Rezension: Slush-Eisbecher „Magic Freez“ und Rezept für Bananen-Mango-Shake

Kin­der lie­ben die­se gro­ßen Maschi­nen, in denen unab­läs­sig knall­bun­te Slus­hies gerührt wer­den. In den USA gibt es schon lan­ge den soge­nann­ten „Slush Mug“, mit dem man sel­ber Slus­hies machen kann. Vor paar Mona­ten habe ich einen ande­ren Becher zum Tes­ten bekom­men, der eben­falls Slus­hies zube­rei­ten kön­nen soll, zu Hau­se von Hand.

Jetzt, wo es wie­der wär­mer wird, bin ich end­lich dazu gekom­men, den Becher mit dem Namen „Magic Freez“* aus­zu­pro­bie­ren.

magic-freez
Der Becher besteht auch einer bun­ten Hül­le, einer Kühl­ta­sche dar­in, dem Deckel, paar Dich­tungs­rin­gen und als Gim­mick einem Löf­fel mit Stroh­halm. Vor der ers­ten Nut­zung soll der Becher mit Sei­fen­was­ser aus­ge­wa­schen wer­den und dann muss er für min­des­tens paar Stun­den ins Tief­kühl­fach.

Jetzt kön­nen kal­te Geträn­ke ein­ge­füllt wer­den, die jedoch zucker­hal­tig sein müs­sen. Light-Geträn­ke oder unge­süß­te Tees z.B. funk­tio­nie­ren nicht. Nor­ma­ler Saft, Cola o.ä. klappt aber.

Die Tücken zei­gen sich eher in den Details. Es soll­ten höchs­tens ca. 200 ml in den Becher gefüllt wer­den, weil das Getränk dann für ca. 2–3 Minu­ten im elas­ti­schen Becher gekne­tet wer­den muss. Bei zu viel Flüs­sig­keit tropft das Getränk oben am Dich­tungs­rand raus.

Das Funk­ti­ons­prin­zip ähnelt dem einer pas­si­ven Eis­ma­schi­ne. Im Becher­rand ist eine Kühl­flüs­sig­keit aus Was­ser, Salz und Kon­ser­vie­rungs­stof­fen, genau­so wie in den pas­si­ven Eis­ma­schi­nen. Die­se muss rich­tig kalt sein, damit der Effekt ein­setzt, also lie­ber etwas län­ger als zu kurz in der Tief­kühl­tru­he lagern. Nach dem Ein­fül­len des Getränks fängt die Flüs­sig­keit am Rand an zu gefrie­ren und durch das Kne­ten des Bechers wer­den die Eis­kris­tal­le abge­löst, gebro­chen und wei­te­re Flüs­sig­keit zu Eis gefro­ren. Beim Kne­ten kann man schon kal­te Hän­de bekom­men, was im Hoch­som­mer jedoch nicht so schlimm ist. Nach ca. 2–3 Minu­ten Kne­ten haben wir eine halb­ge­fro­re­ne Mas­se, also den erwünsch­ten Slus­hie, den wir mit einem lan­gen Löf­fel aus dem Becher essen/trinken kön­nen. Den durch­sich­ti­gen Plas­tik­de­ckel oben drauf hät­te man sich auch spa­ren kön­nen, denn zum Essen muss der eh abge­schraubt wer­den, damit man bes­ser in die Ecken kommt, wo sich das Eis ver­steckt hält.

Die bei­den größ­ten Nach­tei­le offen­ba­ren sich, wenn die ers­te Por­ti­on weg­ge­löf­felt wur­de. Es passt ers­tens rela­tiv wenig in den Becher, weil sich das Volu­men beim Gefrie­ren ver­grö­ßert. Wir haben es bis­her geschafft, ca. zwei Fuh­ren hin­ter­ein­an­der zu frie­ren, wobei wir die ers­te Fuh­re schnell aus dem Becher geholt haben und die zwei­te ein­ge­füllt haben. Dann hat sich der Becher aber bald soweit erwärmt, dass die Flüs­sig­keit nicht mehr frie­ren wür­de und wir müs­sen für min­des­tens einen hal­ben Tag (eher einen gan­zen) Pau­se machen, um wie­der einen Slus­hie machen zu kön­nen.

Zwei­tens lässt sich der Becher schlecht rei­ni­gen. Wegen der Kühl­flüs­sig­keit darf er nicht in die Spül­ma­schi­ne und die Innen­sei­te des Bechers ist stark gerif­felt, damit die Ober­flä­che zum bes­se­ren Gefrie­ren ver­grö­ßert ist, was aber auch das hän­di­sche Rei­ni­gen erschwert.

Anwendungsmöglichkeiten

Der Becher ist ide­al für Sin­gle-Haus­hal­te oder für Leu­te, die kei­nen Platz für eine Eis­ma­schi­ne haben. Im Grun­de las­sen sich mit dem Becher die meis­ten Eis­re­zep­te von unse­rem Blog gefrie­ren, wenn man leich­te Abstri­che an die Kon­sis­tenz macht. Mit dem Becher kann man auch gut sei­ne Milch­shakes gefrie­ren.

