Eis-Rezept: Spekulatius-Eis selbst machen

Mein let­ztes richtiges Win­tereis für diesen Blog ist schon etwas her, weshalb es an der Zeit ist, wieder nachzule­gen.

Dies­mal habe ich mich für ein Speku­latius-Eis entsch­ieden. Das passt super zur kalten Jahreszeit oder eignet sich auch her­vor­ra­gend, um eventuelle Reste von Wei­h­nacht­en aufzubrauchen. Da ich einen Rest Schoko­glasur ver­braucht habe, ist an dieser Stelle Mut zur Lücke erforder­lich, weil meine Fre­undin mir nicht mehr genau sagen kon­nte, was sie zum Anrühren der Schoko­glasur ver­wen­det hat­te.

spekulationseis_P0A0025

Rezept für Spekulations-Eis

Eis-Vari­ante: Sah­neeis
Schwierigkeits­grad: Mit­tel

Zutat­en:

  • 100 g Zuck­er
  • 3 Eigelb (Größe M)
  • 30 g Glukos­esirup (ca. ein großer Ess­löf­fel)
  • 250 g Vollmilch
  • 200 g Sahne
  • ca. 6 g Speku­latius-Gewürzmis­chung* (meine war von „Ost­mann“)
  • 7 Speku­latius
  • 100 g Schoko­glasur (beste­hend aus dun­kler Schoko­lade, etwas Sahne und etwas But­ter)
  • 1 Prise Salz

Zubere­itung:

  1. Den Zuck­er zusam­men mit dem Eigelb, dem Glukos­esirup, der Speku­latius-Gewürzmis­chung und dem Salz ver­rühren, bis sich die Zuck­erkristalle gelöst haben.
  2. Die Milch und die Sahne zusam­men in einem Topf erhitzen (nicht kochen!).
  3. Die Milch/Sahne-Mis­chung langsam in die Ei-Mis­chung ein­rühren.
  4. Alles wieder zusam­men auf den Herd und unter häu­figem Rühren sim­mern lassen, bis sie dick­er und cremiger wird.
  5. Topf vom Herd nehmen und auf Kühlschrank­tem­per­atur abkühlen lassen
  6. In der Zwis­chen­zeit die Schoko­glasur vor­bere­it­en: Dazu die dun­kle Schoko­lade schmelzen lassen und mit etwas Sahne und flüs­siger But­ter mis­chen.
  7. Die Hälfte der Schoko­glasur auf die Ober­seite der Speku­latius verteilen und diese dann im Kühlschrank lagern, bis die Schoko­lade fest gewor­den ist.
  8. Die Speku­latius umdrehen und die andere Seite mit der restlichen Schoko­glasur bestre­ichen. Ist diese in der Zwis­chen­zeit zu fest gewor­den, reichen wenige Sekun­den in der Mikrow­elle, um sie wieder flüs­sig zu machen.
  9.  Wenn die Schoko­lade hart gewor­den ist, die Speku­la­tion jew­eils in ca. 8 kleine Stückchen zer­brechen.
  10. Das Eis in die Eis­mas­chine geben oder wie hier beschrieben ohne Eis­mas­chine zubere­it­en.
  11. Kurz vor Ende des Gefrier­vor­gangs ca. 2/3 der Schoko-Speku­latius in die Eis­mas­chine geben.
  12. Das Eis aus der Eis­mas­chine holen und die restlichen Speku­latius darauf verteilen.

Tipps und Vari­anten:

  • Meine Gewürzmis­chung von Ost­mann emp­fand ich als rel­a­tiv „zimtig“. Wer will, kann gerne eine andere Gewürzmis­chung für Speku­latius aus­pro­bieren oder sich diese selb­st zusam­men­stellen. In mein­er waren (in dieser Rei­hen­folge) Zimt, Orangen­schalen, Zitro­nen­schalen, Kar­da­mon, Nelken, Korian­der und Muskat­nuss enthal­ten.
  • Auch die Speku­latius-Stückchen hät­ten etwas mehr sein kön­nen, bei Bedarf also ein­fach etwas mehr vor­bere­it­en. Schoko-Speku­latius schmeck­en auch ohne Eis!

Was macht für euch ein gelun­ge­nes „Win­tereis“ aus?

* Affil­i­ate

0 Kommentare… füg einen hinzu

Hinterlasse einen Kommentar

Close