Eis-Rezept: Johannisbeereis mit roten Johannisbeeren

Meine Schwiegermut­ter brachte neulich eine große Schale mit roten Johan­nis­beeren mit, frisch aus dem heimis­chen Garten. Es ver­ste­ht sich bei uns von selb­st, dass ich daraus Eis­creme her­stellen werde. Deswe­gen präsen­tiere ich ohne weit­ere lan­gen Worte mein Johan­nis­beereis mit roten Johan­nis­beeren.

Rezept für Johannisbeereis:

Eis­vari­ante: Sah­neeis
Schwierigkeits­grad: Mit­tel

Zutat­en:

  • 300 g rote Johan­nis­beeren
  • 120 g Zuck­er
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Vollmilch
  • 1 TL Gewürzmis­chung „Kleene Lene“* von Herbaria

Zubere­itung:

  1. Die roten Johan­nis­beeren mit 70 g vom Zuck­er ver­rühren und ca. 1–2 Stun­den ste­hen lassen, bis die Beeren Saft gezo­gen haben.
  2. Danach die Beeren püri­eren und durch ein Sieb stre­ichen, um die Kerne zu ent­fer­nen. Es soll­ten ca. 200 ml Beeren­saft übrig bleiben.
  3. Die „Kleene Lene“-Gewürzmischung zum Beeren­saft rühren.
  4. Den restlichen Zuck­er zusam­men mit dem Ei und den Eigel­ben zu ein­er schau­mi­gen Mis­chung auf­schla­gen, bis sich der ganze Zuck­er aufgelöst hat und das Ei fluffig ist.
  5. Die Milch und die Sahne erwär­men (nicht kochen) und langsam unter die Ei-Zuck­er-Mis­chung rühren.
  6. Dann die Milch-Ei-Zuck­er-Mis­chung zurück auf den Herd und „zur Rose abziehen“ (nicht kochen lassen!).
  7. Sobald die Masse sämig genug ist, schnell vom Herd nehmen und zur Beeren­mis­chung gießen und gut ver­rühren.
  8. Die Masse in die Eis­mas­chine geben oder dieser Anleitung für die Zubere­itung ohne Eis­mas­chine fol­gen.

Vari­anten:

  • Die Gewürzmis­chung kann auf Wun­sch auch wegge­lassen wer­den.
  • Auch andere rote Beeren eignen sich für das Rezept, dann muss aber der Zuck­er­an­teil meist reduziert wer­den, weil ich den für die eher sauren Johan­nis­beeren angepasst habe.

Welche Wald­früchte schmeck­en euch am besten?

* Affil­i­ate

2 Kommentare… füg einen hinzu
  • Das klingt Super lecker. Aber warum hast Du bei dem Eis diesmal ein ganzes Ei reingemischt?

    Gruß,
    Jens

    Antworte
    • @Jens: Das hatte ich vor einer Weile, glaube ich, mal bei einem ähnlichen Rezept von dem Lafer gesehen und wollte es auch mal ausprobieren.

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close