Eis-Rezept: Erdnussbuttereis selber machen (verbesserte Variante)

Vor vier Jahren hat­te ich an dieser Stelle eine mein­er Liebling­seis-Sorten vorgestellt: Erd­nuss­but­ter-Eis­creme.

Nach­dem mich das neue Eis­buch „Eis. Per­fek­tion aus Lei­den­schaft“ motiviert hat, einige mein­er Rezepte auf die opti­male Zusam­men­stel­lung von Fett, Trock­en­masse, Süßkraft und so weit­er zu über­prüfen, möchte ich heute meine verbesserte Vari­ante des Erd­nuss­but­tereis vorstellen.

_P0A4711_erdnussbuttereisHier soll­ten jet­zt die ver­schiede­nen Ele­mente deut­lich bess­er aus­ge­wogen zueinan­der sein, vor allem der Fet­tan­teil wurde von 27% auf 13% hal­biert und damit auch die Trock­en­masse deut­lich ver­ringert. Außer­dem schmeckt es weniger süß, dafür aber nus­siger. Hmmm…

Erdnussbuttereis (verbesserte Variante)

Schwierigkeits­grad: Mit­tel
Eis­vari­ante: Sah­neeis

Zutat­en:

  • 500 ml fet­tarme Milch (1,5% Fett)
  • 70 g Eigelb (ca. 4 Eigelbe Größe M)
  • 150 g Erd­nuss­but­ter* (mit ca. 90% Erd­nus­san­teil)
  • 100 g Zuck­er
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille­ex­trakt*

Zubere­itung:

  1. Das Eigelb mit dem Zuck­er, dem Salz und dem Vanille­ex­trakt ver­rühren, bis sich der Zuck­er aufgelöst hat.
  2. Die Milch erwär­men und langsam unter Rühren zur Ei-Zuck­er-Mis­chung geben.
  3. Die Eis-Masse wieder auf den Herd stellen und unter Rühren bis ca. 85°C erhitzen (nicht kochen), bis die Masse sim­mert.
  4. Vom Herd nehmen und die Erd­nuss­but­ter ein­rühren.
  5. Auf Kühlschrank-Tem­per­atur abkühlen lassen, noch mal umrühren und in die Eis­mas­chine geben.
  6. Wer keine Eis­mas­chine hat, kann diesem Weg fol­gen.

Tipps und Hin­weise:

  • Ich ver­wende meist die hol­ländis­che Erd­nuss­but­ter von TCB, weil diese wed­er „cremig“ noch „stück­ig“ ist, son­dern als Kom­pro­miss sehr kleine Stückchen enthält und meines Eracht­ens bess­er schmeckt als die us-amerikanis­chen Sorten. Es sollte Erd­nuss­but­ter mit min­destens 90% Erd­nüssen ver­wen­det wer­den, mehr geht not­falls auch.
  • Zu diesem Eis passt sehr gut Bananeneis oder auch frische klein geschnit­tene Bana­nen als Beilage oder Deko­ra­tion.

Welche Nüsse sind eure Favoriten im Eis?

* Affil­i­ate

4 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hab das Eis gleich ausprobiert und mag es am liebsten mit Karamell und Schokoladensauce (dann passt für mich auch die Süße 🙂
    --> verwende Rapunzel Erdnussbutter crunchy und find die Nuss-Stückchen wunderbar im Eis

    Nur die Cremigkeit hat mich nicht so überzeugt. Dein Vanilleeis kommt ja so cremig aus dem TK, dass man sofort Kugeln machen kann. Dieses hier wurde ziemlich hat. (Vielleicht hab ich zu wenig lang gesimmert?)

    Antworte
    • @Lynn: Bei mir ist das Erdnussbuttereis auch härter als das Vanilleeis, "weicher" habe ich es leider noch nicht hinbekommen.

      Antworte
  • Ich habe etwa die doppelte Portion gemacht und etwas mehr Fett benutzt: 600ml Milch, 200g Schlagsahne, 6 Eigelb und 250g Erdnussbutter (91%)
    Das Eis wurde sehr cremig, so gut habe ich das Eis noch nie hinbekommen. Nach dem Simmern habe ich es über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen, die Masse hatte dann fast schon die Konsistenz von Pudding.

    Vielen Dank für das tolle Rezept! 🙂

    Antworte
  • Super, mein erstes Eis ist in der Mache und schmeckt jetzt schon prima.
    Gemacht, wie in deinem Rezept angegeben....toll.
    Danke.

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close