Eis-Rezept: Erdbeereis selbst machen (KI-Rezept)

Was haben Erd­bee­ren und Künst­li­che Intel­li­genz gemein­sam?
Sie sind gera­de in aller Mun­de!

Das ist nicht nur ein Witz, son­dern ent­spricht den Tat­sa­chen. Des­halb habe ich bei­des mal kom­bi­niert. Ich habe die popu­lä­re Text-KI ChatGPT (Model GPT‑4) gefragt, ob sie mir ein „pro­fes­sio­nel­les Erd­beer­eis-Rezept“ schrei­ben kann. Auch das Arti­kel­bild ist mit Hil­fe einer ande­ren Bild-KI (Mid­jour­ney) erstellt wor­den:

Klar, sag­te sie, hier ist das Rezept. Ich stel­le es euch mal vor und wer­de es am Ende auf die Taug­lich­keit bewer­ten.

Erdbeer-Eiscreme-Rezept

Eis-Vari­an­te: Milch­eis
Schwie­rig­keits­grad: Ein­fach

Zuta­ten:

  • 500g fri­sche Erd­bee­ren
  • 200g Zucker
  • 1 Ess­löf­fel fri­scher Zitro­nen­saft
  • 500ml Voll­milch
  • 250ml Schlag­sah­ne
  • 6 Eigel­be

Anlei­tung:

  1. Waschen Sie die Erd­bee­ren, ent­fer­nen Sie die Stie­le und zer­klei­nern Sie sie in einem Mixer oder mit einem Pürier­stab.
  2. Mischen Sie die Erd­bee­ren mit 100g des Zuckers und dem Zitro­nen­saft in einer Schüs­sel. Las­sen Sie die Mischung min­des­tens eine Stun­de zie­hen, damit die Erd­bee­ren Saft frei­set­zen.
  3. Geben Sie die Milch und die Sah­ne in einen Topf und erhit­zen Sie sie auf mitt­le­rer Stu­fe, bis sie gera­de anfan­gen zu kochen.
  4. In einer sepa­ra­ten Schüs­sel schla­gen Sie die Eigel­be und den rest­li­chen Zucker (100g) zusam­men, bis die Mischung hell und schau­mig wird.
  5. Gie­ßen Sie die hei­ße Milch­mi­schung lang­sam in die Eigelb­mi­schung, dabei stän­dig rüh­ren, um die Eier nicht zu gerin­nen.
  6. Geben Sie die Mischung zurück in den Topf und erhit­zen Sie sie bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur, dabei stän­dig rüh­ren, bis die Mischung dick genug ist, um einen Löf­fel­rü­cken zu bede­cken.
  7. Neh­men Sie die Creme vom Herd und las­sen Sie sie abküh­len.
  8. Sobald die Creme abge­kühlt ist, mischen Sie die Erd­beer­mi­schung unter.
  9. Geben Sie die Mischung in Ihre Eis­ma­schi­ne und fol­gen Sie den Anwei­sun­gen des Her­stel­lers.
  10. Las­sen Sie das Eis min­des­tens 2 Stun­den im Gefrier­schrank fest wer­den, bevor Sie es ser­vie­ren.

Viel Spaß beim Zube­rei­ten die­ses lecke­ren Erd­beer-Eis­cremes!

Das war der Bei­trag der Text-KI. Wie hat sich mei­ner Mei­nung nach die KI bei die­ser Auf­ga­be geschla­gen?

Nähr­wer­te vom Erd­beer­eis

Die Text-KI ist auf Num­mer Sicher gegan­gen und hat sich an ein sehr altes, klas­si­sches Eis­re­zept-For­mat gehal­ten, wie wir es in Koch­bü­chern um 1920 fin­den wür­den. Als Bin­de­mit­tel wird nur Eigelb ver­wen­det, Geschmacks­ver­stär­ker wir Salz sind nicht ent­hal­ten.

Die Nähr­wer­te sind voll­kom­men in Ord­nung und ich habe das Eis auch der Anlei­tung nach genau so nach­ge­kocht. Es funk­tio­niert und es schmeckt lecker, es wird im Tief­küh­ler aller­dings etwas här­ter und soll­te eini­ge Minu­ten vor dem Ser­vie­ren aus dem Tief­küh­ler genom­men wer­den.

Die Eis­bi­lan­zie­rung vom Erd­beer­eis wie oben ange­ge­ben

Wenn wir tie­fer ins Detail gehen und uns die Eis­bi­lan­zie­rung anse­hen (errech­net von eisapp24), wer­den jedoch klei­ne­re Män­gel deut­lich. Der Was­ser­an­teil ist leicht erhöht, dafür zu wenig (Milch-)trockenmasse ent­hal­ten. Wenn wir nur 80g Mager­milch­pul­ver dem Rezept hin­zu­fü­gen wür­den, sähe die Bilan­zie­rung dadurch deut­lich bes­ser aus:

Die Eis­bi­lan­zie­rung vom Erd­beer­eis wie oben ange­ge­ben plus 80g Mager­milch­pul­ver

Ins­ge­samt ist das KI-Rezept ganz sym­pa­tisch, weil es mit nur 6 Zuta­ten, die fast jeder in der Regel zu Hau­se hat, das Eis krei­iert. Ich wür­de noch emp­feh­len, eine Pri­se Salz hin­zu­fü­gen, aber ansons­ten könnt ihr ger­ne – zumin­dest bei die­sem Rezept – beden­ken­los losko­chen. Wer es bes­ser machen will, nimmt noch die 80g Mager­milch­pul­ver hin­zu.

