Wie meine Leidenschaft für Eis begann

Eis war für mich früher immer die bunte Auswahl an der Eis­diele, in der Waf­fel auf die Hand zum Mit­nehmen.

Vor unge­fähr fünf Jahren wollte ich bei ein­er Bank ein Kon­to eröff­nen. In einem Fly­er gab es eine Auswahl an Prämien für Neukun­den, von Radioweck­ern bis hin zu einem Topf­set. Ich hat­te mich vor dem Betreten der Bank­fil­iale für einen DVD-Spiel­er entsch­ieden.

In der Bank stand jedoch ein großes handgeschriebenes Plakat: „Som­mer­ak­tion: Eis­mas­chine für Neukun­den geschenkt“. Spon­tan ließ ich den DVD-Spiel­er sausen und nahm die Eis­mas­chine als Geschenk.

Seit­dem war ich stolz­er Besitzer ein­er Philips Cuci­na HR2305 Eis­mas­chine*. Später schreibe ich noch eine aus­führlichere Rezen­sion. Erst vor kurzem wurde die Mas­chine von ein­er anderen abgelöst. Auch dazu später mehr.

Nach­dem ich die Eis­mas­chine bekam, pro­bierte ich die Sorten im mit­geliefer­ten Rezept­buch aus, bekam ein besseres Rezept­buch von ein­er Fre­undin geschenkt und es war um mich geschehen.

Ich machte das erste Mal Erd­beereis mit frisch geern­teten Erd­beeren, Bio-Milch, Sahne und ein­er echter Bour­bon-Vanilleschote aus Mada­gaskar (von ein­er anderen Fre­undin direkt importiert). Als ich danach an ein­er guten Eis­diele deren Erd­beereis pro­bierte war mir klar, dass ich nie mehr fremdes Erd­beereis essen würde.

Es geht ein­fach nicht leck­er­er als selb­st­gemacht.

Das soll auch der Wahlspruch für diesen Blog sein, in dem ich mit Euch Rezepte teilen, Erfahrun­gen aus­tauschen und Neues ler­nen will. Nur weil ich seit fünf Jahren regelmäßig (ca. 2–3 Mal im Monat) Eis selb­st mache, bin ich nicht per­fekt und lerne immer noch neue Kniffe und Tricks dazu, um besseres Eis herzustellen.

Willkom­men bei der Reise mit mir.

* = Affil­i­ate-Link (Ihr zahlt nicht mehr, ich erhalte beim Kauf eine kleine Pro­vi­sion).

8 Kommentare… füg einen hinzu
  • Sehr cooler Blog, kommt auf jeden Fall in den Feedreader!

    Meine Freundin hat auch eine Eismaschine und mir letztens Weiße-Schokolade-Vanille-Eis mit Cookie-Dough gemacht .... es war das beste Eis, dass ich jemals gegessen habe!

    Antworte
  • Hallo Robert, warum nicht, sag ich mal einfach:-) Selbst gekocht schmeckt auch (meist) besser. Einzig und allein dein Foto zum Erdbeereis - nee, das sieht aus wie "Moppelkotze" 🙂 ich denke, das kannst du besser. Eis in Form bringen oder in eine Schale etc. - dann wirkt es!! LG, röde

    Antworte
  • Hi Robert,

    hast mir richtig Lust gemacht, das auch mal auszuprobieren. Darf ich fragen, welche Maschine Du jetzt benutzt?

    Gruß
    Michael

    Antworte
    • @Michael: Momentan benutze ich die Unold 48816 Eismaschine, da werde ich bestimmt hier im Blog noch eine Rezension schreiben: http://amzn.to/9oivVp (Affiliate-Link)

      Antworte
  • Hallo Robert

    Nun gehörst Du auch zum Club der "möchtegern-Köche und Co." ;-)Ich muss immer schmunzeln, dass Leute die mehr als vier Zutaten zusammen gemischt haben, gleich Ihre Rezepte veröffenltichen müssen.
    Bitte versteh mich nicht falsch. Ich möchte Dich auf keinen Fall angreifen. Sicher ist Dein Rezept Hammermässig.
    Mir kommt da nur Dein Mahnfinger in den Sinn, dass man nicht zuviele verschiedene Themen in seinem Portfolio haben soll, da man nicht in jedem Bereich gut sein kann. Da man nicht glaubwürdig ist.
    Geht das nicht in die selbe Richtung?
    Gruss Erich

    Antworte
    • Erich: Nein, da hast Du meine Mahnung falsch verstanden. Die einzelnen Bereiche sollten nur sauber getrennt werden. Wenn ich in meinem Fotoblog Eisrezepte veröffentlichen würde, wäre das unsinnig. In getrennten Blog ergibt es Sinn. Ich habe ja noch einige andere Projekte zu anderen, die ich nur nicht an die große Glocke hänge.

      Antworte
    • So hat jeder seine Geheimnisse! 😉

      Antworte
  • So hat jeder seine Geheimnisse! 😉

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Close