Eis-Rezept: Joghurt-Mango-Eis selbst machen

Es gab ja eine Weile keine neuen Rezepte hier, deswe­gen kommt hier endlich wieder Nach­schub für den heimis­chen Tiefkühlschrank. Ich habe ein Man­go-Var­ie­ga­to ange­set­zt, welch­es ich in das Joghurteis gerührt habe, damit bei­de Aromen einzeln bess­er zur Gel­tung kom­men.

Rezept für Joghurt-Mango-Eis

Eis-Vari­ante: Joghurteis
Schwierigkeits­grad: Mit­tel

Zutat­en für das Joghurteis:

  • 500g Natur­joghurt (3,5% Fett)
  • 100g Sahne
  • 100g Zuck­er
  • 60g Trauben­zuck­er (Pul­ver)
  • 35g Mager­milch­pul­ver
  • 1g Salz
  • 1g Eis-Bindemit­tel (siehe Tipps)

Zutat­en für das Man­go-Var­ie­ga­to

  • 100g Man­gopüree (z.B. von Polpin­ha)
  • 20g Zuck­er
  • 10g Trauben­zuck­er (Pul­ver)
  • 5g Zitro­nen­saft
  • 1g Johan­nis­brotk­ern­mehl

Zubere­itung:

  1. Für das Joghurteis den Zuck­er, den Trauben­zuck­er, das Mager­milch­pul­ver, Salz und das Eis-Bindemit­tel zusam­men­mis­chen und gut ver­rühren.
  2. Den Joghurt und die Sahne ver­rühren und unter ständi­gem Rühren mit einem Mix­er oder Püri­er­stab die obi­gen trock­e­nen Zutat­en ein­rühren.
  3. Das Ganze 30–60 Minuten ziehen lassen und dann in die Eis­mas­chine geben. Wer keine Eis­mas­chine hat, kann sich an diese Anleitung hal­ten.
  4. Während das Joghurteis in der Eis­mas­chine ist, das Man­gopüree mit dem Zuck­er, Trauben­zuck­er und Zitro­nen­saft ver­rühren.
  5. Mit einem Mix­er oder Püri­er­stab dann das Johan­nis­brotk­ern­mehl ein­rühren und kalt stellen.
  6. Wenn das Joghurteis fer­tig ist, im Behäl­ter unten etwa ein Vier­tel von dem Man­go­var­ie­ga­to geben, dann das Joghurteis ein­füllen, dann die Hälfte vom Man­go­var­ie­ga­to darüber gießen und mit ein­er Gabel oder einem kleinen Löf­fel grob unter­heben. Nicht so stark rühren, dass sich alles kom­plett mis­cht. Den Rest vom Var­ie­ga­to oben über das Joghurteis gießen.
Die Bilanzierung vom Joghurteis (ohne das Var­ie­ga­to) mit­tels eines Eis-Rech­n­ers

Tipps und Vari­anten:

  • Das Eis­bindemit­tel beste­ht zu gle­ichen Teilen aus Johan­nis­brotk­ern­mehl, Guark­ern­mehl und Apfelpek­tin. Wer das nicht hat, kann auch ein­fach die dop­pelte Menge Johan­nis­brotk­ern­mehl ver­wen­den.
  • Statt einem Man­go-Var­ie­ga­to kann natür­lich auch ein anderes Frucht-Var­ie­ga­to ver­wen­det wer­den, zum Beispiel dieses Wald­frucht-Var­ie­ga­to.
  • Das Var­ie­ga­to kann auch ganz wegge­lassen wer­den für ein „nor­males“ Joghurteis.
  • Für Frozen Joghurt das fer­tige Eis ein­fach in einem leis­tungsstarken Mix­er kurz vor dem Servieren püri­eren.
3 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo,

    danke für den schönen Blog-Eintrag. Selbstgemachtes Eis ist einfach toll. Da schmeckt man den Unterschied!
    Weiter so!

    Liebe Grüße

    Antworte
  • Hallo, vielen Dank für dieses geniale Joghurt-Eis-Rezept. Ich habe es etwas abgewandelt, und statt Mango habe ich ein Maracuja Variegato gemacht . Die Säure der Maracuja Frucht harmoniert ganz besonders mit dem Joghurt-Eis und gibt eine besonders erfrischende Note. Außerdem habe ich das Magemilchpulver auf 20 Gramm reduziert, da es dem Eis sonst einen Geschmack von Kondensmilch gibt.
    Hierzu hätte ich auch noch eine Frage, hat das Magermilchpulver sonst noch eine Funktion ? Ansonsten würde ich es eventuell ganz weglassen.

    Antworte
    • @Markus, das Magermilchpulver sorgt für den korrekten Anteil an (Milch-)Trockenmasse im Eis. es gibt auch Magermilchjoghurtpulver, was bei Joghurteis besser geeignet wäre, aber das hatte ich nicht da.

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Cancel

Close