Rezept: Eierlikör selber machen

Wal­ter hat uns die­sen Kom­men­tar geschickt:
„Hal­lo ihr bei­den.
Ich fin­de Euren Blog sehr schön, all die Rezep­te und Tipps.
Was ich per­sön­lich etwas ver­mis­se, sind Rezep­te für rich­tig schö­ne ita­lie­ni­sche Eis­be­cher und die dazu­ge­hö­ri­gen Likö­re, die man in den Eis­die­len rum­ste­hen sieht.
Ansons­ten alles pri­ma!“
Ger­ne erfül­le ich ihm schon mal einen Wunsch und wer­de heu­te ein Rezept von einem lecke­ren Likör zum Sel­ber­ma­chen ver­öf­fent­li­chen.
Eis_Blog_Eier-Gognac_Blog
Eier­li­kör sel­ber machen? Das ist ein­fa­cher als man denkt. (Foto: eis-machen.de / Erich Eggi­mann)

Eines mei­ner Lieb­lings­li­kö­re in Kom­bi­na­ti­on mit Eis ist der Eier­li­kör. Bis vor kur­zem habe ich die­sen Likör immer als Fer­tig­pro­dukt gekauft und genos­sen. Als ich neu­lich mit einer Grup­pe von Freun­den beim Wan­dern war, erzähl­te mir eine Kol­le­gin, dass sie die­sen Likör oft sel­ber mache. Sie hat mir grob erklärt, wie sie dabei vor­geht. Das hat mich gleich ange­spornt, es gleich sel­ber zu ver­su­chen und auf mein eige­nes Rezept zu kom­men. Was raus gekom­men ist, könnt ihr gleich sel­ber nach­ma­chen.

Die­ser Eier-Cognac eig­net sehr gut zum Ver­fei­nern von Eis oder zusam­men mit Fro­zen Yogurt.

Eier-Likör

Schwie­rig­keits­grad: mit­tel
Eis-Vari­an­te: Bei­la­gen mit Alko­hol

  • 8 sehr fri­sche Eier
  • 350 g Zucker
  • 6 dl / 600 ml Sah­ne
  • 2 dl / 200 ml Rum, Cognac, Obst­ler
  • 1 Vanil­le­scho­te

Zube­rei­tung:

  1. Die Eier von der Scha­le tren­nen und in eine Schüs­sel geben. Gut rüh­ren, bis es schau­mig wird.
  2. Die Vanil­le­scho­te der Län­ge nach hal­bie­ren und mit der Rück­sei­te eines Mes­sers die Vanil­le aus­scha­ben.
  3. Mit dem Zucker und der Sah­ne zusam­men in eine Pfan­ne geben und erhit­zen.
  4. Die Mas­se soll nicht kochen. Am bes­ten nicht mehr als 60–70°C erhit­zen. So schmilzt der Zucker und die Sah­ne kann ihren  vol­len Geschmack ent­fal­ten.
  5. Die Sah­ne-Mas­se vor­sich­tig zum Ei gie­ßen. Zuerst wenig, dann umrüh­ren. Danach immer grö­ße­re Men­gen dazu gie­ßen.
  6. Die Vanil­le­scho­te raus neh­men.
  7. Den Alko­hol dazu gie­ßen und gut umrüh­ren.
  8. Durch ein Sieb abgie­ßen und schnell erkal­ten las­sen. Am bes­ten die Schüs­sel in ein Eis-Was­ser­bad stel­len und umrüh­ren, bis es kalt ist.
  9. Danach in ste­ri­le  Fla­schen oder Glas-Gefä­ße gie­ßen.

Glas-Behält­nis­se ste­ril machen: 

  1. Gefä­ße sau­ber mit Abwasch­mit­tel waschen.
  2. Dar­auf ach­ten, dass alles Spül­mit­tel weg ist.
  3. Heiß aus­spü­len.
  4. Im Ofen, bei etwa 100°C etwa 20 Minu­ten ste­ri­li­sie­ren las­sen.
  5. Etwas aus­küh­len las­sen und den küh­len Likör ein­fül­len und im Kühl­schrank lagern.

Tipps:

  • Als Alko­hol kann man ein belie­bi­gen hoch­pro­zen­ti­gen Alko­hol neh­men. Ich per­sön­lich mag es am liebs­ten mit Rum oder Cognac.
  • Die­sen Likör kann man im Kühl­schrank min­des­tens 3–4 Wochen lagern.
  • Wer Vanil­le nicht mag, kann sie weg las­sen.

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Schreibe einen Kommentar