Eis-Rezept: Rocky-Road-Eiscreme selbst machen

Eine mei­ner Lieb­lings­eis­die­len ist ja „Hokey Pokey“ in Ber­lin, wel­che seit lan­gem auch die Eis­sor­te „Rocky Road“ im Ange­bot haben. Die­se Sor­te ent­hält nach deren Beschrif­tung „kara­me­li­sier­te Pekan- und Para­nüs­se, Marsh­mel­lows und Scho­ko­la­de“.

Vor eini­ger Zeit habe ich gemerkt, dass die­se Eis­sor­te kei­ne Erfin­dung der Eis­die­le ist, son­dern schon lan­ge in den USA bekannt ist. Es gibt sogar einen Wiki­pe­dia-Ein­trag zur Eis­sor­te, laut der die Sor­te angeb­lich 1929 in Kali­for­ni­en erfun­den wor­den sein soll.

Die „Rocky Road“-Eissorte ist ein Scho­ko­la­den­eis mit Nüs­sen und Marsh­mel­lows, wobei es bei den Nüs­sen durch­aus Varia­tio­nen in den Sor­ten und Zube­rei­tun­gen gibt. Eini­ge ver­wen­den Wal­nüs­se, die obi­ge Eis­die­le Pekan­nüs­se und Para­nüs­se und ande­re Man­deln.

Ich woll­te die Sor­te eben­falls aus­pro­bie­ren und habe mich für gehack­te Hasel­nüs­se ent­schie­den, wel­che ich ange­lehnt an „Hokey Pokey“ eben­falls kara­me­li­siert habe.

Rezept für Rocky Road Eiscreme

Eis-Vari­an­te: Sah­ne­eis
Schwie­rig­keits­grad: Mit­tel

Zuta­ten: (für 1018ml Eis­mas­se (ohne die Stück­chen))

für die Eis­creme:

für die kara­me­li­sier­ten Hasel­nüs­se:

dazu noch:

Ergeb­nis der Eis-Bilan­zie­rung mit der eisapp24.de (Import-Link für eisapp24), berech­net ohne die kara­me­li­sier­ten Hasel­nüs­se und Marsh­mel­lows

Zube­rei­tung:

  1. Zuerst die Hasel­nüs­se kara­me­li­sie­ren nach die­ser Anlei­tung für „gebrann­te Man­deln“, hier ein­fach die Man­deln mit den Hasel­nüs­sen erset­zen und sich an die oben genann­ten Men­gen hal­ten. Zur Sei­te stel­len.
  2. Alle tro­cke­nen Zuta­ten (Zucker, Trau­ben­zu­cker, Glu­ko­se­pul­ver, Mager­milch­pul­ver, Kakao, Eis-Bin­de­mit­tel und Salz) mischen und gut ver­rüh­ren.
  3. Die tro­cke­nen Zuta­ten unter stän­di­gem Rüh­ren zur Milch geben und gut durch­mi­xen.
  4. Die Eis­mas­se im Kühl­schrank kalt stel­len und dann in eine Eis­ma­schi­ne geben. Wer kei­ne Eis­ma­schi­ne hat, kann die­ser Anlei­tung hier fol­gen.
  5. Das fer­ti­ge Eis aus der Eis­ma­schi­ne neh­men und den größ­ten Teil der kara­me­li­sier­ten Hasel­nüs­se und Marsh­mel­lows unter das Eis rüh­ren. Einen Teil zurück hal­ten und damit das Eis oben deko­rie­ren.
Nähr­wer­te vom Rocky-Road-Eis, berech­net mit den Add-Ons

Tipps und Vari­an­ten:

  • Mein Eis-Bin­de­mit­tel besteht zu glei­chen Tei­len aus Johan­nis­brot­kern­mehl* , Guark­ern­mehl*  und Apfelpek­tin.
  • Das Keks-Gewürz kann not­falls auch weg­ge­las­sen wer­den oder ersetzt wer­den durch ande­re Leb­ku­chen- oder Keks-Gewür­ze, die von mir ver­wen­de­te Sor­te scheint nur noch schwer im Han­del erhält­lich zu sein.
  • Die Men­ge der kara­me­li­sier­ten Hasel­nüs­se und Mini-Marsh­mel­lows ist eine Geschmacks­fra­ge, die einen mögen mehr, die ande­ren weni­ger, daher erst mal einen Teil ver­wen­den, kurz rüh­ren und ggf. nach­fül­len.

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

* zuletzt aktua­li­siert am 22.05.2024 / Affi­lia­te Links / Bil­der von Ama­zon Pro­duct Adver­ti­sing API

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Pedro

    Wird der Mix gar nicht erhitzt?

    1. R. Kneschke

      @Pedro: Nein, der Mix muss nicht erhitzt wer­den, da sind ja kei­ne Zuta­ten wie Eier o.ä. drin, die Hit­ze benö­ti­gen zur Ste­ri­li­sa­ti­on oder Geschmacks­ent­fal­tung.

  2. Jan

    Wir haben das Eis mit unse­rer Unold getes­tet. Die Kon­sis­tenz mit den wei­chen Marsh­mal­lows im Eis gefiel uns aller­dings nicht so sehr. Auch ist die Eis­mas­se recht hart gewor­den.
    Trotz­dem dan­ke für das Rezept. Ist immer schön, mal etwas Neu­es zu pro­bie­ren.

    1. Felix

      Sehr lecker. Auch wenn, rein vom Scho­ko­la­den­eis betrach­tet, das Scho­ko-Sor­bet mit Val­rho­na in einer ande­ren Liga spielt 🙂

      1. R. Kneschke

        Val­rho­na bleibt eben eine Klas­se für sich…

  3. Sascha

    Kann ich als Bin­de­mit­tel „nur“ Johan­nis­brot­kern­mehl ver­wen­den, oder sind alle drei Sor­ten zusam­men emp­feh­lens­wer­ter?
    Außer­dem gibt es auch fer­ti­ge Bin­de­mit­tel wir die Basis von Eis-Per­fec­to auf Ama­zon. Wür­dest du das auch als gutes Bin­de­mit­tel sehen, wel­ches man pro­blem­los ver­wen­den kann?

    Ansons­ten Top Auf­lis­tung aller Rezep­te – da wer­de ich vie­les pro­bie­ren:-)
    Vg
    Sascha

    1. R. Kneschke

      @Sascha: Ja, prin­zi­pi­ell funk­tio­niert auch nur Johan­nis­brot­kern­mehl, aber da sich die Wir­kung ver­schie­de­ner Bin­de­mit­tel nicht nur addiert, son­dern gegen­sei­tig ver­stärkt, soll­test Du dann etwas mehr neh­men. Fer­ti­ge Bin­de­mit­tel wie z.B. von Eis-Per­fec­to sind in der Regel sehr ähn­lich zusam­men­ge­setzt, aber deut­lich teu­rer als die drei Ein­zel­zu­ta­ten selbst gemischt. Musst Du wis­sen, ob Dir das die Zeit­er­spar­nis Wert ist.

Schreibe einen Kommentar