Rezept: Aprikosen-Sauce/Topping selber machen

Um Gäs­te zu ver­wöh­nen, reicht nicht immer, wenn wir nur eine Kugel Eis ser­vie­ren. Oft wol­len wir uns von der bes­ten Sei­te zei­gen oder ein­fach lie­be Men­schen ver­wöh­nen. Dar­um krei­ie­ren wir Deko­ra­tio­nen und Bei­la­gen und rich­ten die­se lie­be­voll an. Nicht sel­ten grei­fen wir dann zu süßen Sau­cen (Top­pings).

Gera­de die­se Sau­cen sind sehr beliebt bei Fro­zen Yogurt. Bei uns fin­det ihr vie­le Tipps und Tricks rund um die­se The­men.

Die­se Woche habe ich eine wei­te­re Frucht-Sau­ce im Ange­bot, eine süße Apri­ko­sen-Sau­ce. Die­ses Rezept lässt sich auch gut mit Pfir­si­chen oder Nek­ta­ri­nen her­stel­len.

Eis_Blog_Aprokosen_Toping_Blog
Mit fri­schen Apri­ko­sen. Ein Gedicht. (Foto: eis-machen.de/Erich Eggi­mann)

Aprikosen-Sauce / Aprikosen-Topping

  • 500 g rei­fe Apri­ko­sen
  • 60 g Zucker
  • 40 gBie­nen­ho­nig
  • 2 Tee­löf­fel Limet­ten­saft
  • 1 dl / 100 ml Weiß­wein

Zube­rei­tung:

  1. Apri­ko­sen waschen, hal­bie­ren und von den Stei­nen befrei­en.
  2. In eine Pfan­ne geben und mit den ande­ren Zuta­ten ver­mi­schen.
  3. Ohne Hit­ze ca eine Stun­de bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur zie­hen las­sen.
  4. Nun die Pfan­ne auf die Herd­plat­te stel­len und lang­sam erhit­zen las­sen.
  5. Etwa 20 Minu­ten lei­se köcheln las­sen.
  6. Mixen.
  7. Die gan­ze Mas­se durch ein fei­nes Sieb* trei­ben.
  8. Abküh­len las­sen.
  9. Im Kühl­schrank rich­tig durch­küh­len las­sen.
  10. Ser­vie­ren.

Tipps:

  • Anstel­le von Apri­ko­sen kann man auch Pfi­si­che oder Nek­ta­ri­nen ver­wen­den.
  • Wer kei­nen Weiß­wein will, nimmt Was­ser.
  • Außer­halb der Sai­son eig­nen sich auch tief­ge­kühl­te Früch­te.

Zu wel­chen Eis­sor­ten nutzt ihr am liebs­ten Frucht­saucen oder die­ses Apri­ko­sen-Top­ping?

* Affi­lia­te

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Schreibe einen Kommentar