Eis-Rezept: Cashewnusseis ohne Ei selbst machen

Vor drei Jah­ren hat­te ich hier schon mal ein Eis mit Cas­hew­mus ver­öf­fent­licht. Heu­te gibt es eine wei­te­re Vari­an­te vom lecke­ren Cas­hew­nuss­eis, dies­mal ohne Ei als Bin­de­mit­tel und mit sorg­fäl­ti­ger Bilan­zie­rung der Zuta­ten.

Rezept für Cashewnuss-Eis


Eis-Vari­an­te:
Sah­ne­eis
Schwie­rig­keits­grad: Leicht


Zuta­ten
:

Zube­rei­tung:

  1. Den Zucker mit dem Salz und dem Eis-Bin­de­mit­tel (bzw. Johan­nis­brot­kern­mehl) ver­mi­schen.
  2. Den Glu­ko­se­si­rup und das Cas­hew­nuss­mus zur Milch geben.
  3. Die Milch erwär­men und rüh­ren, bis sich der Sirup und das Mus gelöst haben.
  4. Mit einem Schnee­be­sen die Zucker-Bin­de­mit­tel­mi­schung ein­rüh­ren.
  5. Min­des­tens eine Stun­de auf Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur abküh­len las­sen.
  6. Alles noch mal gut durch­mi­xen und in die Eis­ma­schi­ne geben.
  7. Wer kei­ne Eis­ma­schi­ne hat, kann die­ser Anlei­tung fol­gen.

Hier die Rezept­bi­lan­zie­rung vom Cas­hew­nuss­eis:

Tipps und Vari­an­ten:

  • Das Eis-Bin­de­mit­tel besteht zu glei­chen Tei­len aus Johan­nis­brot­kern­mehl, Guark­ern­mehl und Apfelpek­tin (mehr dazu sie­he hier).
  • Das Cas­hew­nuss­mus soll­te vor der Ver­wen­dung gut durch­ge­rührt wer­den, weil sich meist oben das natür­li­che Öl absetzt.

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Helmut

    Hal­lo Robert,
    Lässt sich das Rezept ohne Anpas­sung auf ande­re Nuss­ar­ten über­tra­gen?

    Gruß,
    Hel­mut

    1. R. Kneschke

      Hel­mut, ja, soll­te funk­tio­nie­ren.

Schreibe einen Kommentar