke,

    könn­ten Sie die­ses Rezept bit­te ein­mal durch Ihr Eis­pro­gramm lau­fen las­sen und mir das Ergeb­nis zusen­den? (Oder im Bei­trag anhän­gen?) Ich habe es mal per Hand durch­ge­rech­net und kom­me deut­lich neben den Ziel­wer­ten raus.

    Vie­len Dank und lie­be Grü­ße
    Ben­ja­min

    1. R. Kneschke

      @Benjamin, sie haben Recht, laut dem Eis­pro­gramm sind die Wer­te vor allem für Fett und Tro­cken­mas­se etwas zu hoch. Deut­lich bes­se­re Wer­te erhält man, wenn man nur 100 ml Sah­ne, aber dafür 350 ml Voll­milch ver­wen­det.

      1. D Franz

        Wird das Eis mit 100ml Sahne/350ml V‑Milch noch locke­rer oder ist die­se rech­ne­ri­sche Vari­an­te kei­ne Ver­bes­se­rung? Hat das jmd ein­mal aus­pro­biert?

  16. Fides Garbea

    Ich hab mich heu­te mal an Vanil­le­eis gewagt. Lei­der ist die Mas­se in der Eis­ma­schi­ne nach 2 min. so fest gewe­sen, das die Maschi­ne den Dienst quit­tiert hat. Es ist auch ziem­lich wenig, höchs­tens 400 ml. Was kann da falsch gelau­fen sein? LG Fides

    1. R. Kneschke

      @Fides: Wel­ches Rezeot hast Du denn pro­biert? Das Vanil­le­eis hier im Bei­trag soll­te deut­lich mehr als 400 ml erge­ben.

      1. Fides Garbea

        Das Rezept aus dem Bei­trag, aller­dings das „alte“ Rezept ohne Glu­ko­se. Ich habe schon häu­fi­ger Sor­bet gemacht. Das hat immer gut geklappt.

  17. Anna

    Hal­lo,
    ich wür­de ger­ne das Rezept aus­pro­bie­ren. Aller­dings sind mir zwei Scho­ten auf etwa 600ml Eis zu teu­er. Wenn ich qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Scho­ten neh­me wür­de dann auch eine Scho­te auf 1L rei­chen? Bestän­de die Mög­lich­keit das Eis mit Vanil­le Pas­te her­zu­stel­len (z.B. die von Mada­va­nil­la oder kennt jemand eine bes­se­re?) oder schmeckt das zu künst­lich?

    1. R. Kneschke

      @Anna: Natür­lich kannst Du auch weni­ger Vanil­le­scho­ten neh­men oder ande­re Vanil­le­zu­be­rei­tun­gen (Vanil­le­pul­ver, Vanil­le­pas­te etc.) ver­wen­den, aber dann schmeckt es halt weni­ger „vanil­lig“.

      1. Anna

        Vie­len Dank für die schnel­le Ant­wort! Ich wer­de es mal mit der Vanil­le Pas­te und par­al­lel mit Vanil­le­scho­ten aus­pro­bie­ren.

        1. Gü.

          Hal­lo Anna,
          mir per­sön­lich reicht schon immer eine Vanil­le­scho­te, seit ich das ers­te hier vor­ge­stell­te Rezept aus­pro­biert habe.
          Mich wun­dert oft, dass gutes, ein­fa­ches haus­ge­mach­tes Eis noch ver­bes­sert wer­den muss. Ist es nicht aus­rei­chend, dass es mit guten Zuta­ten und mit Lie­be her­ge­stellt wird? Ich habe die­ses Rezept schon ganz ohne Vanil­le gemacht – ein ein­fa­ches Milch-Sah­ne-Eis kann super lecker sein (so wie z.B. eine Bay­risch Creme, die ja auch nur eine fluf­fi­ge Kom­bi­na­ti­on aus Eiern, Zucker, Milch und Sah­ne ist).
          Vie­le glau­ben, dass heu­te eine mög­lichst kom­pli­zier­te, aus­ge­feil­te Krea­ti­on gefragt ist – die Mehr­heit möch­te aber wohl eher nur „Retro“, also ein­fach und schnör­kel­los.

  18. Stefanie

    Hat es schon mal jemand mit Xucker light statt nor­ma­lem Zucker aus­pro­biert?

