Eis-Rezept: Frozen Yogurt mit Erdbeerpüree

Langsam gibt es wieder frische Erd­beeren auf dem Markt zu kaufen, weshalb auch wir im Blog die Erd­beer­sai­son ein­läuten. Wir begin­nen mit einem fruchtig-frischen Rezept für Frozen Joghurt, in den wir Erd­beer­püree rühren. Dieses Rezept funk­tion­iert am besten mit ein­er aktiv gekühlten Eis­mas­chine, also ein­er Mas­chine mit Kom­pres­sor. Wer nur eine pas­siv gekühlte Mas­chine hat, find­et am Ende einige Alter­na­tiv­en zu mein­er Zubere­itung.

Rezept für Frozen Joghurt mit Erdbeerpüree

Eis­vari­ante: Joghurteis
Schwierigkeits­grad:Mit­tel

Zutat­en:

  • 300 g frische Erd­beeren
  • 145 g Zuck­er
  • 1 EL Zitro­nen­saft
  • 500 g Natur­joghurt (3,8% Fett)
  • 120 ml Vollmilch
  • 1 TL Vanille­ex­trakt*

Zubere­itung:

  1. Das Grün von den Erd­beeren ent­fer­nen (es soll­ten min­destens 200–250 g übrig bleiben), die Erd­beeren vierteln und mit dem Zitro­nen­saft und 30 g Zuck­er bestreuen.
  2. Min­destens eine Stunde im Kühlschrank ste­hen lassen, damit die Erd­beeren Saft ziehen kön­nen, es kön­nen bei Bedarf auch mehr Stun­den sein.
  3. Die Erd­beeren püri­eren und das Erd­beer­püree in die Eis­mas­chine geben.
  4. In der Zwis­chen­zeit den restlichen Zuck­er zusam­men mit dem Natur­joghurt, der Milch und dem Vanille­ex­trakt ver­rühren, bis sich der Zuck­er aufgelöst und die Masse gle­ich­mäßig verteilt hat.
  5. Die Joghurt­masse kalt stellen, bis die Erd­beer­masse fer­tig gefroren ist.
  6. Die Erd­beer­masse in einen Behäl­ter umfüllen und unten in den Kühlschrank stellen.
  7. Die Eis­mas­chine schnell säu­bern, die Joghurt­masse ein­füllen und gefrieren lassen.
  8. Wenn der Frozen Yogurt fer­tig ist, eine dünne Schicht unten in einen Behäl­ter stre­ichen, etwas von der gefrore­nen Erd­beer­masse darauf verteilen und kurz mit ein­er Gabel ver­rühren. Nicht zu lange, nur kurz Schlieren bilden lassen (siehe Foto oben). Diesen Schritt 2–3 Mal wieder­holen, bis die ganze Erd­beer­masse im Joghurteis ist.

Vari­anten:

  • Diese Art der eher schnellen Zubere­itung funk­tion­iert lei­der nur mit ein­er Eis­mas­chine mit Kom­pres­sor, weil da kein Küh­lakku aufge­laden wer­den muss. Wer nur eine pas­siv gekühlte Eis­mas­chine mit Küh­lakku hat, bere­it­et an einem Abend die Erd­beer­masse zu, stellt sie über Nacht in den Tiefküh­ler und dann ca. zwei Stun­den vor der Zubere­itung des Frozen Joghurt in den Kühlschrank, damit sie leicht antauen kann und gut por­tion­ier­bar ist.
  • Alter­na­tiv kann man auch gle­ich das nicht gefrorene Erd­beer­püree ins fer­tige Joghurteis rühren. Dann sollte das Eis aber bald serviert wer­den, weil sich son­st ohne das Rühren beim Gefrieren im Erd­beer­püree lange Eiskristalle bilden, die das Eis härter machen, wenn es über Nacht im Tiefkühlschrank ste­ht. Den Geschmack beein­trächtigt dieses Vorge­hen aber nicht.
  • Wer will, kann den Vanille­ex­trakt auch weglassen oder stattdessen Vanillepul­ver* ver­wen­den.
  • Das Rezept funk­tion­iert auch mit gefrore­nen Erd­beeren.

