Eis-Rezept: Laktosefreies Mango-Ananas-Eis mit Stevia

Immer mehr steigt die Nach­frage nach veg­a­nen- oder lac­tose­freien Rezepten. Da wollen wir auch unseren Teil beitra­gen. Robert hat schon vor weni­gen Wochen sein veg­anes-/lac­tose­freies Rezept veröf­fentlicht: Das Kokos-Vanille-Eis mit Amare­nenkirschen

Da die Res­o­nanz gut war, sind wir bemüht, regelmäßig solche Kreatio­nen zu veröf­fentlichen.

Wer sich gle­ich die Nase rümpft und meint, dass veg­anes Eis nicht gut sein könne, der irrt! Es gibt genü­gend Rezepte, die von Grund auf veg­an sind und ger­ade deshalb ihre Lieb­haber find­en, zum Beispiel Gran­itès. Zwar wer­den diese oft mit Alko­hol zubere­it­et, aber es gibt viele auch ohne oder die Rezepte lassen sich auch ohne uner­wün­schte Promille her­stellen.

Bei diesem Rezept habe ich gle­ich noch eines drauf gepackt und auf Zuck­er verzichtet! Stattdessen habe mit dem natür­lichen Süßstoff Ste­via gesüßt. Nicht nur Kalo­rien­be­wusste greifen immer öfter zu zuck­er­freien Rezepten, son­dern auch Eltern mit Kindern und solche, die nicht auf Kalo­rien­bomben ste­hen.

Optisch erin­nert mein Rezept eher an ein Sor­bet.  Das liegt wohl an der Sojamilch und an der Kartof­fel­stärke.

Lactosefreies Mango-Ananas-Eis mit Stevia

Schwierigkeits­grad: Leicht

Eis-Vari­ante: Veg­anes Sah­neeis

Zutat­en:

Zubere­itung:

  1. Die Ananas und die Man­go sep­a­rat zu kleinen Wür­feln schnei­den. die Wür­fel sollen im Eis zu sehen sein (isiehe Foto).
  2. Die kalte Sojamilch mit dem Kartof­felmehl in ein­er Pfanne ver­rühren und zum Kochen brin­gen.
  3. Die zerklein­erte Ananas beigeben und einige Minuten köcheln lassen, so dass die Stärke bindet.
  4. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit der Man­go mis­chen.
  5. Mit den Ste­via-Tropfen süßen. Je nach Süße der Früchte reichen 8–10 Tropfen. Ich empfehle, erst mit dieser Menge anz­u­fan­gen und während des Gefrierens die Masse nochmals zu pro­bieren und nach Bedarf nachzusüßen.
  6. In der Eis­mas­chine gefrieren lassen. Wer keine Eis­mas­chine hat, kann dieser Anleitung fol­gen.

Alter­na­tiv­en:

  • Anstatt der Kartof­fel­stärke kann man auch Mais­stärke oder Reis­mehl ver­wen­den.
  • Wer keine Ste­via zur Hand hat, nimmt stattdessen 70–100 g Zuck­er oder ein anderes Süßungsmit­tel.
  • Dieses Eis kann man auch mit Milch und Sahne her­stellen. Statt der Sojamilch nimmt man 1.5 dl (150 ml) Milch und die gle­iche Menge Sahne.
  • Die Ananas kann auch aus der Dose ver­wen­det wer­den. Dann muss man sie nicht kochen und kann sie wie die Man­go unter die heiße Masse Masse rühren.

Was habt Ihr für Erfahrun­gen gemacht mit lak­tose­freier Milch? Was nehmt Ihr anstelle von Kuh­milch?

* Affil­i­ate-Link

3 Kommentare… füg einen hinzu
  • Hallo!
    Ich habe generell eine Frage, für wie viele Personen denn all die Rezepte ausgelegt sind. Würde gerne sechs Personen mit dem Eis überrraschen.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Helena Lampel

    Antworte
    • @Helena: Das Eis ergibt meist ungefähr - je nach Rezept ca. 800 - 1200 ml. Damit solltest Du sechs Personen bewirten können. Kann jedoch sein, dass sich Deine Gäste dann um die zweite Portion prügeln müssen... 😉

      Antworte
  • habe mal so gestöbert sind gute rezepte werde mal einige ausptobieren

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close