Eis-Rezept: Erdnusseis selbst machen (Variante 3)

Auf­merk­sa­me Lese­rin­nen und Leser die­ses Blogs wer­den längst mit­be­kom­men haben, dass ich Erd­nüs­se in all ihren Ver­ar­bei­tungs­for­men sehr ger­ne esse.

Da darf Erd­nuss­eis natür­lich nicht feh­len. Mei­ne ers­ten bei­den Rezep­te (hier und hier) habe ich als „Erd­nuss­but­ter­eis“ bezeich­net, aber die­ses Mal habe ich direkt mal Erd­nuss­mus pro­biert. Außer­dem ist die­ses Rezept durch die kal­te Zube­rei­tung sehr ein­fach und eig­net sich auch für Anfän­ger.

Nüs­se, auch die „fal­schen“ Erd­nüs­se (weil eigent­lich Hül­sen­früch­te) sowie Kakao haben die Ten­denz, das Eis här­ter als ande­re Zuta­ten zu machen, wes­halb eini­ge Eis­ma­cher bei die­sen Zuta­ten einen nega­ti­ven PAC-Wert anset­zen (dazu mehr in einem kom­men­den Blog­ar­ti­kel), um das aus­zu­glei­chen.

Ich habe das eben­falls berück­sich­tigt und das Erd­nuss­eis ist von mei­nen drei bis­he­ri­gen Vari­an­ten in der Tat auch direkt aus dem Tief­küh­ler bes­ser por­tio­nier­bar als die ande­ren Ver­sio­nen.

Rezept für Erdnusseis

Eis-Vari­an­te: Sah­ne­eis
Schwie­rig­keits­grad: Ein­fach

Zuta­ten: (1228g)

Ergeb­nis der Eis-Bilan­zie­rung mit der eisapp24.de (Import-Link für eisapp24).
Der PAC-Wert ist ziem­lich hoch, um das Eis auch direkt aus dem Tief­küh­ler ser­vier­fä­hig zu hal­ten.

Zube­rei­tung:

  1. Den Zucker mit dem Trau­ben­zu­cker, Mager­milch­pul­ver, Salz und Eis-Bin­de­mit­tel gut mischen.
  2. Die Milch unter­mi­xen und das Erd­nuss­mus danach eben­falls.
  3. Die Eis­mas­se 1–2 Stun­den im Kühl­schrank rei­fen las­sen.
  4. Danach noch mal durch­mi­xen und in die Eis­ma­schi­ne geben.
  5. Wer kei­ne Eis­ma­schi­ne hat, fol­ge bit­te die­ser Anlei­tung.

Tipps und Tricks:

  • Mein Eis-Bin­de­mit­tel setzt sich zu glei­chen Tei­len aus Kei­ne Pro­duk­te gefun­den., Guark­ern­mehl*  und Apfelpek­tin*  zusam­men. Letz­te­res kann hier aber auch weg­ge­las­sen wer­den, da es nur beim Erhit­zen wirkt. Wer kein Guark­ern­mehl hat, kann auch nur 3g Johan­nis­brot­kern­mehl ver­wen­den.
  • Laut der Eis-Bilan­zie­rung wür­de auch fett­ar­me Milch (1,5%) statt Voll­milch funk­tio­nie­ren.
  • Beim Erd­nuss­mus setzt sich ger­ne das Öl oben im Glas ab, vor Zuga­be in die Eis­mas­se des­halb bit­te gut umrüh­ren.
  • Wer will, kann kurz vor Ende des Gefrier­vor­gangs noch zer­klei­ner­te gesal­ze­ne Erd­nüs­se ins Eis geben für etwas „Biss“.
Die Nähr­wer­te für das Erd­nuss­eis (V3), bilan­ziert mit eisapp24.de

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

* zuletzt aktua­li­siert am 25.06.2024 / Affi­lia­te Links / Bil­der von Ama­zon Pro­duct Adver­ti­sing API

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Jan

    Hal­lo und vie­len Dank für das Rezept, wel­ches wir in Kür­ze tes­ten wer­den.
    Bei dem ver­link­ten Erd­nuss­mus wird mir auch Man­del- sowie Hasel­nuss­mus vor­ge­schla­gen. Lässt sich das Rezept 1:1 mit ande­rem Mus umset­zen?
    Schö­ne Grü­ße
    Jan

  2. Roberto Kistler

    Guten Tag
    lei­der kom­men gewis­se Arti­kel­na­men nicht bei der Auf­lis­tung.…
    das war schon letz­tes Mal so.……
    Das Rezept tönt inter­es­sant.….. vie­len Dank!

    1. R. Kneschke

      @Roberto: Das liegt lei­der am Email-Plug­in, auf der Web­sei­te selbst wird alles kor­rekt ange­zeigt

  3. Jan

    Hal­lo!
    Vie­len Dank für das Rezept!
    Bei dem ver­link­ten Erd­nuss­mus wer­den mir auch z.B. Man­del­mus und Hasel­nuss­mus vom glei­chen Her­stel­ler ange­bo­ten. Sind die­se auch für die­ses Rezept geeig­net?

    1. R. Kneschke

      @Jan: Ja, grund­sätz­lich soll­tendss Rezept auch mit ande­ren Nuss­mus-Sor­ten funk­tio­nie­ren

      1. Jan

        Dan­ke für die Info.
        Komi­scher­wei­se ist mein Kom­men­tar dop­pelt vor­han­den. Ich hat­te bereits ges­tern einen geschrie­ben, der jedoch anfangs nicht zu sehen war.

Schreibe einen Kommentar