Eis-Rezept: Zweifarbige Schokoladeneis-Torte (Gugelhupf)

Die küh­le­ren Tage domie­ren schon und die war­men Som­mer­ta­ge gehö­ren wie­der für eini­ge Mona­te der Ver­gan­gen­heit an. Die­se Jah­res­zeit ist aber auch eine beson­de­re Zeit. Bald ste­hen eini­ge Fest­ta­ge vor der Tür oder man fin­det wie­der Zeit, Freun­de und Bekann­te ein­zu­la­den. Auch im Win­ter lie­ben die Gäs­te ein gutes Eis. Wenn man noch etwas Beson­de­res anbie­tet, das man gut vor­be­rei­ten kann, hat man den Über­aschungs­ef­fekt ganz auf sei­ner Sei­te.

Mit die­sem Arti­kel möch­te ich euch zei­gen, wie man eine zwei­far­bi­ge Eis­tor­te macht, ohne extra teu­re For­men kau­fen zu müs­sen. In Deutsch­land wie in der Schweiz nennt man die­se Eis-Tor­ten auch „Gugel­hupf-Eis“. Ihr könnt aber auch ande­re Behält­nis­se wäh­len, wie zum Bei­spiel  eine Cake-Form, dann bekommt man ein ecki­ges Eis, aus dem man gleich­mä­ßi­ge Schei­ben schnei­den kann.

Mit den Eis­sor­ten kann man nach Belie­ben vari­ie­ren. Für die­ses Rezept habe ich ein wei­ßes Scho­ko­la­den-Eis „Won­ne­bro­ken“ und ein dunk­les Scho­ko­la­den­eis gewählt.

Rezept: Zweifarbige Schokoladeneis-Torte (Gugelhupf)

Eis­va­ri­an­te: Sah­ne­eis
Schwie­rig­keits­grad: schwer

Zuta­ten:

Zum Gar­nie­ren:

  • geschla­ge­ne Sah­ne
  • Scho­ko­la­den­scheib­chen
  • Man­del-Schei­ben gerös­tet
  • 1 Beu­tel Kuchen­gla­sur*

Zube­rei­tung:

  1. Die Schüs­sel mit Klar­sicht­fo­lie aus­klei­den. Dar­auf ach­ten, dass nicht zu vie­le Rümp­fe ent­ste­hen.
  2. Die klei­ne Scha­le eben­falls mit Folie ein­wi­ckeln und mit der Öff­nung nach unten in die Mit­te der Schüs­sel stel­len.
  3. Das wei­ße Scho­ko­la­den­eis oder die Sor­te nach Wahl wie im Rezept beschrie­ben zube­rei­ten und gefrie­ren. Wenn die Mas­se fast fer­tig gefro­ren ist, in der Schüs­sel ver­tei­len und dar­auf ach­ten, dass die klei­ne Scha­le schön in der Mit­te bleibt. Nur zur Hälf­te fül­len.
  4. Das dunk­le Scho­ko­la­den­eis oder die Sor­te nach Wahl, wie im Rezept beschrie­ben zube­rei­ten und in die Schüs­sel ver­tei­len.
  5. Wie­der im Tief­küh­ler gefrie­ren.
  6. Stür­zen.
  7. Vor­sich­tig die Scha­le und die Plas­tik­fo­lie ent­fer­nen.
  8. Wenn die Eis­tor­te vie­le Ris­se und Rümp­fe durch das Plas­tik erhal­ten hat, kann sie mit etwas Vanil­le­sauce aus­ge­bes­sert wer­den, indem sie mit einem Teig­horn (Teigscha­ber) oder Spach­tel gleich­mäs­sig über die unschö­nen Stel­len streicht. Es sieht auch sehr schön aus, weil dann die Tor­te von außen nicht zwei­far­big aus­s­sieht.
  9. Noch­mals gefrie­ren las­sen.
  10. Den Beu­tel mit der Kuchen­gla­sur gemäß Ver­pa­ckung warm machen und eine klei­ne Öff­nung in den obe­ren Ecken schnei­den. Damit Lini­en ver­ti­kal und dia­go­nal auf die Eis­tor­te zeich­nen (sie­he Foto). Es geht schnell und sieht schön und nicht all­täg­lich aus.
  11. In den Tief­küh­ler stel­len.
  12. Etwa eine Stun­de vor dem Ser­vie­ren auf eine schö­ne Plat­te oder einen Tel­ler stel­len und gar­nie­ren, wie z.B. auf dem ers­ten Bild, und in den Kühl­schrank stel­len, damit sie nicht zu hart ist.

Tipps:

  • Die benutz­ten Eis­sor­ten kön­nen belie­big geän­dert wer­den. Es sieht jedoch optisch schö­ner aus, wenn man erst die hel­le Sor­te in die Schüs­sel gibt und dann die dunk­le, sodaß die dunk­le Sor­te nach dem Stür­zen unten ist.
  • Wem es beim Punkt 8 zu auf­wän­dig ist, Vanil­le­sauce her­zu­stel­len, der kann ein fer­ti­ges Pro­dukt im Super­markt kau­fen. Es braucht ja nicht viel, dar­um merkt man es geschmack­lich nicht.
  • Wer sich mit den Gäs­ten befas­sen möch­te und nicht noch lan­ge in der Küche die Eis­tor­te gar­nie­ren will, kann sie auch einen Tag im vor­aus deko­rie­ren und das Gan­ze wie­der in den Tief­küh­ler stel­len. Dafür etwa 45 Minu­ten vor dem Ser­vie­ren in den Kühl­schrank stel­len und danach noch­mals ca. 10 Minu­ten bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur.
  • Wer es aus­ge­fal­le­ner mag, kann zwi­schen die bei­den Eis­schich­ten grob gehack­te gesal­ze­ne Erd­nüs­se ver­tei­len.

Gefällt euch die­ses Rezept? Was für Sor­ten habt ihr gewählt?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Schreibe einen Kommentar