Der Voll­stän­dig­keit hal­ber hier noch ein klas­si­sches Digi­tal­fo­to vom Erd­beer­eis, wie ich bei mir vor der Kame­ra aus­sah:

Eigent­lich woll­te ich an die­ser Stel­le noch ein alter­na­ti­ves Rezept mit Eis-Bin­de­mit­tel statt Eigelb als Bin­de­mit­tel ver­lin­ken, muss­te jedoch fest­stel­len, dass ich noch kein sol­ches Erd­beer­eis­re­zept ver­öf­fent­licht hat­te. Das hole ich nach, ver­spro­chen.

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 15 Kommentare

  1. Detlef

    Sehr lecker 😋

  2. Daniel J

    Hal­lo,
    hab das Rezept mal getes­tet mit Alter­na­ti­ven Bin­de­mit­tel. Ich hab also fol­gen­des genom­men:
    500g fri­sche Erd­bee­ren
    200g Zucker
    1 Ess­löf­fel fri­scher Zitro­nen­saft
    500ml Voll­milch
    250ml Schlag­sah­ne
    1/2 TL Johan­nis­brot­kern­mehl
    1/2 TL Guark­ern­mehl
    80g Milch­pul­ver

    Erd­bee­ren und 100g Zucker getrennt püriert und zie­hen las­sen.
    Den Rest ver­mischt und erwärmt. Dann auf Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur gekühlt und ab in die Eis­ma­schi­ne für 45 min. Kon­sis­tent ist jetzt sehr cre­mig, aber für ne Eis­ku­gel noch nicht fest genug (ich den­ke das ist nor­mal, bin aber Neu­ling auf dem Eis­sek­tor). Wie meist emp­foh­len, hab ich das Eis jetzt mal in den Tief­küh­ler gepackt und wer­de dann mal berich­ten, wie die Kon­sis­tenz ist. Geschmack­lich ist es schon­mal Top, vl etwas zu süß, aber das ist Geschmacks­sa­che.

    Robert, ist der Ersatz der 6 Eigelb so in Ord­nung mit dem Johan­nis­brot­kern und Guark­ern­mehl, oder wür­dest Du es anders machen?

    1. R. Kneschke

      @Daniel: Ich wür­de Johan­nis­brot­kern­mehl und Guark­ern­mehl IMMER mit einer Fein­waa­ge abmes­sen, da bei einem „hal­ben Tee­löf­fel“ die Men­ge so sehr schwan­ken kann, dass sich das auf die Kon­sis­tenz im Eis aus­wirkt. Das sind in Kom­bi­na­ti­on zwei star­ke Bin­de­mit­tel, die wirk­lich sehr behut­sam dosiert wer­den wol­len.

      1. Daniel Jelinek

        Hal­lo Robert,
        Dan­ke für die Ant­wort… da wer­de ich wohl doch noch ne Fein­waa­ge ordern müs­sen, da ich weder Brief noch Fein­waa­ge besit­ze 😉 Und die Küchen­waa­ge geht zwar auf 1g genau, aller­dings ist da die Tole­ranz glaub ich zu groß.…

      2. Daniel Jelinek

        Ach so.… ich bin noch den Bericht schul­dig wie es nach dem gefrie­ren aus­sah. Es war lei­der ziem­lich fest, zum por­tio­nie­ren muss es defi­ni­tiv ein paar Minu­ten außen ste­hen. Wür­de hier das Erset­zen von Zucker durch Tro­ckenglu­ko­se hel­fen ? Zb. anstatt 200g Zucker, nur 100g Zucker, 100g Tro­ckenglu­ko­se? Ver­mut­lich wird’s dann weni­ger süß, aber auch cre­mi­ger. In wel­chen Men­gen setzt man Tro­cken­gluck­ose bei einer gän­gi­gen Men­ge Eis­mas­se (800ml-1000l) ein?

        1. R. Kneschke

          @Daniel: Ja, wenn Du eineen Teil­vom Zucker durch Tro­ckenglu­ko­se ersetzt, wird das Eis wei­cher. Bei Trau­ben­zu­cker ist der Effekt noch stär­ker, dafür ist die­ser auch süßer.
          Wobei Erd­bee­ren halt als Natur­pro­dukt auch Schwan­kun­gen im Zucker­ge­halt unter­lie­gen, das ist schwer kal­ku­lier­bar, wenn Du die nicht mit einem Refrak­to­me­ter aus­mes­sen willst.

