Eis-Rezept: Veganes Erdbeer-Sorbet selbst machen

Wie vor ein­er Weile geschrieben, bin ich ja nach Jahren der Fruchteis-Absti­nenz endlich auf den Geschmack gekom­men, mich an Sor­bets zu wagen. Und was gibt es Besseres, als für ein Sor­bet frische, aro­ma­tis­che Früchte der Sai­son zu ver­wen­den? Deshalb fiel die Wahl auf eine mein­er Lieblings­früchte: Die Erd­beere. Okay, Sai­son ist ger­ade schwierig, aber der Som­mer macht dieses Jahr eh, was er will und ich habe erst heute wieder viele Erd­beeren im Super­markt im Ange­bot gese­hen…

Rezept für Erdbeersorbet

Schwierigkeits­grad: Leicht
Eis-Vari­ante: Sor­bet

Zutat­en:

  • 500 g frische Erd­beeren
  • 80 g Zuck­er
  • 30 g Reis­sirup*
  • 1 TL Zitro­nen­saft
  • 100 ml Wass­er

Zubere­itung:

  1. Die Erd­beeren vom Grün befreien (es soll­ten ca. 400 g übrig bleiben), vierteln und mit dem Zuck­er und dem Zitro­nen­saft übergießen.
  2. Je nach Laune und Geduld ca. 1–4 Stun­den ste­hen lassen, damit die Erd­beeren mit dem Zuck­er Saft bilden kön­nen.
  3. Die Erd­beeren püri­eren und den Reis­sirup und das Wass­er hinzugeben.
  4. Gut ver­rühren und ab in die Eis­mas­chine damit. Wer keine Eis­mas­chine hat, macht es ein­fach so wie hier beschrieben.

Vari­anten:

  • Wer will, kann etwas Vanille­ex­trakt oder Vanillepul­ver hinzugeben.
  • Wer keinen Reis­sirup hat, kann auch Glukos­esirup* oder jede andere Art von Sirup nehmen, nur die stark aro­ma­tis­chen Sorten wie Ahorn­sirup kön­nten etwas den Erd­beergeschmack überdeck­en.
  • Das Eis eignet sich auch super für Stieleis, dann ein­fach die Masse statt in die Eis­mas­chine in die Stiele­is­for­men geben und in den Tiefkühlschrank stellen.

Wie ver­ar­beit­et ihr eure Erd­beeren am lieb­sten?

* Affil­i­ate-Link

2 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo
    Ich habe seit ca. zwei Jahren eine Eismaschine und tolle italienische Rezepte eines Kollegen, die mich total überzeugen. Ab und zu schaue ich auch was in eurem Blog nach, wenn ich nen Tipp oder ne Idee brauche. Ich habe mal ne Frage: für Früchteeis und Sorbets nehmt ihr da rohe oder gekochte Früchte? Ich hab mal nen Zwetschensorbet probiert mit rohem Fruchtpüree. Das schmeckte so grün irgendwie, dann hab ichs mit gekochten Zwetschgen probiert, dann war es richtig lecker und das Zwetschgenaroma hat man viel besser geschmeckt. Gibts da irgendeine Regel, welche Früchte man wie verwendet? Die Trauben nehme ich auch immer gekocht, aber erdbeeren dann wieder nicht. Könnt ihr mir helfen?

    Freundliche Grüsse
    Janine Ernst

    Antworte
    • @Janine: Gute Frage, so genau weiß ich es nicht. Ich versuche meist, frische Früchte zu verwenden. Bei meinem Pflaumeneis habe ich die Pflaumen vor allem deshalb gekocht, damit ich die Schale besser abbekomme. Als Faustregel würde ich sagen: Verwende die Früchte so, wie sie auch bei anderen Verwendungen am häufigsten konsumiert werden. Aber ich versuche mal, mehr rauszubekommen.

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close