    1. Manuela

      Hal­lo !
      Es wür­de mich auch sehr inter­es­sie­ren, ob es mit Xucker (Bir­ken­zu­cker als Zucker­er­satz) auch funk­tio­niert !?
      Hast Du es mal aus­pro­biert Ste­fa­nie ?

      Grü­ße
      Manue­la

  19. Katharina

    Mein aller­ers­tes Eis – gleich gelun­gen…
    Ich habe übri­gens den Zucker und Glu­co­se­si­rup durch 70g Honig ersetzt. Honig süßt stär­ker als Zucker und hat einen bes­se­ren glyk­ämischen index (erhöht den Blut­zu­cker weni­ger schnell).

  20. Christoph

    Hier noch zwei Vor­schlä­ge für ein noch cre­mi­ge­res Ergeb­nis:

    1. Das Eis heiß in die Eis­ma­schi­ne fül­len. Dadurch dau­ert der Gefrier­pro­zess län­ger und es kommt noch mehr Luft unter das Eis.
    2. Einen Schuß Wod­ka oder Kahlua zur Eis­mas­se geben, was eben­so den Gefrier­pro­zess ver­lang­samt.

    Probiert’s mal aus, funk­tio­niert pri­ma!

  21. BJ

    Bei mir blieb die Mas­se lei­der flüs­sig wie Was­ser. Ich habe es eine Ewig­keit erhitzt, Tem­pe­ra­tur pass­te. Was könn­te falsch gelau­fen sein?

    1. R. Kneschke

      BJ: Das lässt sich aus der Ent­fer­nung schwer sagen. Die Eier zu klein? Zu wenig? Die Zuta­ten nicht in der rich­ti­gen Rei­hen­fol­ge hin­zu­ge­ben? Tem­pe­ra­tur doch nicht kor­rekt (wie gemes­sen?)?

  22. Fabio

    Bei mir ist das Eis im TK, trotz Sirup, brett hart gewor­den. Här­ter als jedes ande­re Eis, das ich bis­her (ohne Sirup) gemacht habe.

    1. R. Kneschke

      @Fabio: Das kann ich so nicht bestä­ti­gen. Da ich das Eis erst ges­tern noch mal gemacht habe, hier mal ein kur­zes Video, wie ich es direkt nach über 24 Stun­den im Tief­küh­ler gut por­tio­nie­ren kann: https://youtu.be/3jfPa_0esRs

  23. uta

    Hal­lo,

    ich mache mein Eis bis jetzt mit Läu­ter­zu­cker, was ist davon zu hal­ten? Eis­ma­schi­ne habe ich kei­ne.

    Schö­ne Grüs­se
    Uta

    1. R. Kneschke

      @uta: Wenn der Läu­ter­zu­cker ein­fach den Zucker aus den Rezep­ten erset­zen soll, erhöht das natür­lich den Was­ser­an­teil und ver­rin­gert die Tro­cken­mas­se, was uner­wünscht sein kann. Wird die­ser Fak­tor jedoch berück­sich­tigt, spricht aus ernäh­rungs­tech­ni­scher Sicht nichts dage­gen.

  24. Buchwurm

    Was ist an den 17–18cm Bour­bon Vanil­le­scho­ten 100g (ca. 27 Stück) – MADAVANILLA für 101,- € preis­wert? Hier in der teue­ren Schweiz bie­ten COOP und MIGROS Röhr­chen mit 3 Vanil­le­stän­ge­li im Gesamt­ge­wicht von 11 gr zu 9,90 CHF = 7,61 € an. Ergibt einen 100 gr-Preis von 69,23 € !

    Wei­ter, was im Vanil­le schmeckt ist das Vanil­lin, sonst nichts ! Es ist nicht wie bei Mai­glöck­chen­duft, dass der aus mehr als 12 Kom­po­nen­ten besteht (man hat ver­sucht das zu syn­the­ti­sie­ren, als 12 Kom­po­nen­ten immer noch nicht so rochen wie das Ori­gi­nal, hat man es auf­ge­ge­ben) 1 kg Vanil­lin wird für 44,- € ange­bo­ten ( https://www.amazon.de/S3-Chemicals-Vanillin-min-Gebindegr%C3%B6%C3%9Fe/dp/B07RYVX949/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Chemicals+Vanillin&qid=1563391246&s=kitchen&sr=1–1 ). Ort­ho­va­nil­lin, ein Iso­mer, ist schon kein The­ma mehr für die Küche. Die ein­zel­nen Vanil­le­scho­ten unter­schei­den sich nur in Ihrem Gehalt an Vanil­lin. Etwa 0,1 % Vanil­lin soll als Geschmacks­ge­ber aus­rei­chend sein, damit wür­de das 1 kg Vanil­lin für 1 Ton­ne Vanil­le-Eis rei­chen.…

    Etwas Kur­ku­ma­pul­ver (aber gaa­anz wenig!) bringt dann auch gel­be Far­be.

