Eis-Rezept: Zwetschgen-Sahne-Eis selbst machen

Pas­send zur Pflau­men- und Zwetsch­gen-Sai­son kommt heu­te wie­der ein dafür geeig­ne­tes Rezept. Wir begin­nen mit einer Sah­ne­eis-Vari­an­te, spä­ter wird noch ein Sor­bet-Rezept fol­gen.

Zwetsch­gen sind in der Regel etwas klei­ner, fes­ter und ova­ler als Pflau­men, aber da mein Eis­bi­lan­zie­rungs­pro­gramm dazu kei­nen Unter­schied mach­te, muss­te ich etwas von der Kal­ku­la­ti­on abwei­chen, dazu unten mehr.

Ich hat­te vor eini­gen Jah­ren schon mal hier und hier zwei Vari­an­ten von Pflau­men­eis ver­sucht und dabei krampf­haft ver­sucht, die Scha­len der Früch­te zu ent­fer­nen. Dar­auf habe ich die­ses Jahr ver­zich­tet und es tut dem Geschmack kei­nen Abbruch.

Bei mei­nem ers­ten Ver­such habe ich im Rezept mehr Mager­milch­pul­ver ver­wen­det, um die erstre­bens­wer­te Men­ge an Milch­tro­cken­mas­se zu errei­chen, dadurch wur­de das Eis aber zu viel „san­dig“ im Geschmack, wes­halb ich das deut­lich redu­ziert habe. Ver­mut­lich liegt es auch etwas dar­an, wie reif und saf­tig die Früch­te sind. Bei mir kamen sie selbst­ge­pflückt direkt vom Baum und waren noch rela­tiv fest. Ich hät­te viel­leicht auch weni­ger Früch­te im Rezept ver­wen­den kön­nen, aber da Pflau­men schon gene­rell kei­nen sehr star­ken Eigen­ge­schmack haben, woll­te ich deren Anteil von ca. 38% nicht noch wei­ter redu­zie­ren.

Rezept für Zwetschgeneis

Eis-Vari­an­te: Sah­ne­eis
Schwie­rig­keits­grad: Mit­tel

Zuta­ten: (ergibt 1144,5g Eis­mas­se)

Ergeb­nis der Eis-Bilan­zie­rung mit der eisapp24.de (Import-Link für eisapp24).
Da mein ers­ter Ver­such mit mehr Milch­tro­cken­mas­se (durch 60g Mager­milch­pul­ver statt 20g) viel zu san­dig geschmeckt hat, habe ich das in der end­gül­ti­gen Ver­si­on deut­lich redu­ziert

Zube­rei­tung:

  1. Die Zwetsch­gen ent­ker­nen und vier­teln, dann pas­send abwä­gen.
  2. Die Zwetsch­gen zusam­men mit dem Was­ser, dem Salz, dem Zitro­nen­saft und dem Apfel­punsch­ge­würz bei gerin­ger Hit­ze etwas ein­ko­chen las­sen. Zwi­schen­durch umrüh­ren, damit nichts anbrennt.
  3. In der Zwi­schen­zeit den Zucker, Trau­ben­zu­cker, das Glu­ko­se­pul­ver, Mager­milch­pul­ver und das Eis-Bin­de­mit­tel zusam­men­mi­schen und gut ver­rüh­ren
  4. Wenn die Zwetsch­gen „mat­schig“ gewor­den sind, vom Herd neh­men und mit einem Pürier­stab pürie­ren.
  5. Die Milch und die Sah­ne hin­zu­ge­ben und noch mal pürie­ren.
  6. Nach und nach die Zucker­mi­schung hin­zu­ge­ben und eben­falls gut durch­pü­rie­ren.
  7. Auf Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur abküh­len las­sen und in die Eis­ma­schi­ne geben.
  8. Wer kei­ne Eis­ma­schi­ne hat, kann sich an die­se Anlei­tung hal­ten.
Die Nähr­wer­te für das Zwetsch­gen-Sah­ne-Eis, bilan­ziert mit eisapp24.de

Tipps und Tricks:

  • Das Apfel­punsch­ge­würz kann auch durch Zimt ersetzt oder ganz weg­ge­las­sen wer­den.
  • Mein Eis-Bin­de­mit­tel besteht zu glei­chen Tei­len aus Johan­nis­brot­kern­mehl* , Guark­ern­mehl*  und Apfelpek­tin.
  • Statt Zwetsch­gen kön­nen natür­lich auch Pflau­men ver­wen­det wer­den.

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

* zuletzt aktua­li­siert am 25.06.2024 / Affi­lia­te Links / Bil­der von Ama­zon Pro­duct Adver­ti­sing API

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ingolf Giese

    Zum Ent­fer­nen der Scha­len gibt es einen ein­fa­chen Trick:
    Zwetsch­gen gut 1 Minu­te in hei­ßes (nicht mehr kochen­des) Was­ser legen, dann gleich schä­len und ent­ker­nen (einen Hand­schuh anzie­hen!), die Scha­le lässt sich in Sekun­den abzie­hen!

Schreibe einen Kommentar