Eis-Rezept: Laktosefreies Mango-Ananas-Eis mit Stevia

Immer mehr steigt die Nach­fra­ge nach vega­nen- oder lac­to­se­frei­en Rezep­ten. Da wol­len wir auch unse­ren Teil bei­tra­gen. Robert hat schon vor weni­gen Wochen sein vega­nes-/lac­to­se­frei­es Rezept ver­öf­fent­licht: Das Kokos-Vanil­le-Eis mit Ama­re­nen­kir­schen

Da die Reso­nanz gut war, sind wir bemüht, regel­mä­ßig sol­che Krea­tio­nen zu ver­öf­fent­li­chen.

Wer sich gleich die Nase rümpft und meint, dass vega­nes Eis nicht gut sein kön­ne, der irrt! Es gibt genü­gend Rezep­te, die von Grund auf vegan sind und gera­de des­halb ihre Lieb­ha­ber fin­den, zum Bei­spiel Gra­ni­tès. Zwar wer­den die­se oft mit Alko­hol zube­rei­tet, aber es gibt vie­le auch ohne oder die Rezep­te las­sen sich auch ohne uner­wünsch­te Pro­mil­le her­stel­len.

Bei die­sem Rezept habe ich gleich noch eines drauf gepackt und auf Zucker ver­zich­tet! Statt­des­sen habe mit dem natür­li­chen Süß­stoff Stevia gesüßt. Nicht nur Kalo­rien­be­wuss­te grei­fen immer öfter zu zucker­frei­en Rezep­ten, son­dern auch Eltern mit Kin­dern und sol­che, die nicht auf Kalo­rien­bom­ben ste­hen.

Optisch erin­nert mein Rezept eher an ein Sor­bet.  Das liegt wohl an der Soja­milch und an der Kar­tof­fel­stär­ke.

Lactosefreies Mango-Ananas-Eis mit Stevia

Schwie­rig­keits­grad: Leicht

Eis-Vari­an­te: Vega­nes Sah­ne­eis

Zuta­ten:

Zube­rei­tung:

  1. Die Ana­nas und die Man­go sepa­rat zu klei­nen Wür­feln schnei­den. die Wür­fel sol­len im Eis zu sehen sein (isie­he Foto).
  2. Die kal­te Soja­milch mit dem Kar­tof­fel­mehl in einer Pfan­ne ver­rüh­ren und zum Kochen brin­gen.
  3. Die zer­klei­ner­te Ana­nas bei­geben und eini­ge Minu­ten köcheln las­sen, so dass die Stär­ke bin­det.
  4. Die Pfan­ne vom Herd neh­men und mit der Man­go mischen.
  5. Mit den Stevia-Trop­fen süßen. Je nach Süße der Früch­te rei­chen 8–10 Trop­fen. Ich emp­feh­le, erst mit die­ser Men­ge anzu­fan­gen und wäh­rend des Gefrie­rens die Mas­se noch­mals zu pro­bie­ren und nach Bedarf nach­zu­sü­ßen.
  6. In der Eis­ma­schi­ne gefrie­ren las­sen. Wer kei­ne Eis­ma­schi­ne hat, kann die­ser Anlei­tung fol­gen.

Alter­na­ti­ven:

  • Anstatt der Kar­tof­fel­stär­ke kann man auch Mais­stär­ke oder Reis­mehl ver­wen­den.
  • Wer kei­ne Stevia zur Hand hat, nimmt statt­des­sen 70–100 g Zucker oder ein ande­res Süßungs­mit­tel.
  • Die­ses Eis kann man auch mit Milch und Sah­ne her­stel­len. Statt der Soja­milch nimmt man 1.5 dl (150 ml) Milch und die glei­che Men­ge Sah­ne.
  • Die Ana­nas kann auch aus der Dose ver­wen­det wer­den. Dann muss man sie nicht kochen und kann sie wie die Man­go unter die hei­ße Mas­se Mas­se rüh­ren.

Was habt Ihr für Erfah­run­gen gemacht mit lak­to­se­frei­er Milch? Was nehmt Ihr anstel­le von Kuh­milch?

* Affi­lia­te-Link

Inspiration für ein weiteres Eis-Rezept

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Helena Lampel

    Hal­lo!
    Ich habe gene­rell eine Fra­ge, für wie vie­le Per­so­nen denn all die Rezep­te aus­ge­legt sind. Wür­de ger­ne sechs Per­so­nen mit dem Eis über­rra­schen.
    Über eine Ant­wort wür­de ich mich sehr freu­en.

    Mit freund­li­chen Grü­ßen

    Hele­na Lam­pel

    1. R. Kneschke

      @Helena: Das Eis ergibt meist unge­fähr – je nach Rezept ca. 800 – 1200 ml. Damit soll­test Du sechs Per­so­nen bewir­ten kön­nen. Kann jedoch sein, dass sich Dei­ne Gäs­te dann um die zwei­te Por­ti­on prü­geln müs­sen… 😉

  2. Andreas Herrmann

    habe mal so gestö­bert sind gute rezep­te wer­de mal eini­ge aus­p­to­bie­ren

  3. Oma macht das schon

    Ich fin­de dei­ne Rezep­te nicht schlecht, wür­de sie ger­ne aus­pro­bie­ren, aller­dings sind wir auf Soja all­er­gisch, gibt es Alter­na­ti­ven? Herz­li­che Grü­ße Näho­ma

    1. R. Kneschke

      @Oma: Klar, hier im Blog gibt es genug ande­re Rezep­te, die kein Soja ent­hal­ten, ein­fach mal stö­bern.

Schreibe einen Kommentar