Eis-Rezept: Robs himmlisches Himbeereis mit oder ohne Eismaschine

Nach den Erd­beeren wer­den endlich auch diese kleinen, zarten Him­beeren im heimis­chen Garten oder in den Wäldern reif. Wer nicht nur immer Marme­lade damit machen will, kann sich an einem leck­eren Him­beereis pro­bieren, welch­es man ganz ein­fach selb­st machen kann.

Ich präsen­tiere mein Rezept: Robs himm­lis­ches Him­beereis


Schwierigkeits­grad:
Leicht
Eis­vari­ante: Sahne-/Frucht-Eis

Zutat­en:

  • ca. 600 g frische Him­beeren
  • 100 g Zuck­er
  • 400 g Sahne
  • 1 Prise Salz

Zubere­itung:

  1. Die frischen Him­beeren behut­sam entstie­len (bei gekauften Him­beeren ist das meist schon gemacht) und waschen.
  2. Die Him­beeren passieren, das heißt, durch ein feines Sieb drück­en, um die Kerne zu ent­fer­nen. Schneller und ein­fach­er geht es mit einem Passierg­erät wie der Flot­ten Lotte*,wobei man da eine 1mm-Lochscheibe* zukaufen sollte, um Him­beeren zu passieren. Nach dem Passieren hat­te ich ca. 400 g Him­beer­püree.
  3. Das Him­beer­püree zusam­men mit dem Zuck­er und der Prise Salz ver­rühren, bis sich der Zuck­er aufgelöst hat.
  4. Die Sahne auf­schla­gen, bis sie kurz davor ist, fest zu wer­den und unter die Him­beeren heben.
  5. Die Mis­chung noch mal richtig gut ver­rühren (ich habe kurz einen Hand­mix­er reinge­hal­ten) und in die Eis­mas­chine geben. Wer keine Eis­mas­chine hat, kann sich an diese Anleitung im Kapi­tel „Zubere­itung ohne Eis­mas­chine“ hal­ten.

Alter­na­tiv­en:

  • Statt frisch­er Him­beeren eignen sich auch Tiefkühl-Him­beeren oder – falls nicht genü­gend Him­beeren im Haus sind – eine Mis­chung zusam­men mit anderen Beeren.


Wie esst ihr eure Him­beeren am lieb­sten?

6 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hmm... das sieht köstlich aus! Auch das Kokoseis hat es mir angetan.

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar Robert. So habe ich euren tollen Blog entdeckt. Den werde ich gleich in meinen Reader übernehmen und ab jetzt regelmäßig vorbei schauen.

    Antworte
    • Man schmeckt das gut meine Familie isst nur noch als Nachtisch eis!!

      Roland

      Antworte
  • Habe soeben das Rezept "vegan nachgekocht" (mit Kokossahne und Stevia). Es ist ein Gedicht! Danke fürs Rezept.
    Piezke

    Antworte
  • Hi Robert

    Nach etlichen Versuchen mit klassischen Rezepten (mit Eiern), habe ich heute dein Rezept ausprobiert und bin begeistert. Vielen Dank für den tollen Tipp und Grüsse aus der Schweiz.
    Roland

    Antworte
  • Für wieviele ist das Rezept

    Antworte
    • @Elsi: Das kommt immer auf die Größe der Portionen an, aber als Dessert für 6-10 Leute sollte es je nach Menge reichen.

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close