Grundrezept für einfache Milcheis-Basis (Vanilleeis ohne Ei)

Unsere Leser sind ein­fach die besten.

Zu unserem Artikel „Basis-Zutat­en für Eis­creme – Teil 3: Emul­ga­tor (Eigelb, Johan­nis­brotk­ern­mehl)“ hat unser Leser Franky diesen Kom­men­tar hier hin­ter­lassen, um sein Rezept für eine Eis­ba­sis mit uns zu teilen.

Ich habe diese jet­zt schon mehrmals in eini­gen Vari­anten aus­pro­biert, durch ein Bilanzierung­spro­gramm gejagt und bin eben­so wie Franky sehr zufrieden mit dem Ergeb­nis.

Daher möchte ich euch sein Rezept nicht voren­thal­ten. Es ist im Ver­gle­ich zu den anderen Eis-Vari­anten wirk­lich sehr schnell und ein­fach vorzu­bere­it­en und schmeckt sehr cremig.

Rezept: Milcheis-Basis mit Vanillegeschmack

Eis­vari­ante: Sah­neeis
Schwierigkeits­grad: Leicht

Zutat­en:

Zubere­itung:

  1. Sahne, Milch, Kaf­feesahne und Zuck­er zusam­men­schüt­ten und etwas ver­rühren.
  2. Vanilleschote auskratzen und das Vanille­mark dazu geben oder alter­na­tiv ein­fach einen Ess­löf­fel Vanille­ex­trakt dazugeben.
  3. Das Ganze durch­mix­en und während­dessen das Johan­nis­brotk­ern­mehl dazugeben.
  4. Die Eis­masse ca. 30–60 Minuten im Kühlschrank reifen lassen.
  5. Danach noch mal kurz durch­mix­en und dann in die Eis­mas­chine geben. Wer keine Eis­mas­chine hat, folge ein­fach dieser Anleitung.

Varianten und Tipps:

Das Eis lässt sich sehr ein­fach vari­ieren und durch das Weglassen der Vanille und Ergänzen ander­er Zutat­en andere Geschmack­srich­tun­gen annehmen. Beispiel­sweise kön­ntet ihr mit Nüssen, frischen Frücht­en, Kakaop­ul­ver oder ähn­lichem exper­i­men­tieren. Gegebe­nen­falls muss der Sahne- und Zuck­erge­halt etwas angepasst wer­den. Einige getestete Vari­anten werde ich im Laufe der Zeit hier im Blog vorstellen.

Wenn euch das Eis auch so geschmeckt hat wie mir, lasst Franky hier ein „Dankeschön“ da.

* Affil­i­ate

3 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo,
    Kann man statt Johannisbrotkernmehl auch Maisstärke oder ähnliches verwenden?

    Liebe Grüße
    Jarelie

    Antworte
  • Hallo,
    ich mache mein Eis mit einer sehr ähnlichen Grundrezeptur wie oben angegeben. Nur tausche ich den Zucker teilweise durch Agavensirup (oder auch Glukosesirup - Agavendicksaft ist aber einfach zu bekommen) aus.
    Dadurch bleibt es cremiger und kristallisiert nicht so schnell aus. Zur Verbesserung des Geschmacks gebe ich auch noch eine gute Prise Salz hinzu.
    Viele Grüße,
    L.

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close