Eis-Rezept: Bananen-Shake selbst machen

In der Regel sind Milch­shakes in der Zube­rei­tung sehr ein­fach. Im Nu ist so ein Drink her­ge­stellt. Dar­um freut es mich umso mehr, wenn sie auch noch gut schme­cken. Einen Klas­si­ker könnt ihr gleich nach­ma­chen und genie­ßen.

Also nichts wie ran an den Mixer und „shake it“.

Bananen-Drink

ergibt ca. 7 dl / 700 ml

Zuta­ten:

  • 200 g Vanil­le­eis
  • 150 g rei­fe Bana­nen
  • 2 dl / 200 ml Milch
  • 1 dl / 100 ml Sah­ne oder Rahm

Zube­rei­tung:

  1. Bana­nen schä­len und etwas zer­klei­nern.
  2. In den Mixer geben und fein mixen.
  3. Milch und Sah­ne bei­geben.
  4. Alle Zuta­ten gut durch­mi­xen.
  5. Wenn nötig mit etwas Zucker, Honig oder Stevia nach­sü­ßen.
  6. In ein vor­ge­kühl­tes Glas geben und genie­ßen.

 Tipps:

  • Unbe­dingt rei­fe Bana­nen ver­wen­den.
  • Im Win­ter passt es gut, wenn man noch etwas Zimt bei­gibt.
  • Zum Auf­pep­pen kann man am Schluß noch etwas fein gehack­te Scho­ko­la­de dar­un­ter rüh­ren.
  • Eis­kalt genies­sen.

Wel­che Aro­men magst du als Milch­shake?

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Manu

    Ich mag vor allem Scho­ko und Erd­beer-Aro­men. Lei­der haben wir noch kei­ne Erd­beer-Zeit´, sonst hät­te ich dei­nen Milch­shake mit Erd­bee­ren aus­pro­biert. Ich bin zwar kein gro­ßer Erd­beer-Fan aber was noch nicht ist kann noch wer­den, wenn ich mal dei­nen Milch­shake mit Bana­nen aus­pro­biert habe. Das Bild lädt auf jeden Fall schon ein­mal ein zum nach­ma­chen.

  2. Liv

    Super Idee, hab grad nen hau­fen Bana­nen rum lie­gen, die noch weg soll­te. Erd­beer­shake oder ein Him­beer­shake kann man sehr gut mit gef­roh­re­nen Früch­ten machen. Die schme­cken echt super, wenn man sie wei­ter ver­ar­bei­tet.

  3. Thomas

    Hal­lo!
    Soeben auf den Blog gesto­ßen (Suche nach Eis-Zube­rei­tungs-Grund­la­gen) – sehr schön!
    Nun zu die­sem Rezept ein paar Tips: Wer es weni­ger süß, dafür erfri­schen­der mag, soll­te mal pro­bie­ren, die Sah­ne durch But­ter­milch zu erset­zen. Mei­ne Fami­lie liebt es!

Schreibe einen Kommentar