Rezept: Limoncello selber machen

Die­se Woche gibt es wie­der ein­mal etwas Alko­ho­li­sches. Die Rede ist vom Limon­cel­lo. Die­ser süss-sau­re Likör passt her­vor­ra­gend zu die­sen war­men Tagen.

Limon­cel­lo erfreut sich gro­ßer Beliebt­heit. Die meis­ten ken­nen die­sen Likör aus ihren Ita­li­en-Feri­en, wo er eis­ge­kühlt ser­viert wird.

Eis_Blog_Limoncello_Blog

Bei Wiki­pe­dia kann man Fol­gen­des erfah­ren: „Limon­cel­lo ist ein Zitro­nen­li­kör, der im Golf von Nea­pel und ent­lang der Amal­fi­küs­te sowie in Sizi­li­en her­ge­stellt wird. Zur Her­stel­lung wer­den die Aro­men in der Form von äthe­ri­schen Ölen aus der Zitro­nen­scha­le mit Alko­hol extra­hiert und der aro­ma­ti­sier­te Alko­hol mit einer Was­ser-Zucker-Lösung ver­dünnt.“

Was mich aber am Limon­cel­lo fas­zi­niert, ist die sat­te gel­be Far­be, die er von der Scha­le der Zitro­ne annimmt. Die Far­be ist Natur pur. Kei­ne Lebens­mit­tel­far­be oder sons­ti­ge Che­mie wird dafür benö­tigt, wobei ich nicht weiß, ob dies beim indus­tri­el­len Limon­cel­lo auch zutrifft.

Bit­te ver­wen­det aus­schliess­lich Bio-Zitro­nen, da die Scha­le ver­wen­det wird. Die­se ist bei han­dels­üb­li­chen Zitro­nen che­misch behan­delt. Einen aus­führ­li­chen Arti­kel dazu fin­det ihr hier hier

Den fer­ti­gen Likör kann man pro­blem­los ein Jahr im Kel­ler lagern. Zum Trin­ken stellt man eine Fla­sche ins Tief­kühl­fach, damit er eis­kalt genos­sen wer­den kann.

Zuta­ten:

  • 1 Liter hoch­pro­zen­ti­gen Alko­hol (95%)
  • 6–8 Bio-Zitro­nen
  • 700 g Kris­tall­zu­cker
  • 2 Liter Was­ser

Zube­rei­tung:

  1. Die Zitro­nen unter hei­ßem Was­ser waschen und trock­nen.
  2. Da nur die Scha­le benö­tigt wird, schält man die Zitro­ne mit einem schar­fen Mes­ser oder mit einem Spar­schä­ler* ab. Man muss auf­pas­sen, dass der wei­ße Teil unter der gel­ben Scha­le nicht ver­wen­det wird, sonst wird der Limon­cel­lo bit­ter.
  3. Die Scha­len zum Alko­hol in die Fla­sche geben, ver­schlies­sen und kräf­tig schüt­teln.
  4. Min­des­tens 20 Tage an einem dunk­len und küh­len Ort lagern. Am bes­ten eig­net sich der Kel­ler. Alle 5–6 Tagen kräf­tig schüt­teln.
  5. Nach 20 Tagen den Zucker und das Was­ser in einer Pfan­ne auf­ko­chen und 3–4 Minu­ten kochen las­sen.
  6. Abküh­len las­sen.
  7. In der Zwi­schen­zeit den Alko­hol durch ein fei­nes Sieb fil­tern, sodass die Scha­len raus­ge­fil­tert wer­den.
  8. Den Alko­hol mit dem kal­ten Zucker­was­ser mischen und in ste­ri­li­sier­te Fla­schen gie­ßen.

Tipps:

  • Der Limon­cel­lo wird auch als Zutat für Tor­ten, Eis­creme und ande­re Süß­spei­sen ver­wen­det.
  • Eis­ge­kühlt, am bes­ten aus dem Tief­kühl­fach, ser­vie­ren.
  • Die Glä­ser im Tief­kühl­fach vor­küh­len.
  • Die­ser Limon­cel­lo eig­net sich sehr gut zum Ver­schen­ken.

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Schreibe einen Kommentar