Eis-Rezept: Veganes Nektarinensorbet selbst machen

Aus ver­schie­de­nen Grün­den habe ich lang­sam Gefal­len an Sor­bets gefun­den. Einer der Grün­de ist, dass ich damit unser zuviel gekauf­tes Obst leicht einer Ver­wen­dung zufüh­ren kann, bevor es schlecht wird.Das passt auch gut, da die rich­tig rei­fen, fast über­rei­fen Früch­te das meis­te Aro­ma haben, wel­ches dann im Sor­bet gut zur Gel­tung kommt.

Dies­mal gibt es ein Nek­ta­ri­nen­sor­bet, weil ich über­ra­schen­der­wei­se fest­ge­stellt hat­te, dass es das in unse­rem Eis-Blog noch gar nicht gibt. Und ja, auch weil wir paar rei­fe Nek­ta­ri­nen zu Hau­se hat­ten, die weg muss­ten…

Ent­stan­den ist ein fruch­ti­ges, leicht zube­rei­te­tes und sogar vega­nes Des­sert, was übri­gens super zu Vanil­le­eis passt.

Der Brix-Wert (Zucker­ge­halt) liegt bei ca. 31, das hängt aber mit von der Rei­fe der Früch­te ab.

Rezept für veganes Nektarinensorbet

Eis-Vari­an­te: Sor­bet
Schwie­rig­keits­grad: Ein­fach

Zuta­ten:

  • 360 g Nek­ta­ri­nen (geschält und ent­kernt, ca. 4 Stück)
  • 90 g Zucker
  • 60 g Trau­ben­zu­cker
  • 150 g Was­ser
  • 1 TL Zitro­nen­saft

Zube­rei­tung:

  1. Die Nek­ta­ri­nen schä­len, ent­ker­nen und in Vier­tel schnei­den.
  2. Die Nek­ta­ri­nen mit dem Zucker, dem Trau­ben­zu­cker und dem Zitro­nen­saft mischen, gut ver­rüh­ren und min­des­tens eine hal­be Stun­de Saft zie­hen las­sen.
  3. Alles gut pürie­ren, das Was­ser hin­zu­ge­ben und noch mal ver­rüh­ren, bis sich der Zucker gelöst hat.
  4. In die Eis­ma­schi­ne geben oder wie hier erklärt ohne Eis­ma­schi­ne zube­rei­ten.

Tipps und Tricks:

  • Wer es eilig hat, kann das „Saft zie­hen las­sen“ in Schritt zwei auch sein las­sen, wer mehr Zeit hat, kann es auch etwas aus­deh­nen.
  • Statt Nek­ta­ri­nen kön­nen auch Pfir­si­sche oder Apri­ko­sen ver­wen­det wer­den.
  • Wich­tig ist, dass der Zucker gut ver­rührt ist und sich kei­ne Zucker­kris­tal­le mehr in der Eis­mas­se befin­den.

Was sind eure liebs­ten Sor­bet-Geschmacks­rich­tun­gen?
Und esst ihr lie­ber Sor­bets oder Sahneis oder ganz was ande­res? Wenn ja, was?

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Katja

    Bes­ten Dank fuer ein wei­te­res tol­les Rezept! Ver­steh gar nicht, war­um noch nie­mand kom­men­tiert hat. Ich hab’s mit Pfir­si­chen gemacht und es ist abso­lut topp! Wegen der unter­schied­li­chen Reife/Suesse der Fruech­te fin­de es bei Obst­sor­bet immer schwie­rig abzu­schaet­zen, wie viel Zucker benoe­tigt wird. Ich hab mich aber genau ans Rezept gehal­ten. Dach­te zuerst, es sei viel zu suess und hat­te doch etwas Sor­ge, dass es nicht fest wird, aber es hat alles pri­ma geklappt. Die Kon­sis­tenz ist der Ham­mer! So cre­mig. Das ers­te Mal, dass ich mit Dex­tro­se was gemacht hab. Wer­de ich auf jeden Fall fuer ande­re Sor­bets auch pro­bie­ren. Wir haben immer ger­ne ein Sor­bet und ein Sah­ne­eis im Kuehl­schrank. So eine Kom­bi aus fruchtig/frisch und sah­nig ist ein­fach unschlag­bar.

    Zum leich­ten Schae­len der Pfiri­sche hab ich sie ueb­ri­gens fuer ca 60 Sekun­den ins kochen­de Was­ser gewor­fen. Wich­tig dabei, dass man die Pfir­si­che VORHER mit einem X am Boden anschnei­det und direkt vom Was­ser­bad in eine Eis­bad wirft. Sie las­sen sich dann super­leicht schae­len, sobald sie im Eis­bad etwas abge­kuehlt sind. Hab’s noch nicht mit Neka­ta­ri­nen pro­biert, den­ke aber, dass muess­te auch da gehen.

    Dan­ke noch­mal fuer das klas­se Rezept! Ist direkt in unse­re Rezept­samm­lung auf­ge­nom­men wor­den 🙂

Schreibe einen Kommentar