Eis-Rezept: Erfrischendes Parfait mit Olivenöl selber machen

Wer unter Speiseeis zu Kugeln geformte Eiskreme ver­ste­ht – wom­öglich noch mit den Aromen Schoko­lade, Vanille und Erd­beere – liegt sich­er nicht falsch, aber wenn diese Per­son durch unseren Blog stöbert, wird sie fest­stellen, wie viel­seit­ig Speiseeis sein kann. Nicht nur die Aromen sind viel­seit­ig und unendlich kom­binier­bar, auch die For­men und Zubere­itun­gen vari­ieren ganz nach Fan­tasie.

Eis_Blog_erfrischendes_Parfait_mit_Olivenöl_Blog

Bei diesem Rezept han­delt es sich nicht um einen Aprilscherz wie bei meinem let­zten Rezept. Denn hier har­moniert das Olivenöl her­vor­ra­gend mit dem Orangen- und Limet­ten­saft. Zusam­men gibt es eine erfrischende Note, was ide­al zu der bevorste­hen­den Som­merzeit passt.

Um eine Art Par­fait han­delt es sich im heuti­gen Rezept. Zwar wird es nicht klas­sisch hergestellt, in dem man eine Milch-Ei-Zuck­er-Masse zur „Rose abkocht“. Hier stellt man eine Sabay­on her, die man dann gefriert. Wie eine solche Sabay­on hergestellt wird, erfahrt ihr im Rezept.

Erfrischendes Parfait mit Olivenöl selber machen

Eis­vari­ante: Par­fait
Schwierigkeits­grad: Mit­tel bis schw­er

Zutat­en:

Zubere­itung:

  1. Eigelbe, Limet­ten­saft, Orangen­saft und den Läuterzuck­er in eine Schüs­sel geben. Am besten eignet sich eine aus ros­t­freiem Stahl.
  2. Die Schüs­sel in ein heiss­es Wasser­bad stellen und unter stetem Schla­gen mit einem Schwingbe­sen zu ein­er lufti­gen Masse schla­gen.
  3. Wenn die Masse luftig und sämig ist, in einem kalten Wasser­bad wieder abkühlen.
  4. Das Olivenöl unter die kalte Masse rühren. Erst wenig ein­rühren. Nach 1 cl pro­bieren. Je nach Qual­ität vom Öl kann das schon reichen. Es soll ja nur einen Hauch vom Olivenöl aufweisen. Bei mir reichte 1,5 cl vom Öl.
  5. Das Eiweiss mit ein­er Prise Salz steif schla­gen und vor­sichtig unter die Masse ziehen.
  6. In ein geeignetes Gefäss geben und tiefkühlen. Auf keinen Fall in der Eis­mas­chine gefrieren lassen! Son­st geht die müh­samst eingear­beit­ete Luft raus. Das Eis wird dann nicht mehr luftig und leck­er.

* Affil­i­ate

 

1 Kommentar… füg einen hinzu
  • Dass Speiseeis auch mit Pflanzenfett hergestellt wird, ist eigentlich kein Geheimnis. Das nun zu einem Trend zu machen trägt den Veganern Rechnung. Allerdings müsste man dann das Eigelb durch einen anderen Emulgator austauschen, z.B. Lecitin. Woran es fehlt, sind Rezepturen, denn darüber wird wieder Geheimniskrämerei betrieben. Ich würde mich über Speiseeisrezepte mit Pflanzenfett freuen, denn dieses Eis ist um einiges geschmeidiger und hat einen längeren Stand.

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close