Tipps:

  • Da frische Erd­beeren ja meist in 500g-Behäl­tern verkauft wer­den, kön­nen die restlichen Erd­beeren per­fekt zur Deko­ra­tion des Frozen Yogurt ver­wen­det wer­den. Dafür vorher die schön­sten Erd­beeren raus­suchen und zur Seite leg­en und die „unansehn­licheren“ püri­eren.
  • In meinem Rezept ver­wende ich 145g Zuck­er. Falls die Erd­beeren jedoch sehr reif sind, reicht je nach Geschmack auch weniger Zuck­er aus, deswe­gen am besten mit 20g Zuck­er anfan­gen und nach dem Püri­eren abschmeck­en und ggf. mehr Zuck­er dazu geben. Daran denken: Im gefrore­nen Zus­tand schmeck­en Speisen immer etwas weniger süß als bei Zim­mertem­per­atur.

Welche Geschmack­srich­tun­gen bevorzugt ihr bei Frozen Yogurt?

* Affil­i­ate

13 Kommentare… füg einen hinzu
  • Klappt das Rezept auch wenn ich die Joghurt- und die Erdbeermasse zeitgleich in die Eismaschine fülle?

    Antworte
    • @Steffi: Nein, dafür ist es etwas zuviel Masse. Wenn Du beides zusammen in die Eismaschine kippen willst, solltest Du die Menge halbieren. Außerdem erhältst du dann natürlich nicht diese Schlieren wie auf dem Foto, sondern "nur" rosa Erdbeerjoghurteis. Aber würde ja auch schmecken.

      Antworte
    • Ja, genau das musste ich auch feststellen. Die Farbe wäre mir zwar egal gewesen aber von der Menge her habe ich meine Eismaschine definitiv überfordert. Ich werde es beim nächsten Mal mit der Hälfte ausprobieren und berichten! 🙂

      Antworte
  • Okay, ich habe mir die Frage selbst beantwortet - es klappt (leider) nicht! 😉

    Antworte
  • Wie lange brauch dann das erdbeer- bzw. das Joghurteis in der Eismaschine ?? 😀

    Antworte
  • Wie funktioniert das genau mit den schlieren ?

    Antworte
    • @Sara: Einfach das Erdbeerpüree kurz mit einer Gabel unterrühren, siehe Punkt 8, so bilden sich die Schlieren.

      Antworte
  • bei mir ist die joghurtmasse leider überhaupt nicht fest geworden, auch nach 70 minuten nicht. haben es dann als zusammengerührt und als kalten joghurtshake getrunken. war ok, wenn auch für meinen geschmack etwas zu süß, aber halt leider kein eis.

    Antworte
    • @Julemitu: Was hast Du denn für eine Eismaschine benutzt? Bei einer passiv gekühlten Maschine hat sich der Kühlakku nach 70 Minuten garantiert auch so weit erwärmt, dass kein Kühlprozess mehr stattfinden kann.

      Antworte
  • Hallo, ich wollte gerade das Rezept ausprobieren, aber oben in der Zutatenliste steht 145g Zucker und unten bei den Tipps 30g. Was ist die richtige Menge?

    Antworte
    • @Ina: Danke für den Hinweis, das war etwas unklar formuliert. Die 30g bezogen sich nur auf die Teilmenge des Zuckers, den ich zum "Saft ziehen" verwendet habe. Ich passe das mal an. Insgesamt ist 145g Zucker (plus/minus je nach Süße der Früchte) schon korrekt.

      Antworte
      • Vielen Dank, hätte ich auch selbst drauf kommen können, wenn ich das Rezept bis zum Ende gelesen hätte 😉 Der Frozen Yogurt ist supergut geworden und schmeckt mit Schokostücken sogar noch besser als das Yogurette-Eis meiner Lieblings-Eisdiele.

        Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close