    1. R. Kneschke

      @Buchwurm: 1. Als ich das Rezept vor eini­gen Jah­ren ver­öf­fent­licht habe, war Vanil­le noch deut­lich güns­ti­ger. 2. Es steht Dir ja frei, Vanil­le­er­satz zu benut­zen für Dei­ne Rezep­te, ich mag das Ori­gi­nal.

  25. wildes Brot

    dan­ke für die tol­len Rezep­te!
    Womit kann ich den Glu­ko­se­si­rup erset­zen? Ich mache vie­le Pro­duk­te selbst, weil ich mög­lichst auf Zusatz­stof­fe ver­zich­ten möch­te. Glu­ko­se­si­rup wür­de ich als sol­chen defi­nie­ren.
    Dan­ke schon­arm und Grü­ße
    Irm­gard

    1. R. Kneschke

      @Irmgard: Du kannst die­sen durch Haus­halts­zu­cker erset­zen, wenn Du Abstri­che bei der Kon­sis­tenz in Kauf neh­men willst/kannst. oder ein­fach das alte Vanil­le­eis­re­zept neh­men

    2. Jan

      Hal­lo,
      falls hier mal wie­der jemand auf der Suche nach Ersatz für den Glu­ko­se-Sirup in den Kom­men­ta­ren recher­chiert: wie bereits eini­ge ande­re zuvor habe ich gute Erfah­rung gemacht mit flüs­si­gem Honig.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Honig#Zusammensetzung

      Hier­bei soll­te man z.B. einen mil­den Som­mer­blü­ten-Honig o.ä. wäh­len (meist hell / gold­gelb) –> gibts in so ziem­lich allen Dis­coun­tern in dusch­bad-ähn­li­chen Ver­pa­ckun­gen. Von Wald­ho­nig (bräun­lich / dun­kel) wür­de ich abra­ten, da die­ser i.d.R. stark her­vor­schmeckt.

      Vie­le Grü­ße,
      Jan

  26. Sibylle

    Hal­lo,
    heu­te ist dein ver­bes­ser­tes Vanil­le­eis in der Maschi­ne, habe bereits das nor­ma­le gemacht und das Him­beer­eis (das war bis­her unser Favo­rit).

    Ich habe eine Unold Pro­fi plus 2,5l, kann es sein, dass ich die Men­gen­an­ga­ben ver­dop­peln müss­te? Die Men­ge in der Maschi­ne kommt mir so wenig vor…

    Das nor­ma­le Vanil­le­eis war auch nicht so viel, da habe ich es aber dar­auf gescho­ben, dass mir das Sim­mern bei dem Ver­such noch nicht so ganz gelun­gen ist.

    Vie­le Grü­ße

    1. R. Kneschke

      @Sibylle: Ja, bei der Unold Pro­fi Plus kannst du die Rezep­te meis­te x1,5 oder x2 neh­men.

  27. Ksenia

    Hal­lo,
    ich möch­te Vanil­le­eis am Stiel machen. Bis­her haben alle mei­nen Ver­su­che miss­ge­lun­gen, weil das Eis zu weich ist und sich aus der Sili­kon­eis­form nicht raus­neh­men lässt:( Ist die­ses Rezept auch fürs Eis am Stiel geeig­net? In dem vor­he­ri­gen Rezept (man­go-vanil­le­eis) ist es genau der Fall, also soll ich das ers­te Rezept von Ihnen pro­bie­ren? Was soll man all­ge­mein beach­ten, damit Sah­ne­eis etwas fes­ter ist?
    Dan­ke!

  28. Karl-Heinz

    Ham­mer, das Eis ist echt der Ham­mer

  29. Reto

    Ich redu­zie­re den Zucker auf eher 80gr (fast immer noch zu süss) und neh­me kein Glu­co­se­si­roup, der ist eh ein biss­chen in der Kri­tik.

Schreibe einen Kommentar