Das haben wir mehr­mals gemacht und hier ist unser Lieb­lings­re­zept:

Bananen-Mango-Shake

Zuta­ten (für ca. 2 Shakes im Magic Freez):

  • ca. 1/4 rei­fe Man­go
  • 1 rei­fe Bana­ne
  • 200 ml kal­te Voll­milch
  • 1 EL Zimt
  • 1 Pri­se Salz

Zube­rei­tung:

  1. Die vier­tel Man­go schä­len und in klei­ne Stück­chen schnei­den.
  2. Die Bana­ne eben­falls in klei­ne Schei­ben schnei­den. Je rei­fer die Bana­ne, des­to bes­ser schmeckt der Shake.
  3. Das Obst zusam­men mit der kal­ten Milch, dem Zimt und dem Salz pürie­ren.
  4. Die Hälf­te des Shakes bis ca. einen Zen­ti­me­ter unter der wei­ßen Kan­te des Magic Freez füh­len und 2–3 Minu­ten kne­ten.
  5. Danach aus­löf­feln oder umfül­len und die zwei­te Hälf­te gefrie­ren las­sen.

magic-freez-P0A7843

So sah der halb­ge­fro­re­ne Shake dann bei uns aus.

Der Becher ist auch für Kin­der span­nend, weil sie bei der Zube­rei­tung und dem Kne­ten gut hel­fen und ler­nen kön­nen, wie genau Spei­se­eis ent­steht. Wer jedoch mehr als ein Kind hat, bräuch­te ver­mut­lich meh­re­re Becher, um Streit zu ver­mei­den, was dann wie­der zuviel Platz im Tief­küh­ler in Anspruch neh­men könn­te.

Unter dem Strich ist der Becher ein net­tes Gim­mick, um auf die Schnel­le eine küh­le Erfri­schung her­zu­stel­len, aber für Gäs­te oder regel­mä­ßig grei­fe ich wei­ter­hin lie­ber zur rich­ti­gen Eis­ma­schi­ne.

Was sagt ihr zu dem Becher und dem Prin­zip?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Mädchenpapa

    Hal­lo,

    die Idee klingt klas­se, auch wenn das Bild mit dem Milch-Shake etwas „selt­sam“ aus­schaut 😀

    Wir haben uns aktu­ell Gedan­ken über das Sel­ber­ma­chen von Slus­hes gemacht und sind dabei auf die­se Sei­te gesto­ßen. Jetzt ist natür­lich die Fra­ge, ob das wirk­lich funk­tio­niert (wovon ich nach dem Lesen fast über­zeugt bin) und ob wir mit dem rela­tiv klei­nen Behäl­ter unse­re Toch­ter im Som­mer halb­wegs zufrie­den­stel­len könn­ten?

    Ich hof­fe, ich darf kurz den Link zu unse­rem Bei­trag mit unse­ren Gedan­ken zu den Slus­hes hier pos­ten, damit viel­leicht der eine oder ande­re Leser sei­ne Erfah­run­gen mit uns tei­len kann: http://www.bodehase.de/archiv/slush-selber-machen-473.html

    Vie­len lie­ben Dank für den guten Test-Bericht und für die ehr­li­che Mei­nung. Gut, dass wir nun zumin­dest über die Men­ge des Inhalts bescheid wis­sen. Das wür­de Dir ja sonst kei­ner so sagen.

    Vie­le lie­be Grü­ße
    Der Mäd­chen­pa­pa

  2. Sam

    Hal­lo,
    Also ich fin­de dei­nen Bei­trag hier sehr inter­es­sant, aber ich ver­ste­he nicht wie du meinst, der ist schwer zu rei­ni­gen
    Du kannst den gan­zen Becher aus­ein­an­der neh­men und dann ein­fach kurz aus­spü­len. Und fer­tig. Ganz ein­fach!
    Ich grü­ße dich

  3. sena m.

    Ich habe auch so ein.Danke für die lecke­ren Rezep­te jetzt weiß ich was ich außer Geträn­ke rein tun kann.Gibt es noch wei­te­re Rezep­te?

  4. Denise

    Irgend­wie klappt das bei mir nicht

    Ich hat­te ihn seid ges­tern Nacht im Tief­kühl­tru­he und mach das Trin­ken rein Kne­te wie es da steht und es pas­siert nix:(

  5. Paul

    Hal­lo,
    vie­len Dank für dein Rezept – ich wer­de es auf jeden Fall aus­pro­bie­ren, sobald ich mich für einen Slush Maker ent­schie­den haben. Ich ten­die­re der­zeit zum Magic Slush, weil er im Ver­gleich als Preis-Leis­tungs­sie­ger abge­schlos­sen hat. Hat jemand eine Mei­nung zu dem Pro­dukt?

    Lie­ben Gruß,
    Paul

  6. Tom

    Ser­vus,
    ich fin­de den Becher von Magic Freez sehr gut. Wir haben davon 3 Stück zu Hau­se. So kön­nen wir immer einen oder zwei im Gefrier­schrank las­sen, um dann noch eine Reser­ve zu haben. Am Anfang dach­te ich auch nicht, dass es klappt. Aber die Slus­hies wer­den echt gut.
    Dein Rezept wer­den wir auf jeden Fall auch mal aus­pro­bie­ren. Hört sich lecker an! 🙂

    Gruß Tom

  7. Stexon

    Ich habe mir nun für die Som­mer­ta­ge den Magic­F­reez gekauft und wer­de ver­su­chen mit dei­ner Anlei­tung lecke­res Slus­heis zu machen.

  8. Nicole

    Hal­lo,

    ich habe mei­ner Toch­ter auch so einen Becher gekauft aber bis­her hat es nicht so wirk­lich funk­tio­niert…
    Der vier­te Anlauf folgt dann heu­te Abend mit Eurem Tipps und einer län­ge­ren Kühl­zeit.

    Mit Cola klapp­te es ges­tern ein wenig , mit Oran­gen­spru­del funk­tio­nier­te gar nichts und so haben wir den Spru­del jetzt zusätz­lich noch in den Kühl­schrank gestellt …

Schreibe einen Kommentar