Eis-Rezept: Spekulatius-Eis selbst machen

Mein letz­tes rich­ti­ges Win­ter­eis für die­sen Blog ist schon etwas her, wes­halb es an der Zeit ist, wie­der nach­zu­le­gen.

Dies­mal habe ich mich für ein Spe­ku­la­ti­us-Eis ent­schie­den. Das passt super zur kal­ten Jah­res­zeit oder eig­net sich auch her­vor­ra­gend, um even­tu­el­le Res­te von Weih­nach­ten auf­zu­brau­chen. Da ich einen Rest Scho­ko­gla­sur ver­braucht habe, ist an die­ser Stel­le Mut zur Lücke erfor­der­lich, weil mei­ne Freun­din mir nicht mehr genau sagen konn­te, was sie zum Anrüh­ren der Scho­ko­gla­sur ver­wen­det hat­te.

spekulationseis_P0A0025

Rezept für Spekulations-Eis

Eis-Vari­an­te: Sah­ne­eis
Schwie­rig­keits­grad: Mit­tel

Zuta­ten:

  • 100 g Zucker
  • 3 Eigelb (Grö­ße M)
  • 30 g Glu­ko­se­si­rup (ca. ein gro­ßer Ess­löf­fel)
  • 250 g Voll­milch
  • 200 g Sah­ne
  • ca. 6 g Spe­ku­la­ti­us-Gewürz­mi­schung* (mei­ne war von „Ost­mann“)
  • 7 Spe­ku­la­ti­us
  • 100 g Scho­ko­gla­sur (bestehend aus dunk­ler Scho­ko­la­de, etwas Sah­ne und etwas But­ter)
  • 1 Pri­se Salz

Zube­rei­tung:

  1. Den Zucker zusam­men mit dem Eigelb, dem Glu­ko­se­si­rup, der Spe­ku­la­ti­us-Gewürz­mi­schung und dem Salz ver­rüh­ren, bis sich die Zucker­kris­tal­le gelöst haben.
  2. Die Milch und die Sah­ne zusam­men in einem Topf erhit­zen (nicht kochen!).
  3. Die Milch/­Sah­ne-Mischung lang­sam in die Ei-Mischung ein­rüh­ren.
  4. Alles wie­der zusam­men auf den Herd und unter häu­fi­gem Rüh­ren sim­mern las­sen, bis sie dicker und cre­mi­ger wird.
  5. Topf vom Herd neh­men und auf Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur abküh­len las­sen
  6. In der Zwi­schen­zeit die Scho­ko­gla­sur vor­be­rei­ten: Dazu die dunk­le Scho­ko­la­de schmel­zen las­sen und mit etwas Sah­ne und flüs­si­ger But­ter mischen.
  7. Die Hälf­te der Scho­ko­gla­sur auf die Ober­sei­te der Spe­ku­la­ti­us ver­tei­len und die­se dann im Kühl­schrank lagern, bis die Scho­ko­la­de fest gewor­den ist.
  8. Die Spe­ku­la­ti­us umdre­hen und die ande­re Sei­te mit der rest­li­chen Scho­ko­gla­sur bestrei­chen. Ist die­se in der Zwi­schen­zeit zu fest gewor­den, rei­chen weni­ge Sekun­den in der Mikro­wel­le, um sie wie­der flüs­sig zu machen.
  9.  Wenn die Scho­ko­la­de hart gewor­den ist, die Spe­ku­la­ti­on jeweils in ca. 8 klei­ne Stück­chen zer­bre­chen.
  10. Das Eis in die Eis­ma­schi­ne geben oder wie hier beschrie­ben ohne Eis­ma­schi­ne zube­rei­ten.
  11. Kurz vor Ende des Gefrier­vor­gangs ca. 2/3 der Scho­ko-Spe­ku­la­ti­us in die Eis­ma­schi­ne geben.
  12. Das Eis aus der Eis­ma­schi­ne holen und die rest­li­chen Spe­ku­la­ti­us dar­auf ver­tei­len.

Tipps und Vari­an­ten:

  • Mei­ne Gewürz­mi­schung von Ost­mann emp­fand ich als rela­tiv „zim­t­ig“. Wer will, kann ger­ne eine ande­re Gewürz­mi­schung für Spe­ku­la­ti­us aus­pro­bie­ren oder sich die­se selbst zusam­men­stel­len. In mei­ner waren (in die­ser Rei­hen­fol­ge) Zimt, Oran­gen­scha­len, Zitro­nen­scha­len, Kar­da­mon, Nel­ken, Kori­an­der und Mus­kat­nuss ent­hal­ten.
  • Auch die Spe­ku­la­ti­us-Stück­chen hät­ten etwas mehr sein kön­nen, bei Bedarf also ein­fach etwas mehr vor­be­rei­ten. Scho­ko-Spe­ku­la­ti­us schme­cken auch ohne Eis!

Was macht für euch ein gelun­ge­nes „Win­ter­eis“ aus?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Dirk

    wie immer , sind ein­fach tol­le Rezep­te, gute Erklä­run­gen und Tipps.

Schreibe einen Kommentar