Eis-Rezept: Rotes Johannisbeereis selbst machen ohne Eigelb

Vor eini­gen Jahren hat­te ich hier im Blog ein Rezept für Johan­nis­beer-Eis veröf­fentlicht, bei dem ich Ei als Bindemit­tel genutzt habe.

Da ich im Laufe der Zeit jedoch auch pflan­zliche Bindemit­tel ken­nen­gel­ernt habe, wollte ich in der aktuellen Johan­nis­beeren-Sai­son ein anderes Bindemit­tel aus­pro­bieren. Deshalb präsen­tiere ich euch heute ein rotes Johan­nis­beereis ohne Eigelb! Das hat den Vorteil, dass die Eis­masse kom­plett kalt ohne Erwär­men angerührt wer­den kann.rotes-johannisbeereis_16A9129

Rezept für Rotes Johannisbeereis ohne Eigelb

Eis­vari­ante: Sah­neeis
Schwierigkeits­grad: Ein­fach

Zutat­en:

  • 350 g rote Johan­nis­beeren (ohne Grün, ca. 500 g mit Grün)
  • 200 ml Sahne (30% Fett)
  • 100 ml Vollmilch
  • 120 g Zuck­er (davon 50 g zum Saft ziehen)
  • 1 g Johan­nis­brotk­ern­mehl*

Zubere­itung:

  1. Die reifen Johan­nis­beeren vor­sichtig waschen, abtropfen lassen und von den Stie­len befreien. Es soll­ten ca. 350 Gramm übrig bleiben.
  2. 50 Gramm vom Zuck­er zu den Beeren geben und min­destens eine halbe Stunde (gerne auch länger) Saft ziehen lassen.
  3. Danach die Johan­nis­beeren passieren, am besten mit ein­er Flot­ten Lotte*. Den restlichen Zuck­er hinzugeben und ver­rühren.
  4. Zwei Ess­löf­fel von der Sahne in ein kleines Gefäß geben und das Johan­nis­brotk­ern­mehl dazu geben und gle­ich ver­rühren, da es schnell klumpt.
  5. In ein größeres Gefäß umschüt­ten und unter Rühren die restliche Sahne und Milch hinzugeben. Falls sich doch Klüm­pchen gebildet haben, am besten mit einem Mix­er durch­mix­en.
  6. Die Zuck­er-Johan­nis­beer-Masse hinzugeben und wieder alles ver­rühren.
  7. Jet­zt in die Eis­mas­chine geben oder wie hier erk­lärt ohne Eis­mas­chine zubere­it­en.

Tipps und Tricks:

  • Das Johan­nis­brotk­ern­mehl genau abwä­gen, da die Kon­sis­tenz son­st schnell gum­mi­ar­tig wird. Als Ori­en­tierung: 1 Gramm soll­ten ca. ein gestrich­en­er Teelöf­fel sein.
  • Das Johan­nis­brotk­ern­mehl am besten durch ein Sieb gießen, wenn es in Schritt 4 zur Sahne gegeben wird.
  • Da Johan­nis­brotk­ern­mehl noch bess­er Wass­er bindet, wenn es erhitzt wurde, kann die Masse bei Schritt 5 auch erhitzt wer­den, dann dauert es halt nur länger und ist aufwändi­ger.
  • Das Rezept funk­tion­iert natür­lich auch mit schwarzen Johan­nis­beeren oder mit gefrore­nen Frücht­en.
  • Je nach­dem, wie reif (und damit wie sauer) die Früchte sind, kann der Zuck­erge­halt etwas vari­iert wer­den. Aber beim Abschmeck­en daran denken: Das fer­tige Eis schmeckt in der Regel weniger süß als die Eis­masse auf Zim­mertem­per­atur.

* Affil­i­ate

0 Kommentare… füg einen hinzu

Hinterlasse einen Kommentar

Close