  3. Karin

    Hal­lo Herr Knesch­ke,

    zuerst ein­mal ein dickes Kom­pli­ment für die­se Sei­te. Ich habe letz­tens das Scho­ko­eis Vari­an­te 1 nach­ge­macht und das ist eines mei­ner Lieb­lings­sor­ten. Nor­ma­ler­wei­se mag ich über­haupt kein Scho­ko­eis.

    Die­ses Rezept vom Erd­beer­eis habe ich jetzt leicht abge­wan­delt, weil ich kei­ne Erd­bee­ren mehr im TK hat­te (fri­sche deut­sche Erd­bee­ren gibt es momen­tan ja nicht mehr wirk­lich). Die Mas­se schmeckt schon mal lecker.

    Mein Rezept lau­tet wie folgt…

    50 g gefrier­ge­trock­ne­tes Frucht­pul­ver Erd­beer (vom Patis­se­rie-Fach­han­del) – muss­te vder­braucht wer­den, weil es sonst Feuch­tig­keit zieht
    200 g Zucker
    200 ml Bio-Sah­ne (die schmeckt uns viel bes­ser wie die aus dem Tetra­pak mit Car­ra­ge­en drin)
    500 ml Voll­milch
    80 g Milch­pul­ver
    1 Tl Zitro­nen­saft (aus einer Glas­fla­sche und nicht die Plas­tik­zi­tro­nen)
    1 Pr Salz

    GLG von Karin

  4. Sebastian

    Hal­lo Herr Knech­te, ganz tol­le Sei­te hier! Vie­len Dank. Ich bin neu im Eis-The­ma, habe mir eine gebrauch­te Unhold Pro­fi Plus gekauft und habe nun zwei Rezep­te pro­biert. Lei­der klappt es bei mir nicht so rich­tig. Ich weiß aber nicht ob ich viel­leicht fal­sche Erwar­tun­gen habe. Beim ers­ten Eis (Das Blau­beer­eis) fror das Eis an den Rän­dern fest und war innen noch flüs­sig. Die Maschi­ne konn­te dann nicht mehr rüh­ren. Hier beim Erd­beer­eis war es nach 45 min noch recht flüs­sig. Ich habe das Eis dann über Nacht in die Gefrier­schrank gestellt – dann war es aber ein gefro­re­ner Stein.
    Könn­te es sein, das etwas mit mei­ner Maschi­ne nicht passt? Ich habe mich eigent­lich eng an die Rezep­te gehal­ten. Irgend­was mache ich aber schein­bar falsch..
    Bin über jeden Tip dank­bar..
    VG Sebas­ti­an

    1. R. Kneschke

      Hal­lo Sebas­ti­an,

      sol­che Dia­gno­sen sind aus der Fer­ne natür­lich immer etwas schwer.
      Ich emp­feh­le, dass sie mal die­ses Vanil­le­eis-Rezept pro­bie­ren, das ist hun­dert­fach erprobt und soll­te auch im Tief­küh­ler por­tio­nier­bar blei­ben:
      https://www.eis-machen.de/2020/08/rezept-fuer-verbessertes-vanilleeis-variante‑3/

      Außer­dem habe ich für die­ses Rezept am Ende vom Arti­kel ein Video ver­linkt, wel­che Kon­sis­tenz das Eis am Ende vom Gefrier­vor­gang haben soll­te. Wenn das zu sehr abweicht, kann das Pro­blem natür­lich auch an der gebrauch­ten Eis­ma­schi­ne lie­gen.

      1. Sebastian

        Klas­se, vie­len Dank. Das wer­de ich mal machen.
        Das Erd­beer­eis war nach 45 min noch sup­pi­ger als im Video. Viel­leicht hät­te ich es ein­fach noch­mal 10min wei­ter rüh­ren sol­len?

        1. R. Kneschke

          Ja, das kann ggf. sein. Mei­ne Unold rührt stan­dard­mä­ßig eine Stun­de, wenn man nichts ande­res ein­stellt.

          1. Sebastian

            Ok, dann mache ich es auch noch­mal. Lecker war es ja.. wenn es nach dem Rüh­ren eine bes­se­re Kon­sis­tenz hat, bleibt es dann auch nach dem gefrie­ren im Kühl­fach cre­mi­ger?

            Vie­len Dank!

  5. Sebastian

    Ich habe mal wei­ter gemacht, die Ergeb­nis­se wer­den lang­sam bes­ser, aller­dings kom­me ich mit dem rüh­ren eigent­lich nie über 30 Minu­ten. Da steckt die Maschi­ne dann ein­fach fest. Das ist etwas ärger­lich, das müss­te doch bes­ser gehen..
    viel­leicht doch irgend­wann eine paco­jet 🙂

    1. R. Kneschke

      Dann viel­leicht mal ver­su­chen, die Eis­mas­se in zwei Por­tio­nen zu tei­len und nach­ein­an­der zu machen?

      1. Sebastian

        Ist es denn nor­mal das das Eis so früh am Rand fest­friert? Das kann ja dann nicht nur mein Pro­blem sein. Ich ver­ste­he auch nicht war­um die Maschi­ne so weit run­ter­kühlt. ‑15 grad wür­den wohl rei­chen und es wäre gleich­mä­ßi­ger.

Schreibe einen Kommentar