Eis-Rezept: Brombeer-Vanille Granité mit Minze

Im deutsch­spra­chi­gen Raum haben Gra­ni­tès einen gerin­gen Bekannt­heits­grad. Obwohl sie die Vor­ei­ter vom heu­ti­gen Spei­se­eis sind. Im Gegen­satz zuden bekann­ten Eis-Sor­ten wer­den hier kei­ne Kugeln geformt. Mit einem Löf­fel schabt man das Eis ab, damit die süßen Eis­kris­tal­le auf der Zun­ge zer­ge­hen kön­nen. Das Gra­ni­té muss schnell, in vor­ge­kühl­tem Geschirr, ser­viert wer­den, da es schnell schmilzt.

Gra­ni­tés sind eine erfri­schen­de Abwechs­lung zu ihren eher masti­gen Pen­dants aus Sah­ne. In der geho­be­nen Gas­tro­no­mie wird zwi­schen einem üppi­gen, mehr­gän­gi­gen Menu ger­ne mal ein Gra­ni­té gereicht. So kann sich der Magen wie­der etwas erho­len und man kann wie­der tüch­tig zugrei­fen.

Eis_Blog_Brombeer_Granitee_Blog
Das Gra­ni­té wird mit einem Löf­fel abge­schabt und ser­viert. Klas­si­sche Kugeln gibt es bei die­ser Varia­ti­on nicht. (Bild: eis-machen.de / Erich Eggi­mann)

Seit bald fünf Jah­ren schrei­be ich Arti­kel für die­sen Blog. Als eines mei­ner ers­ten Rezep­te habe ich damals ein Brom­beer-Rot­wein-Gra­ni­té ver­öf­fent­licht. Da ich Brom­bee­ren sehr mag und deren Wech­sel­spiel aus Süße und Säu­re sehr schät­ze, expe­ri­men­tie­re ich ger­ne mit die­ser Bee­re und ver­su­che neue Rezep­te zu ent­wi­ckeln. Heu­te möch­te ich euch ein neu­es Brom­beer-Gra­ni­té vor­stel­len. Die­ses Rezept unter­schei­det sich nicht nur in der Zube­rei­tung. Im Gegen­satz zum ers­ten Rezept wer­den die Brom­bee­ren gekocht, bevor sie wei­ter ver­ar­bei­tet wer­den. Eben­so unter­schied­lich sind die wei­te­ren Zuta­ten. Sie ver­lei­hen die­ser Rezep­tur ein völ­lig neu­es Geschmacks­er­leb­nis.

Brombeer-Vanille Granité mit Minze

Schwie­rig­keits­grad: Leicht
Eis­va­ri­an­te: Gra­ni­tè

Zuta­ten:

  • 700 g Brom­bee­ren
  • 90 g Kris­tall­zu­cker
  • 1 Vanil­le­stän­gel
  • 1 klei­ner Zweig Min­ze (mit ca. 5–7 Blät­tern)

Zube­rei­tung:

  1. Brom­bee­ren, wenn nötig, kurz in kal­tes Was­ser tau­chen und etwas abtrop­fen las­sen.
  2. Mit dem Zucker in eine Pfan­ne geben und etwa 30 Minu­ten zie­hen las­sen. Ohne Hit­ze!
  3. Die Vanil­le­stan­ge längs hal­bie­ren und den Samen raus krat­zen. Stän­gel und Samen zu den Brom­bee­ren geben.
  4. Wenn die Brom­bee­ren etwas Flüs­sig­keit gezo­gen haben, die Pfan­ne auf eine Herd­plat­te stel­len und lang­sam erhit­zen.
  5. Etwa 15 Minu­ten lei­se köcheln las­sen.
  6. Vom Herd neh­men.
  7. Nun die Min­ze bei­geben und etwas durch­mi­xen. Die Hit­ze der Brom­bee­ren reicht aus, um das vol­le Aro­me der Min­ze zu über­tra­gen.
  8. Durch ein fei­nes Sieb* in ein fla­ches Geschirr trei­ben.
  9. Wenn die Mas­se erkal­tet ist, in den Tief­küh­ler stel­len, ohne umzu­rüh­ren.
  10. Nach ca 6–12 Stun­den soll­te das Eis gefro­ren sein.
  11. Mit einem Ess­löf­fel schabt man nun das Gra­ni­té von der Ober­flä­che ab und ser­viert es in vor­ge­kühl­tem Geschirr.

Tipps:

  • Die­ses Rezept eig­net sich mit fast jeder ande­ren Bee­ren­sor­te. Erd­bee­ren, Him­bee­ren, Prei­sel­bee­ren oder eine Wald­bee­ren-Mischung eig­nen sich sehr gut.

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Schreibe einen Kommentar