Eis-Rezept: Erdnussbuttereis selber machen (verbesserte Variante)

Vor vier Jah­ren hat­te ich an die­ser Stel­le eine mei­ner Lieb­lings­eis-Sor­ten vor­ge­stellt: Erd­nuss­but­ter-Eis­creme.

Nach­dem mich das neue Eis­buch „Eis. Per­fek­ti­on aus Lei­den­schaft“ moti­viert hat, eini­ge mei­ner Rezep­te auf die opti­ma­le Zusam­men­stel­lung von Fett, Tro­cken­mas­se, Süß­kraft und so wei­ter zu über­prü­fen, möch­te ich heu­te mei­ne ver­bes­ser­te Vari­an­te des Erd­nuss­but­ter­eis vor­stel­len.

_P0A4711_erdnussbuttereisHier soll­ten jetzt die ver­schie­de­nen Ele­men­te deut­lich bes­ser aus­ge­wo­gen zuein­an­der sein, vor allem der Fett­an­teil wur­de von 27% auf 13% hal­biert und damit auch die Tro­cken­mas­se deut­lich ver­rin­gert. Außer­dem schmeckt es weni­ger süß, dafür aber nussi­ger. Hmmm…

Erdnussbuttereis (verbesserte Variante)

Schwie­rig­keits­grad: Mit­tel
Eis­va­ri­an­te: Sah­ne­eis

Zuta­ten:

  • 500 ml fett­ar­me Milch (1,5% Fett)
  • 70 g Eigelb (ca. 4 Eigel­be Grö­ße M)
  • 150 g Erd­nuss­but­ter* (mit ca. 90% Erd­nuss­an­teil)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pri­se Salz
  • 1 TL Vanil­le­ex­trakt*

Zube­rei­tung:

  1. Das Eigelb mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanil­le­ex­trakt ver­rüh­ren, bis sich der Zucker auf­ge­löst hat.
  2. Die Milch erwär­men und lang­sam unter Rüh­ren zur Ei-Zucker-Mischung geben.
  3. Die Eis-Mas­se wie­der auf den Herd stel­len und unter Rüh­ren bis ca. 85°C erhit­zen (nicht kochen), bis die Mas­se sim­mert.
  4. Vom Herd neh­men und die Erd­nuss­but­ter ein­rüh­ren.
  5. Auf Kühl­schrank-Tem­pe­ra­tur abküh­len las­sen, noch mal umrüh­ren und in die Eis­ma­schi­ne geben.
  6. Wer kei­ne Eis­ma­schi­ne hat, kann die­sem Weg fol­gen.

Tipps und Hin­wei­se:

  • Ich ver­wen­de meist die hol­län­di­sche Erd­nuss­but­ter von TCB, weil die­se weder „cre­mig“ noch „stü­ckig“ ist, son­dern als Kom­pro­miss sehr klei­ne Stück­chen ent­hält und mei­nes Erach­tens bes­ser schmeckt als die us-ame­ri­ka­ni­schen Sor­ten. Es soll­te Erd­nuss­but­ter mit min­des­tens 90% Erd­nüs­sen ver­wen­det wer­den, mehr geht not­falls auch.
  • Zu die­sem Eis passt sehr gut Bana­nen­eis oder auch fri­sche klein geschnit­te­ne Bana­nen als Bei­la­ge oder Deko­ra­ti­on.

Wel­che Nüs­se sind eure Favo­ri­ten im Eis?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Lynn

    Hab das Eis gleich aus­pro­biert und mag es am liebs­ten mit Kara­mell und Scho­ko­la­den­sauce (dann passt für mich auch die Süße 🙂
    –> ver­wen­de Rapun­zel Erd­nuss­but­ter crun­chy und find die Nuss-Stück­chen wun­der­bar im Eis

    Nur die Cre­mig­keit hat mich nicht so über­zeugt. Dein Vanil­le­eis kommt ja so cre­mig aus dem TK, dass man sofort Kugeln machen kann. Die­ses hier wur­de ziem­lich hat. (Viel­leicht hab ich zu wenig lang gesim­mert?)

    1. R. Kneschke

      @Lynn: Bei mir ist das Erd­nuss­but­ter­eis auch här­ter als das Vanil­le­eis, „wei­cher“ habe ich es lei­der noch nicht hin­be­kom­men.

  2. Fabian

    Ich habe etwa die dop­pel­te Por­ti­on gemacht und etwas mehr Fett benutzt: 600ml Milch, 200g Schlag­sah­ne, 6 Eigelb und 250g Erd­nuss­but­ter (91%)
    Das Eis wur­de sehr cre­mig, so gut habe ich das Eis noch nie hin­be­kom­men. Nach dem Sim­mern habe ich es über Nacht im Kühl­schrank abküh­len las­sen, die Mas­se hat­te dann fast schon die Kon­sis­tenz von Pud­ding.

    Vie­len Dank für das tol­le Rezept! 🙂

    1. Harald

      Habe mein ers­tes Eis ver­sucht mit mei­ner neu­en Unhold. Glaub­te es so gemacht zu haben wie Fabi­an ange­ge­ben hat mit 200ml geschla­ge­ner Sah­ne erst ganz zum Schluß in die gekühl­te Mas­se. Ich hat­te statt 1,5% Milch, 3,5% mit hal­be / hal­be Was­ser ver­wen­det. Beim Sim­mern war ver­meint­lich alles o.K. der Topf war fast zu klein so schau­mig wars. Als ich das Gan­ze kalt gestellt hat­te, war alles wie Was­ser. Dem­entspre­chen­de war auch das Eis, nicht beson­ders cre­mig. Eine Idee was da schief gelau­fen ist?

  3. Karina

    Super, mein ers­tes Eis ist in der Mache und schmeckt jetzt schon pri­ma.
    Gemacht, wie in dei­nem Rezept angegeben.…toll.
    Dan­ke.

  4. Jan

    Heu­te wur­de die­ses Erd­nuss­but­ter­eis getes­tet. Anstatt der Eier habe ich 2,5 Gramm Johan­nis­brot­kern­mehr ver­wen­det und Erd­nuss­but­ter-Crunch genom­men. Außer­dem kam 200 ml Sah­ne und 300 ml fett­ar­me Milch hin­ein anstatt 500 ml Milch.
    Hmmm, super lecker, super cre­mig, nicht zu süß. Das lan­det ganz bestimmt noch des öfte­ren in unse­rer Eis­ma­schi­ne.
    Dan­ke für das Rezept!

  5. Mike

    zunächst ein­mal vie­len dank für die web­site und die rezep­te.
    die bei­trä­ge haben mir als eis-frisch­ling sehr gehol­fen.
    ich habe das vor­he­ri­ge erd­nuss­but­ter-rezept heu­te „nach­ge­eist“.
    da ich ein freund des kefirs bin, habe ich statt der sah­ne im ver­hält­nis 1:1 kefir (3,5 %) genom­men. ver­wen­det habe ich eben­falls 3,5 %ige Milch. das war mal ein sehr lecke­res eis.
    übri­gens habe ich mei­ne schon eini­ge zeit her­um­ste­hen­de erd­nuss­but­ter und etwas erd­nuss­pas­te (letz­te­re mdh 2004!) „ver­bra­ten“

  6. Johannes

    Ein Klas­se Rezept, dan­ke dafür. Schmeckt mit 90%iger Erd­nuss­but­ter sehr stark.
    Das Eis wur­de schön cre­mig.
    Wird sicher noch ein­mal wie­der­holt.

Schreibe einen Kommentar