Eis-Rezept: Schokoladen-Minz-Eis selbst machen

Die Suche nach einem geeigneten Weg, natür­lichen Pfef­fer­minz-Geschmack ins eigene Eis zu bekom­men, begleit­et meine Eis-Exper­i­mente schon lange.Bisher war selb­st­gemachter Pfef­fer­minz-Sirup mein Favorit, aber in dem Buch „Ital­ienis­che Kochschule: Eis­creme“, welch­es ich kür­zlich rezen­siert habe, stieß ich auf eine noch bessere Vari­ante: Das Kochen der frischen Minze in der Milch-Basis!

schokoladen-minze-eis_16A8623_retuschBegeis­tert machte ich mich ans Werk und vari­ierte das dort darge­botene Rezept zu einem Schoko­laden-Minz-Eis. Hier mein Ergeb­nis, welch­es die schwere Herbe der Schoko­lade genussvoll mit einem frischen Hauch Minze kom­biniert.

Rezept für Schokoladen-Minz-Eis

Eis­vari­ante: Sah­neeis
Schwierigkeits­grad: Mit­tel

Zutat­en:

  • 300 ml Vollmilch
  • 200 ml Sahne (30% Fett)
  • 80 g Eigelb (ca. 6 Eier Größe M)
  • 200 g Zart­bit­ter­schoko­lade (70% Kakao­ge­halt)
  • 150 g Zuck­er
  • 150 g frische Minze
  • 1 Prise Salz

Zubere­itung:

  1. Die frische Minze waschen und gut abtropfen lassen.
  2. Die Schoko­lade in kleine Stückchen hack­en.
  3. Die Milch zusam­men mit der Sahne und der Minze in einem Topf aufkochen und wieder abkühlen lassen.
  4. Die Minzblät­ter ent­fer­nen (bzw. ein­fach die Milch-Sahne-Mis­chung durch ein Sieb gießen).
  5. In der Abkühlphase schon das Eigelb mit dem Zuck­er und dem Salz ver­rühren, bis sich der Zuck­er gut aufgelöst hat.
  6. Die noch warme Milch langsam nach und nach zur Ei-Zuck­er-Mis­chung geben. Falls die Milch nicht mehr warm genug ist, wieder auf 30–45°C erwär­men.
  7. Die Milch-Ei-Zuck­er-Mis­chung wieder auf den Herd stellen und bis zum Sim­mern erhitzen (nicht kochen lassen!).
  8. Wenn die Masse etwas andickt, vom Herd nehmen und die Schoko­laden­stück­en unter­rühren, bis sie geschmolzen sind.
  9. Die Eis­masse in eine Eis­mas­chine füllen oder wie hier beschrieben ohne Eis­mas­chine gefrieren lassen.

Tipps und Tricks:

  • Marokkanis­che Minze ist deut­lich würziger als andere Pfef­fer­minz-Sorten. Je frisch­er, desto aro­ma­tis­ch­er. Im oben ver­link­ten Artikel zum Pfef­fer­minz-Sirup ste­hen weit­ere Tipps, um Minze beson­ders aro­ma­tisch zu ern­ten.
  • Genau genom­men kippe ich nicht Schoko­lade zur Eis­masse, son­dern fülle die Schoko­lade in ein Gefäß und kippe die heiße Eis­masse darüber und ver­rühre das Ganze sorgfältig.
  • Wer lieber Minzeis mit Schoko­laden­stück­en will, hackt die Schoko­lade beson­ders klein und rührt diese am Ende des Gefrier­vor­gangs ins Eis.
  • Neben meinem Rezept für Pfef­fer­minzsirup hat auch Erich hier eine weit­ere Vari­ante vorgestellt.

Wie schmeckt euch die Minze als Aro­ma im Schoko­ladeneis?

4 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo Robert,

    da ich mir im Frühling auf dem Markt extra 3 Minzpflanzen gekauft und angepflanzt habe um mir Minzsirup selber herzustellen kam mir das Rezept wie gerufen. Daa meine Frau die zweite Variante besser gefallen hat habe ich Minzeis mit Schokostückchen gemacht.
    Hätte nicht gedacht was 150 Gramm Minzblätter für ein Volumen sind und für eine Arbeit macht die einzelnen Blätter vom Stiel zu zupfen. Ich habe für das Rezept marokanische Minze genommen was sehr gut und intensiv geschmeckt hat. Habe im Garten noch englische Minze wo ich die nächsten Wochen auch mal einen Versuch mit wagen will. Bin mal gespannt 🙂
    Kann man die Minzblätter komplett Stiel waschen und mit der Milch erhitzen???
    Das Eisrezept lässt sich leicht und schnell herstellen und lässt das Herz von jedem Minzeis Fan höher schlagen.

    Ein dickes Lob an den Eisblog. Macht weiter so !!!
    Freu mich immer wieder über neue leckere Rezepte zum ausprobieren.

    Antworte
    • @Rene: Klar kannst Du die Minzblätter am Stiel lassen, wenn Du mein Rezept genau liest, wirst Du merken, dass nirgendwo gefordert ist, die Blätter einzeln abzuzupfen 🙂 Solange die Minze sauber ist, kannst Du sie auch zusammen verarbeiten, die Blätter (mit dem Stiel) werden ja später wieder entfernt.

      Antworte
  • Schöne ausführliche Erklärung ! Merkt man Unterschiede, ob das Rezept mit Eismaschine oder ohne gemacht wurde? Wäre durchaus interessant .

    Antworte
  • @Frederik: Eis in der Eismaschine wird in der Regel cremiger und ist bequemer herzustellen.

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close