Eis-Rezept: Buttermilcheis mit karamellisierten Cranberries selbst machen

Heu­te gibt es wie­der ein lecke­res Eis für alle, die eine ordent­li­che Por­ti­on Stück­chen in ihrem Eis haben wol­len. Wer es lie­ber zart­schmel­zend ohne stör­ri­ge Stück­chen mag, kann die­se auch weg­las­sen und bekommt dann ein simp­les „But­ter­milch­eis“.

buttermilcheismit_cranberries_P0A9700

Rezept für Buttermilcheis mit karamellisierten Cranberries

Schwie­rig­keits­grad: Schwer
Eis­va­ri­an­te: But­ter­milch­eis

Zuta­ten (für das Eis):

Zuta­ten (für die kara­mel­li­sier­ten Cran­ber­ries):

Zube­rei­tung:

  1. Den Zucker mit den Eigelb und dem Vanil­le­ex­trakt ver­rüh­ren, bis eine homo­ge­ne Mas­se ent­steht.
  2. Die But­ter­milch mit der Crè­me Dou­ble ver­rüh­ren und etwas erhit­zen.
  3. Lang­sam die Milch­mas­se nach und nach zur Ei-Mas­se ein­rüh­ren und dann das Gan­ze wie­der auf den Herd stel­len.
  4. Die Eis­mas­se erhit­zen (nicht kochen las­sen!), bis sie zu sim­mern anfängt.
  5. Auf Kühl­schrank­tem­pe­ra­tur abküh­len las­sen.
  6. In der Zwi­schen­zeit den Zucker für die Cran­ber­ries in einer Pfan­ne mit 2 Ess­löf­feln Was­ser kochen, bis er schmilzt und hell­braun kara­mel­li­siert.
  7. Die Cran­ber­ries und die But­ter hin­zu­ge­ben und gut wen­den, bis sich die Cran­ber­ries gut im Zucker ver­teilt haben.
  8. Die kara­mel­li­sier­ten Cran­ber­ries aus der Pfan­ne auf ein Holz­brett legen, flach strei­chen und trock­nen las­sen. Danach mit einem Mes­ser zer­tei­len.
  9. Die Eis­mas­se in eine Eis­ma­schi­ne geben oder wie hier beschrie­ben ohne Eis­ma­schi­ne gefrie­ren las­sen.
  10. Kurz vor Ende des Gefrier­vor­gangs ca. die Hälf­te der Cran­ber­ries unter das Eis rüh­ren.
  11. Wenn das Eis fer­tig ist und in einen Gefrier­be­häl­ter umge­füllt wird, ein vier­tel der Cran­ber­ries oben auf das Eis streu­en und das rest­li­che Vier­tel zum Deko­rie­ren beim Ser­vie­ren nut­zen.

Vari­an­ten und Tipps:

  • Wer rei­nes But­ter­milch­eis möch­te, lässt die kara­mel­li­sier­ten Cran­ber­ries ein­fach weg.
  • Statt Cran­ber­ries kön­nen auch Rosi­nen oder ande­re getrock­ne­te Bee­ren ver­wen­det wer­den.
  • Statt Vanil­le­ex­trakt kann auch das Mark einer gan­zen Vanil­le­scho­te ver­wen­det wer­den.
  • Bei Punkt 8 tue ich mich ehr­lich gesagt noch schwer, ich habe die Cran­ber­ries mit der Hand ein­zeln aus­ein­an­der gezupft, aber da gibt es sicher noch bes­se­re Lösun­gen.

Was sagt ihr? Gehört ihr auch zu den Leu­ten, die vie­le Stück­chen im Eis mögen oder eher nicht?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Schreibe einen Kommentar