Eis-Rezept: Fruchtiges Mandarinen-Sorbet ohne Zucker

Ist es Euch nicht auch schon so ergan­gen, dass ihr schnell etwas Ein­fach­es machen woll­tet und auf ein­mal habt ihr unzäh­lige Stun­den dafür investiert? Mir ging es neulich so, als ich mein Rezept für das Man­dari­nen-Sor­bet schreiben wollte. Ein Man­dari­nen-Sor­bet sollte ja keine Hex­erei sein, dachte ich. Aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Ganze fünf Mal habe ich das Rezept neu gemacht. Mein Eis sollte nur aus natür­lichen Zutat­en beste­hen und keinen zusät­zlichen Zuck­er benöti­gen. Darin lag wohl die Her­aus­forderung. Denn wer hat nicht schon ein Man­dari­nen-Eis gegessen? Bei den gekauften Pro­duk­ten ist sehr wenig Natür­lich­es darin, denn so ein inten­sives Aro­ma bekommt man auf herkömm­lichen Weg gar nicht hin. Erst recht nicht ohne zusät­zlichen Zuck­er.


Auf einen Ess­löf­fel Honig kon­nte ich aber nicht verzicht­en. Erst wollte ich es mit Ste­via süssen. Das ist auf jeden Fall eine Option. Aber aufgepasst! Nur etwas zu viel und es ver­fälscht den Geschmack.

Viel Spass beim Nach­machen. Mit Rezept ist es ganz ein­fach.

Mandarinen-Sorbet ohne Zucker

Schwierigkeits­grad: Leicht
Eis­vari­ante: Sor­bet

Zutat­en:

  • 5 dl / 500 ml Man­dari­nen­saft (ca 8 Stück reife Man­dari­nen oder Clemen­ti­nen)
  • 3 Eiweiß
  • 1 Ess­löf­fel Honig

Zubere­itung:

  1. Man­dari­nen unter warmem Wass­er gut waschen, hal­bieren und den Saft aus­pressen.
  2. Das entste­hende Frucht­fleisch eben­falls dem Saft beigeben. Größere Stücke zerklein­ern.
  3. Eiweiß zu Eiss­chnee schla­gen.
  4. Honig dazugeben.
  5. Den Saft dazu gießen und langsam ver­mis­chen.
  6. Alles in eine Eis­mas­chine geben oder das Ganze ohne Eis­mas­chine zubere­it­en.

Tipps:

  • Wer es süss­er mag, darf ruhig mehr Honig rein machen.
  • Wer das Eis auf herkömm­liche Art her­stellen will, kann den Honig durch 60–80 g Zuck­er erset­zen.
  • Zum Servieren kann man einige Man­dari­nen-Schnitze in ein schönes Glas geben, das Sor­bet darauf anricht­en und etwas Wod­ka darüber giessen.

Find­et ihr es wichtig, wie viel Zuck­er Euer Eis enthält?

2 Kommentare… füg einen hinzu
  • sehr lecker und erfrischend, auch mit orange sehr gut

    Antworte
  • Grüß euch,

    das Eis ist super lecker, ich habe lediglich noch ein paar weihnachtliche Gewürze dazu gemischt.
    Was mir leider gar nicht gelungen ist, ist eine gute Konsistenz. Der Eischneeschaum ist durch das Mischen von Saft und Eiweiß recht schnell zusammen gefallen.
    Habt ihr dazu einen Tipp - oder etwas was es speziell (ohne Eismaschine) zu beachten gibt?

    Beste Grüße und frohes Neues!
    Johannes

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close